Foto: Kapuhs/DJV

Spaghetti alla Carbonara ist ein klassisches Gericht der italienischen Küche, das für seine reichhaltige, cremige Sauce und seinen herzhaften Geschmack bekannt ist. Trotz seiner scheinbaren Einfachheit ist die Zubereitung von Carbonara ein Beispiel für kulinarische Präzision und die Fähigkeit, mit wenigen Zutaten ein äußerst geschmackvolles Gericht zu kreieren. In diesem Artikel gehen wir auf die Geschichte, die traditionellen Zutaten und die Zubereitungsmethode von Spaghetti alla Carbonara ein.

Geschichte

Die genauen Ursprünge von Spaghetti alla Carbonara sind umstritten, und es gibt verschiedene Theorien darüber, wie dieses Gericht entstanden ist. Eine populäre Legende besagt, dass es während des Zweiten Weltkriegs von italienischen Partisanen erfunden wurde, die Spaghetti mit den von amerikanischen Soldaten mitgebrachten Eiern und Speck zubereiteten. Eine andere Theorie vermutet, dass das Gericht von Köhlenarbeitern (“carbonari” auf Italienisch) stammt, die einfache Zutaten zur Arbeit mitbrachten und über offenem Feuer kochten. Trotz dieser Geschichten wird das Gericht in der italienischen Küche erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts dokumentiert.

Traditionelle Zutaten

Die traditionelle Carbonara wird mit nur wenigen, aber qualitativ hochwertigen Zutaten zubereitet:

  • Spaghetti: Die Basis des Gerichts. Andere Pastaformen können verwendet werden, aber Spaghetti sind die traditionelle Wahl.
  • Guanciale: Ein italienischer Speck, der aus Schweinebacke oder -wange hergestellt wird. Er ist reich an Fett und verleiht dem Gericht ein intensives Aroma. Pancetta kann als Ersatz dienen, allerdings ist Guanciale die authentischere Wahl.
  • Pecorino Romano: Ein würziger, harter Schafskäse, der der Sauce Tiefe und Würze verleiht. Parmesan kann als Alternative verwendet werden, aber Pecorino Romano ist traditionell.
  • Eier: Das Herzstück der Sauce. Traditionell werden ganze Eier verwendet, manche Rezepte empfehlen jedoch nur Eigelb für eine reichhaltigere Sauce.
  • Schwarzer Pfeffer: Frisch gemahlen, verleiht er dem Gericht eine pikante Note.

Zubereitung

Die Zubereitung von Spaghetti alla Carbonara erfordert Aufmerksamkeit und Timing, um eine cremige Sauce ohne Klumpen zu erreichen. Hier eine kurze Anleitung:

  1. Pasta kochen: Die Spaghetti in reichlich Salzwasser al dente kochen. Das Kochwasser aufbewahren.
  2. Guanciale anbraten: Den Guanciale in kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne auslassen, bis er knusprig ist.
  3. Die Sauce vorbereiten: Die Eier mit geriebenem Pecorino Romano und reichlich schwarzem Pfeffer verquirlen.
  4. Vereinen: Die gekochten, noch heißen Spaghetti zum Guanciale in die Pfanne geben, vom Herd nehmen und die Eier-Käse-Mischung unterrühren. Ein wenig Kochwasser hinzufügen, um die Sauce zu binden und cremig zu machen.
  5. Servieren: Sofort servieren, mit zusätzlichem Pecorino und schwarzem Pfeffer garniert.

Fazit

Spaghetti alla Carbonara ist ein zeitloser Klassiker der italienischen Küche, der die Kraft einfacher Zutaten demonstriert, um ein reichhaltiges, befriedigendes Gericht zu kreieren. Obwohl es viele Variationen gibt, zeugt die traditionelle Methode von der Eleganz der Einfachheit in der kulinarischen Tradition Italiens.

- ANZEIGE -