Besonders beliebt waren Deutsche Anfang der 60er Jahre nicht in Italien. Doch dann wechselte dieser Blondschopf nach Bologna und verzauberte mit seinem Wesen und seiner Art Fußball zu spielen, ein ganzes Land: Helmut Haller, “Il Biondo”. Haller wurde in seiner zweiten Heimat zur bis heute gefeierten Legende, während er in seiner ersten Heimat – trotz unglaublicher fußballerischer Qualitäten, aber vielleicht wegen seines frühen Wechsels ins Ausland und weil er nie Bundesliga spielte – meist im Schatten anderer stand. Aber dafür hat er vielleicht mehr als jeder andere deutsche Fußballer für ein positives Bild des Nachkriegsdeutschlands getan , auch wenn es da diese eine Sache mit einem in England geklauten Ball gab … Malte Asmus erzählt seine Geschichte.

 

 

Quelle: https://meinsportpodcast.de/fussball/

Titelfoto: © Stefan Schweihofer auf Pixabay.com

- ANZEIGE -