Bereits zu Beginn der Corona-Pandemie gab es Prognosen, die eine weltweite Reduktion der CO2-Emissionen vorausgesagt haben. Grundlage der Schätzung waren reduzierte Industrieproduktion sowie geringere globale Reiseaktivität. Die Vorhersage der Experten hat sich derweil bestätigt, wie die von Carbon Monitor berechneten Kohlenstoffdioxid-Emissionen zeigen.

Weltweit hat sich der Ausstoß um 7 Prozent verringert, das veranschaulicht auch die Statista-Grafik. Den größten Anteil an der Minderung hat der Bodentransport – dieser ging im Vergleich zu 2019 um etwa 17 Prozent zurück und ist somit für rund die Hälfte der Veränderung verantwortlich. Von allen Ländern für die Daten verfügbar sind, verzeichnet Spanien die deutlichste Verringerung der CO2-Emissionen mit rund 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

 

Quelle: statista

- ANZEIGE -