00_Gelesen

Angemerkt: Dummheit, Frust oder Lust am Untergang?

Ja, es stimmt. Die Luft ist rauer geworden im Land, das Klima beim Umgang miteinander härter. Die Menschen (zumindest sehr viele) sind erkennbar ängstlicher beim Blick in die für sich und ihre Kinder zu erwartende Zukunft. Die Sorge vor Armut hat zugenommen zwischen Flensburg und Konstanz, dem Rhein und der Elbe. Nicht so sehr bei den Bürgern, die - vielfach wirklich ohne eigene Schuld – ohnehin schon angewiesen sind auf Sozialhilfe und die Unterstützung durch „Tafeln“. Die wissen um die tägliche Not. Nein, die Sorge ist angekommen auch in der so genannten Mitte der Gesellschaft. Jener breiten Masse also, die in den ganzen bisherigen siebeneinhalb Jahrzehnten seit Gründung der Bundesrepublik die Stütze des Staates war und ihn immun gemacht hat gegen alle Verlockungen und Bedrohungen durch extreme bis extremistische Kräfte an den politischen Rändern rechts und links. Gilt das noch? Wackelt nicht auch schon die "Mitte"?
weiterlesen...
00_Gelesen

Zwischen Kultur und Business

Erfurt und Weimar - welch ein Städtepaar. Im Herzen von Deutschland und nur wenige Kilometer voneinander gelegen, wurde von dort aus die Geschichte und die Kultur nicht nur unseres Landes entscheidend geprägt. Hier Weimar, die Stadt Goethes und Schillers und Herders und Cranachs.Dort die Ehrwürdige Dom- und Handelsstadt und heutige Regierungszentrale Thüringens - einer der bedeutendsten Orte für die 500 Jahrfeier der Reformation im kommenden Jahr.
weiterlesen...