--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Verkehr und Auto

Mit Wasserstoff in die saubere Zukunft?

Wasserstoff – Energieträger der Zukunft? Umweltfreundlicher Treibstoff, der die bisherigen “fossilen” Brennelemente Öl, Kohle und Erdgas ablösen wird? Auf jeden Fall hätte dieser energie-, industrie- und auch gesellschaftspolitische Wechsel weitaus größere Vorteile als die im Moment favorisierte Elektromobilität. Technisch sind Motoren, die von Wasserstoff gespeisten Brennstoffzellen betrieben werden, überhaupt kein Problem mehr. Es wird ja auch schon mächtig experimentiert. Vor allem auf der Vulkaninsel Island weit draußen im Nordatlantik.


Flensburger Punkteregister und ein Verwertungsverbot

Für die Bewertung der Fahreignung nach dem Punktestand im Flensburger Register gilt das sogenannte „Tatprinzip“ des der Eintragung zugrunde liegenden Verkehrsverstoßes. Liegen die Tilgungsreife von Punkten samt der einjährigen Überliegefrist (vor endgültiger Löschung der Punkte) nach dem eigentlichen Tattag, besteht jedoch ein Verwertungsverbot für eine Bewertung der Fahreignung nach dem Straßenverkehrsgesetz. Das hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden.


Achtung Autofahrer: Neue StVO-Regeln und Bußgeldkatalog verschärft

Einmal wieder hat der Gesetzgeber die Straßenverkehrsordnung geändert und die Sanktionen des Bußgeldkataloges – passgenau vor dem langen Mai-Wochenende –  teils drastisch verschärft. Die wichtigsten Änderungen fasst rantlos.de nachfolgend zusammen. Der Autofahrer sollte das beachten. Denn: Der Führerschein könnte sonst ungeahnt schnell weg sein. Was ab 28.April gilt:


Passiert öfter, als man denkt

Jeder fünfte Deutsche war in den letzten fünf Jahren mindestens einmal in einen Verkehrsunfall verwickelt. Ein Vergleich mit den 2016 und 2018 durchgeführten Umfragen zeigt: Das Risiko, in einen Unfall zu geraten, ist praktisch unverändert hoch geblieben, Männer und jüngere Menschen sind überdurchschnittlich oft betroffen.


Steuerrecht: Wegeunfall – Krankheitskosten als Werbungskosten absetzbar

Ein Steuerpflichtiger, der auf seinem Weg zwischen seiner Wohnung und Tätigkeitsstelle einen Unfall erleidet, kann die dadurch verursachten Krankheitskosten in seiner Steuererklärung als Werbungskosten abziehen. In der Entfernungspauschale sind solche Wegekosten nicht mit abgegolten. So hat es der Bundesfinanzhof entschieden.


Münchner stecken mehr als drei Tage im Stau

München ist die Stau-Haupstadt des Jahres 2019 – nach der aktuellen Global Traffic Scorecard des Verkehrsinformationsanbieters INRIX. Hier steckten Autofahrer im vergangenen Jahr im Schnitt 87 Stunden im Stau Download vs1 app. Für die Auswertung hat INRIX erstmals auch die von Pendlern am stärksten befahrenen Strecken ausgewertet, auch über das Stadtzentrum hinaus. Auf Platz zwei […]


Nochmals Abgasskandal: Schadenersatz auch bei Leasing

Dem Leasingnehmer eines vom Abgasskandal betroffenen Fahrzeuges kann wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung einen Schadenersatzanspruch haben. Diese richtet sich auf die Erstattung von Leasingraten sowie einer ggfls. geleisteten Einmalzahlung. Allerdings muss der Betroffene sich eine Nutzungsentschädigung anrechnen lassen. So hat es das Oberlandesgericht Hamm im letzten Dezember entschieden.


Am Mittwoch gibt’s am meisten Stau

708.500 Staus zählten die Verkehrsexperten vom ADAC im vergangenen Jahr. Damit gab es zwar etwas weniger als im Vorjahr, dafür dauerten sie länger fernbus simulator pc kostenlos. Die schlimmsten Fernautobahnen waren dabei A3, A1 und A8. Insgesamt standen die Autofahrerinnen und -fahrer hierzulande auf rund 1.423.000 Kilometern still download the mother’s day card. Dabei verbrachten […]


Straßenverkehr: Überwachung des ruhenden Verkehrs durch private Dienstleister ist rechtswidrig

Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main hat entschieden, dass die Überwachung des ruhenden Verkehrs – im öffentlichen Verkehrsraum – durch einen von der Stadt beauftragten privaten Dienstleister gesetzeswidrig ist. Solchermaßen ermittelte Beweise unterliegen einem Verwertungsverbot.


Tempo gegen Klima

130 Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen! Abgelehnt. Die Grünen kamen damit im Bundestag nicht durch. 100 auf niederländischen Autobahnen. Angenommen. Holland will damit zukünftig gegen den Ausstoß von Stickoxyden punkten. Das wiederum bewegt Deutschland. Und zugleich werden erneut besserwisserische Grabenkämpfe losgetreten.