--- Anzeige ---
WebHosting von Host Europe

stories

Das lange deutsche Jahr

1949 ist das Jahr der doppelten Staatsgründung und des Beginns der zweiten Demokratie auf deutschem Boden. Die ersten Bundestagswahlen bringen Konrad Adenauer ins Kanzleramt, Theodor Heuss wird Bundespräsident, Bonn Hauptstadt der Bundesrepublik. In der DDR wird Wilhelm Pieck Präsident, Ministerpräsident Otto Grotewohl. Christian Bommarius erzählt so kundig wie kurzweilig die Geschichte des langen Jahres 1949, das bereits 1948 einsetzt, als mit Währungsreform und Auftrag zur Verfassungsbildung die Weichen in Richtung Bundesrepublik gestellt wurden.


Die Sudetendeutschen

Der Katalog führt auf 144 Seiten mit rund 400 Abbildungen klar und anschaulich in die wechselvolle und oft dramatisch deutsch-tschechische Geschichte ein. Das Buch, dessen Erstellung und Druck vom Freistaat Bayern und der Bundesrepublik Deutschland gefördert wurde, bietet mehr als eine anschaulich illustrierte und spannend geschriebene Geschichte der Sudetendeutschen. So setzt die Schau in 12. und 13. Jahrhundert an, als böhmische Herzöge und Könige Deutsche aus den benachbarten Regionen ins Land riefen, um das Land wirtschaftlich zu entwickeln. Weiter spannt sie den Bogen über die folgenden Jahrhunderte bis zur Jetztzeit.


Politik und Pommes

Es ist Urlaubszeit. Vorsaison. Also preiswert weit weg. Muss das so sein? Nein! Denn regional und lokal sind doch aktuell die Renner etwa bei Obst, Gemüse, Fleisch oder in Restaurants. Warum also nicht auch beim Urlaub? Einfach mal „nur“ ein Bad in der Rhön ansteuern und sofort kurmäßig abchillen. Herrlich! Mindestens so herrlich ist dann noch der super erholsame Nachurlaub im lokalen Umfeld zu Hause. Vorausgesetzt: Man lässt die rosarote Urlaubsbrille einfach weiter auf der Nase…


Der Schuh des Winnetou

Ein indianischer Gentleman von Kopf bis Fuß: „Seine Mokassins waren mit Stachelschweinborsten und die Nähte seiner Leggins und des Jagdrockes mit feinen, roten Nähten geschmückt. Das Haar war so lang, dass es reich und schwer auf den Rücken niederfiel. Die Farbe seines Gesichts war ein mattes Hellbraun mit einem leichten Bronzehauch. Es ist die wunderbare Freundschaft zwischen dem Ich-Erzähler Old Shatterhand und Winnetou, dem Krieger aus dem Volk der Apachen


Von Agadir nach Marrakesch

Marokko präsentiert sich abwechslungsreich mit dem gewaltig aufragenden Atlasgebirge, zauberhaften Oasen, grünen Wäldern, kilometerlangen Traumstränden und kargen Wüsten. Weltberühmt ist Marokko jedoch für das unnachahmlich orientalische Flair der Städte Casablanca, Fés oder Marrakesch.


Parade der Pötte

„Am Werfte zu Kuxhaven, da ist ein schöner Ort, der heißt „Die Alte Liebe“. Die meinige ließ ich dort…“ In Liebesangelegenheiten kannte Heinrich Heine sich zweifellos bestens aus. Wen wollte es daher verwundern, dass sogar „Die Alte Liebe“ sein Herz erweichte. Jener spektakuläre Aussichtspunkt an der Elbmündung, der bis heute die Zuschauer begeistert. Denn hier geben sich alle Schiffe ein Stelldichein, die von Hamburg aus in die weite Welt hinaus fahren oder nach langer Seereise an ihren vertrauten Ausgangsort zurück kehren.


Spargelzeit ist aufregend

Ich esse für mein Leben gern Spargel. Nur- wer bereitet ihn mir zu? Dieses „königliche Gemüse“ habe ich selbst noch nie gekocht. Und im Restaurant schmeckt er immer so – na ja. Mein Lieblingsrezept: Spargel, Kartoffeln, Butter und Weißwein (wenn vorhanden)


An Bord als Ferienmatrose

Eine Schiffsreise mit einem Lastkahn auf dem Rhein. Das ist eine wohl eher selten gewählte Art von Tourismus. Aber das Leben an Bord, die Gemächlichkeit des Fortkommens, die Gespräche im Steuerhaus – das alles vermittelt Eindrücke, die man wohl nie mehr vergessen wird.


Land mit Vergangenheit und Zukunft

Breslau als Europäische Kulturhauptstadt 2016 und dem damit verbundenen, reichhaltigen Angebot zu besuchen, lohnt sich auf jeden Fall. Aber die altehrwürdige Metropole an der Oder und ihr niederschlesisches Umland bis hin zum Riesengebirge verdienen einen längeren, intensiven Aufenthalt. Man wandelt auf preußischer, österreichischer, böhmischer, polnischer und (dabei auch immer) jüdischer Geschichte.


Wolfsburger “Autostadt”

Wolfsburg ist nicht nur “die” Autostadt in Deutschland. Nein die Autostadt bietet ihren Besuchern auch noch eine eigene, eine besondere “Autostadt”. Als Erlebnis, als Attraktion, als technishen Leckerbissen. So viel geballtes Auto ist allemal eine Reise wert.


Diese Website speichert ein sog. technisches Session-Cookie und  die anonymisierte IP-Adresse, den Browser, das Betriebssystem, den Aufenthaltsort auf unserer Website, gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert.  Ich stimme zu - ich entscheide mich für  kein Tracking - Hier geht es zur Datenschutzerklärung.
910