--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Windows 10 Update im April 17 ist Neuinstallation

Die Nutzer von Windows 10 kennen den Update-Tag. Regelmäßig wird eine Weiterentwicklung des am weitesten verbreiteten Betriebssystems für PC`s durchgeführt. So auch ab dem 11. April 2017.
Dieses “UPDATE”, genannt ‘Creators Update’ (auch Redstone 2 genannt)  ist aber eigentlich keines mehr. Es ist eine versteckte Neuinstallation des Betriebssystems. Daher erscheint nach erfolgreicher Installation wieder die digitale Assistentin ‚Cortana‘ und die Datenschutzeinstellungen sind wieder auf die (oft User-ungünstigen) Standardwerte zurückgesetzt.

Einer der neuen Errungenschaften ist, die zukünftigen Updates mit erheblich kleineren Dateien durchführen zu können. Microsoft hat in Windows 10 auch die Barrierefreiheit verbessert. Im Creators Update wird die Blindenschrift „Braille“ integriert. Auch führt Microsoft eine Reihe von Änderungen in der Oberfläche ein. Vor allem die Übersicht in der Einstellungs-Apps und die Möglichkeiten des Windows Defender Security Center bieten für Anwender mit weniger Erfahrung mehr Einstellungsmöglichkeiten. Hier eine umfassende Darstellung der Neuerungen in Windows 10.

Wenn sich also der User bei dem Upgrade auf Windows 10, der Neuinstallation oder dem Kauf eines neuen Rechners, sich durch die oft sehr verschachtelten Einstellungen gewühlt hat, um für etwas mehr Privatsphäre und Datenschutz zu sorgen, darf nach diesem Update gerade von vorne anfangen. Das Betriebssystem wird quasi in seine Grundeinstellungen zurückgesetzt. Die Daten der User und die installierten Programme (Apps) bleiben erhalten.

Individualisieren von Windows 10

Um sich die Einstellungen zu erleichtern, ist ein kleines Programm zu empfehlen:

Nach der Installation des Updates können sie mit dem Programm O&O Shutup 10 eine Vielzahl von Funktionen in Windows deaktivieren, die ihren Datenschutzideen entgegenstehen. Es ermöglicht es Ihnen, selbst die Kontrolle darüber zu haben, welche Komfortfunktionen von Windows 10 Sie nutzen möchten und welche Datenweitergabe Ihnen zu weit geht.

In einer simplen Benutzeroberfläche können Sie bequem regeln, wie Windows 10 Ihre Privatsphäre respektieren soll. Empfehlungen führen Sie dabei und geben Tipps, welche Funktionen sicher deaktiviert werden können.

O&O ShutUp10 ist komplett kostenlos und muss nicht installiert werden, sondern ist direkt lauffähig. Es wird keine weitere – ungewollte und unnötige – Software nachgeladen oder mitinstalliert!

Dieses Programm können Sie hier herunterladen: https://www.oo-software.com/de/shutup10

Starten Sie die heruntergeladene Datei mit einem Doppelklick. Dann wählen Sie Sie unter ‘Aktionen’ ‘Alle empfohlenen Einstellungen anwenden’. Danach sind die meisten Schalter auf ‘grün’ und Sie können das Programm beenden. Damit die Änderungen wirksam werden, müssen Sie Ihren PC jetzt neustarten.

Auch wenn die Windows-Updates in der Regel problemlos durchlaufen, empfehlen wir, alle wichtigen  Dokumente, Bilder und Musik zu sichern. Das nächste große Update soll dann im Herbst 2017 erscheinen. Wir werden uns auch dieses dann genauer ansehen.

Paul Pawlowski