--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Vor der US-Wahl: Amerikaner bewaffnen sich

In den Monaten vor der Präsidentschaftswahl in den USA am 03. November haben Amerikaner deutlich mehr Schusswaffen gekauft minions herunterladen. Das zeigt eine Schätzung der gemeinnützigen amerikanischen Journalistenagentur “The Trace”, die sich auf Daten zu Background-Checks des FBI beruft word 2016 for free german.

Angefeuert durch die Corona-Krise und die teilweise gewaltsamen Black-Lives-Matter-Proteste ist die Nachfrage nach Kurzwaffen wie Pistolen oder Revolver in den USA gestiegen sims downloaden voor macbook. Im Juni erreichten die Schusswaffenverkäufe die Rekordzahl von 1,7 Millionen Kurzwaffen und rund 977.100 Langwaffen wie Flinten oder Gewehre.

Das Hamstern von Waffen geht auch auf Äußerungen von US-Präsident Donald Trump zurück, der seinen demokratischen Joe Biden wiederholt bezichtigte, im Falle eines Wahlsiegs das Recht auf Waffenbesitz in den USA abschaffen zu wollen bilder von websiteen android. Tatsächlich will Biden jedoch vornehmlich den Verkauf von Sturmgewehren einschränken. In den Vereinigten Staaten ist das Recht auf Waffenbesitz in der Verfassung verankert shadow fight 2 for free.

 

Quelle: statista