--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Wirtschaft

Steuerbetrug: Ein europäischer Wettbewerb

Deutschland verliert etwa 26 Prozent des erzielbaren Körperschaftsteueraufkommens durch Gewinnverschiebungen multinationaler Unternehmen. Forscher der Universitäten Berkeley und Kopenhagen haben herausgefunden, dass 2017 weltweit etwa 700 Milliarden US-Dollar an multinationalen Gewinnen in Steueroasen verschoben wurden video von facebook herunterladen ios. Die Statista-Grafik zeigt den geschätzten Anteil des gewonnenen oder verlorenen Körperschaftsteueraufkommens ausgewählter europäischer Länder für 2017 […]


…und raus bist du?

Wenn Europa technologisch souverän werden will, während China und die USA erbittert um die strategische Vorherrschaft ringen, muss es den Blickwinkel ändern. Es geht nicht um eine wirtschaftliche, sondern um eine geopolitische und moralische Herausforderung. Chinas verfolgt erklärtermaßen die Strategie, „technologisch souverän“ zu werden. Als Reaktion formulierte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in diesem Jahr das ambitionierte Ziel, Europa solle dasselbe tun. Die USA sind dank Silicon Valley und ihrer weltbesten Rüstungsforschung und –entwicklung natürlich schon jetzt technologisch souverän.


Amateure am Werk

Seit dem 31. Januar 2020 ist Großbritannien raus aus der EU. Das sogenannte Rücknahmeabkommen sieht eine Übergangsfrist bis zum 31. Dezember 2020 vor, um die langfristigen Beziehungen zwischen dem Vereinigten Königreich (UK) und der Europäischen Union neu zu verhandeln. Die Übergangsfrist hätte bis spätestens 30. Juni 2020 über den 31. Dezember 2020 hinaus verlängert werden müssen, um enormen Schaden für England und die EU abzuwenden.


Bundesgerichtshof: Deutsche Bank Basiskonto zu teuer

Die Entgeltklauseln für ein Zahlungskonto mit den grundlegenden Mindestfunktionen wie Online-Banking, Telefon-Banking, Nutzung von Geldautomaten und Bankterminal, Bank Card Service usw. („Basiskonto“) sind wegen unangemessener Benachteiligung der Kunden unwirksam, wenn das Geldinstitut die Kontoführungskosten für diese Kontoart allein für diesen Nutzkreis kalkuliert. So hat es der Bundesgerichtshof jetzt entschieden.


Die Disziplin lässt nach

Ende März hielten sich die deutschen Bürger vorbildlich an die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts und reduzierten die Anzahl ihrer sozialen Kontakte deutlich herunterladen. Nun zeichnet sich in einer Umfrage der Universität Mannheim ein Aufwärtstrend ab, wie die Statista-Grafik zeigt. Nach Inkrafttreten der ersten Anti-Corona-Maßnahmen in Form von Ausgangsbeschränkungen und verschärften Kontaktverboten sank die Anzahl der […]


Wurst case Szenario

Die Corona-Pandemie führt so manche Ungerechtigkeit heraus aus einem Schattendasein mitten ins grelle Licht der Öffentlichkeit. Jüngstes Beispiel sind die miserablen Arbeitsbedingungen in Deutschlands Fleischindustrie. Betroffen vom Corona-Ausbruch in diesem Gewerbe sind nahezu ausschließlich Arbeiter mit migrantischem Hintergrund. Überhaupt hat die Pandemie deutlich gemacht, wie sehr einzelne Wirtschaftsbereiche von der Leistung migrantischer Arbeiterinnen und Arbeiter abhängen.


Die Verteidigungsausgaben der NATO-Staaten

US-Präsident Donald Trump will rund 10.000 US-Soldaten aus Deutschland abziehen download ikea setup planner for free. Dafür erntet er nun sogar parteiintern Kritik. Sechs Abgeordnete der republikanischen Partei forderten Trump in einem am Dienstag veröffentlichten Brief dazu auf, die Entscheidung zu überdenken, da dieser Plan Russland stärken und den USA schaden könne spiel moorhuhn kostenlos […]


Ein Offizier und kein Gentleman

Im Verhältnis zwischen ziviler Sphäre und Militär erlebten die USA Anfang Juni eine der außergewöhnlichsten Zeiten seit Jahrzehnten. Donald Trump drohte damit, die Armee einzusetzen, um der landesweiten Proteste gegen Rassismus Herr zu werden. Der zivile und militärische Leitungsbereich des US-Verteidigungsministerium sträubte sich allerdings, Soldaten gegen amerikanische Bürgerinnen und Bürger einzusetzen. Etliche pensionierte Führungskräfte sprachen sich gegen den Vorstoß aus und kritisierten Donald Trump mit deutlichen Worten.


Setzt Apple in Zukunft auf eigene Prozessoren?

Der Finanzdienst Bloomberg wusste es wieder einmal als Erster. Glaubt man einem aktuellen Bericht, dann möchte Apple zukünftig eigene Prozessoren in seinen Geräten einsetzen. Der Chip-Hersteller Intel hätte dabei das Nachsehen. Offenbar plant Apple die Bekanntgabe noch in diesem Monat. Damit setzt der erfolgreiche Unterhaltungs- und Computergigant aus den USA zukünftig verstärkt auf die eigene Entwicklungsarbeit.


Amerikas unzufriedene Mitte

Einer der Gründe für den (unerwarteten) Sieg des Republikaner-Kandidaten Donald Trump bei den Präsidentschaftswahlen 2016 war nach Einschätzung vieler Beobachter das Wahlverhalten der amerikanischen Mittelschicht. Erklärungen für das Unbehagen der US-Mittelschicht gibt es reichlich: Seit langem stagnieren ihre Einkommen, während die obersten Einkommensgruppen massive Zuwächse verzeichnen, sodass der Abstand zwischen dem reichsten Prozent und der Mittelklasse immer größer wird und mitunter schon unüberbrückbar scheint.