Viele haben es nicht mehr für möglich gehalten, doch nun steht sie unmittelbar bevor – die Eröffnung des “Pannenflughafen” Berlin Brandenburg “Willy Brandt” (BER). In Kürze soll der bisherige Hauptstadt Flughafen Tegel geschlossen werden, welcher aufgrund der etwa neun Jahre verspäteten Eröffnung des BER einige Zeit länger in Betrieb war als geplant.

Laut Kostenübersicht von flughafen-berlin-kosten.de werden die geschätzten Kosten für den Bau letztendlich mehr als dreimal so hoch sein wie zu Beginn des Projekts geplant wurde. Die Statista-Grafik zeigt, dass die Verantwortlichen 2006 noch mit rund zwei Milliarden Euro und einer Eröffnung am 30. Oktober 2011 gerechnet haben. Mehrmalige Verschiebungen des Eröffnungstermins und rund neun Jahre später stehen die geschätzten Kosten bei 6,4 Milliarden Euro und das rote Band soll am 31. Oktober 2020 endlich zerschnitten werden.

Der Flughafen wird als eines der teuersten Großprojekte der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland eingehen und wird derzeit nur noch von “Stuttgart 21” getoppt – die veranschlagten Gesamtkosten für den Umbau des Stuttgarter Hauptbahnhof betragen rund 8,2 Milliarden Euro (Stand: 2019).

 

 

Quelle: statista

- ANZEIGE -