--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

 Politische Farbenspiele

Dieter Weirich

Was immer man über den seine Wahlniederlage nicht anerkennenden US-Präsidenten Donald Trump sagen mag, der erratische Immobilien-Tycoon aus New York hat das weltweite Interesse an Politik verstärkt download samsung cloud app. Die von ihm kompromisslos betriebene Polarisierung hat fraglos zu mehr Politisierung geführt. Noch nie war eine Wahlbeteiligung in den Vereinigten Staaten höher, kein Präsident hat mehr absolute Stimmen als Joe Biden geholt, aber auch sein Konkurrent Trump mit 83 Millionen Twitter-Followern wurde nicht unter dem von vielen erwarteten Erdrutsch begraben, sondern hätte mit seinem Ergebnis  einige seiner Vorgänger  abgehängt euro truck simulator für mac kostenlos downloaden.

Auch in Deutschland gab es ein überragendes Interesse an der von vielen Beobachtern als Schicksalswahl definierten Abstimmung. Hätten die Wähler der Bundesrepublik abstimmen können, Biden wäre eine satte Zwei-Drittel-Mehrheit sicher gewesen podcast.de. Plötzlich interessierten sich Bürger hierzulande für den Wahlausgang in Pennsylvania ,Wisconsin, Michigan  oder Georgia, sogenannten „Swing States“, in denen Trump beim  letzten Mal ein Überraschungserfolg glückte und die diesmal auf der Kippe standen broadcasts from the zdf mediathek. Amerikanische Innenpolitik war ins Zentrum deutschen Interesses gerückt., Umfragen zufolge war das Interesse bei uns so stark wie für Corona.

Was die deutschen Zuschauer freilich irritierte,  waren vor allem die den beiden großen Parteien zugeordneten Farbgebungen spotify nur im wlan downloaden.  Dass ausgerechnet die stramm antisozialistischen Republikaner das Rot für sich beanspruchten, wollte nicht in den Kopf jener, die darin einen Widerspruch im allgemeinen Links-Rechts-Verständnis sahen skxpe.

Rot ist schließlich das Zeichen von sozialistischem Machtanspruch, signalisiert mit erhobener Faust die Bereitschaft zum Klassenkampf, was Trump und seine Republikaner den Demokraten unterstellen youtube movie download op ipad. Historisch betrachtet, war Rot das Zeichen der Emanzipation auf den Mützen der Jakobiner während der Französischen Revolution. Die Geschichte der deutschen SPD und der britischen  Labour Party wurde von dieser Kennfarbe ebenfalls geprägt google music liederen.

Amerikaner denken bekanntlich weniger ideologisch. Erst seit ein paar Jahren nach der Jahrtausendwende haben die Republikaner das Rot für sich entdeckt tinto rap download kostenlos. Im Kalten Krieg war Rot die Farbe der Kälte, der Bedrohung, des provozierenden Kommunismus.

Die Demokraten glauben, mit Blau besser zu fahren; steht doch die eher warme Farbe für Wasser, Luft und Hoffnung dokumente von studocu herunterladen. Die Republikaner haben als politische Rivalen in ihrem Wappentier freilich einen politischen Kompromiss gemacht. Ihr Elefant ist oben blau und unten rot, der Esel der Demokraten kommt ganz farblos daher.

Die pragmatischen Amerikaner kamen bei der Farbgebung auch neuen Medientechnologien entgegen. Bei der Einführung des Farbdrucks in den Zeitungen  und dem Farbfernsehen brauchte man klare Unterscheidungen.

 

Dieter Weirich (Jg. 1944), gelernter Journalist, skizziert jeden Montag mit spitzer Feder seine Sicht auf das aktuelle Geschehen bei uns in rantlos; mit freundlicher Genehmigung der “Frankfurter Neuen Presse”. Weirich war von 1989 bis 2001 Intendant des deutschen Auslandsrundfunks Deutsche Welle. Zuvor gehörte er eineinhalb Jahrzehnte als CDU-Abgeordneter dem Hessischen Landtag und dem Deutschen Bundestag an, wo er sich als Mediensprecher seiner Partei und als Wegbereiter des Privatfernsehens einen Namen machte. Außerdem nahm er Führungspositionen in der PR-Branche in Hessen wahr. Weirich, der sich selbst “als liberalkonservativen Streiter” sieht, gilt als ebenso unabhängig wie konfliktfreudig.