--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

AfD verliert im Osten an Boden

Noch Anfang des Monats lag die AfD bei Wahlkreisprognose.de in Brandenburg und Thüringen bei den Direktmandaten vorne beziehungsweise gleichauf. Mittlerweile liegen die Rechtspopulisten aber in allen drei betrachteten Ost-Bundesländern hinten, wie die Grafik von Statista zeigt. Die Analysten stützen sich bei ihrer Prognose nicht nur auf Wahlumfragen, sondern auch auf gesellschaftliche und demoskopische Trends, Milieubildung, Sozialstruktur, Mobilisierungsgrad, Stimmensplitting und frühere Wahlergebnisse

Die Bundesländer sind in Wahlkreise unterteilt. Jeder Wahlkreis in schickt einen so genannten Wahlkreisabgeordneten in den Landtag. Hierzu dient die Erststimme bei der Wahl. Abgeordneter wird derjenige, der die meisten Erststimmen im Wahlkreis auf sich vereinigen kann – unabhängig von seiner Parteizugehörigkeit.

 

 

Quelle: https://de.statista.com/infografik/18648/direktmandate-in-sachsen-brandenburg-und-thueringen/