Politik

Renaissance der Kernenergie

Ende nächsten Jahres soll das letzte deutsche Kernkraftwerk vom Netz gehen. Ein jahrzehntelanger Kreuzzug käme damit zum siegreichen Abschluß. Doch selbst bei den grünen Kreuzfahrern will inzwischen Feierstimmung nicht aufkommen. Eine unangenehme Frage drängt auf die Agenda: Verträgt sich die allgemeine Mobilmachung gegen die drohende Klimakatastrophe mit energiepolitischen Tabus?


Weirichs Klare Kante

Unregelmäßigkeiten in jedem zehnten Wahllokal, falsch ausgegebene oder fehlende Stimmzettel, vorübergehende Aussetzung des Urnengangs, dieses Wahlchaos hat sich nicht in einem afrikanischen Staat, sondern in der deutschen Hauptstadt bei den mit den Bundestagswahlen verbundenen Landtags-und Bezirksverordnetenwahlen des 26.September ereignet. Trotzdem macht die linksgestrickte Landesregierung ungeniert weiter.


BGH: Dauerhaftes Nutzungsverbot durch Mehrheitsbeschluss der Wohnungseigentümer ist rechtswidrig

Der BGH hatte zu entscheiden, ob Wohnungseigentümer die Nutzung des gemeinschaftlichen Eigentums mit einem Mehrheitsbeschluss aus Gründen der Verkehrssicherheit dauerhaft verbieten können, wenn auch das Sondereigentum infolge des Verbots nicht mehr genutzt werden kann. Das Verfahren betrifft ein nach dem Wohnungseigentumsgesetz aufgeteiltes, über 40 Jahre altes und stark sanierungsbedürftiges Parkhaus.


Welches Paradies hätten’s denn gern?

Die Enthüllungen der „Pandora Papers“, eines neuen Rechercheprojekts des Internationalen Netzwerks investigativer Journalisten, haben weltweit Wut ausgelöst. Politiker, Unternehmer, Sportstars und Ikonen aus der Kulturwelt wurden in flagranti dabei ertappt, wie sie lügen und ihr Vermögen verstecken. Aber wird auch aufgedeckt werden, welchen Anteil Anwälte und Steuerberater haben, die ihnen dabei geholfen haben?


Warum heißt die Marke so? Heute: Nike

Der amerikanische Wirtschaftsstudent und Mittelstreckenläufer Philip Knight erarbeitete 1962 in seiner Abschlussarbeit an der Stanford University ein Konzept, wie man günstig gute Sportschuhe für den US-Markt produzieren und vermarkten könnte. Motivation war für den Patrioten Knight die damalige Dominanz der Marken Adidas und Puma auf dem US-Markt. Das Konzept war vergleichsweise simpel, es konzentrierte sich auf die Produktion in asiatischen Billiglohnländern.


Die Republik marschiert nach links

Eines steht fest: Die kürzlich erfolgte Bundestagswahl, die zwanzigste seit 1949, war weit mehr als ein durchlaufender Posten in der Geschichte unseres Landes. Rückblickend wird man den 26. September 2021 als Tag erinnern, an dem die Linksverschiebung der Republik deutlich wurde. Ganze 24 Prozent sammelten CDU und CSU noch ein, so wenig wie nie. Sie symbolisieren das schlechteste Ergebnis in der Geschichte der Schwesterparteien. Und das bei einem “Hauptgegner” namens SPD, der noch wenige Monate zuvor marginalisiert zu sein schien.


Das tote Dorf auf der Höhe der Eifel

Im Herbst, wenn die Sonne die Frühnebel aufgelöst und nur noch klare Luft hinterlassen hat, reicht der Blick von der Dreiborner Hochfläche besonders weit ins Land hinaus. Über den Talsperren der Eifel-Flüsschen Urft und Rur in rund 500 Metern Höhe gelegen, zieht sich das weitgehend baumlose Plateau tief nach Westen in Richtung Belgien, während sich im Norden und Nordosten, sozusagen zwischen Aachen und Köln, gut erkennbar die weißen Dampfschwaden aus den Kühltürmen der Kraftwerke im rheinischen Braunkohlerevier in die blaue Atmosphäre türmen. Ruhig ist es hier oben, nur Wanderer nutzen die angenehme Wetterlage für Ausflüge in den Naturpark Eifel. Freilich meistens verbunden mit einem besonderen Erlebnis. Wollseifen – dem toten Dorf auf den Höhen der Eifel


In der Warteschleife

Die Wahlsieger der tschechischen Parlamentswahl, die Oppositionswahlbündnisse SPOLU und PIRATEN/STAN, haben mit ersten Koalitionsgesprächen begonnen. Gemeinsam verfügen sie über 108 von 200 Sitzen im Parlament. Ihre Spitzenkandidaten – Petr Fiala und Ivan Bartoš – hatten im Wahlkampf eine Zusammenarbeit mit dem amtierenden Ministerpräsident Andrej Babiš kategorisch ausgeschlossen, dessen rechtspopulistische Partei ANO mit nur 27,1 Prozent knapp auf dem zweiten Platz landete.


Weirichs Klare Kante

„Erst das Land, dann die Partei“. Diese politisch fromme Formel, für die Willy Brandt das Urheberrecht geltend machen kann, werden wir in den nächsten Wochen bei den Verhandlungen über eine neue Bundesregierung noch öfter hören. Das selbstlos und uneigennützig klingende Bekenntnis ist – wenn es denn jemals gegolten haben sollte – allerdings längst zu einem bloßen Klischee verkommen.


Warum Deutschland ein “digitales Mindset” braucht

Deutschland als Schlusslicht in Sachen Digitalisierung? Eine neue Untersuchung schlägt Alarm: In einem neuen Ranking des Europäischen Zentrums für digitale Wettbewerbsfähigkeit (ECDC) kommt die Bundesrepublik nur noch auf den vorletzten Platz in Europa. Unter allen großen Industrienationen der Welt ist nur Japan noch langsamer unterwegs auf dem Weg in die digitale Zukunft.