Steuertipps für Rentner

© stevepb/pixabay.com

Rund 20 Millionen Deutsche müssen voraussichtlich Anfang August wieder ihre Einkommenssteuererklärung für das Jahr 2021 beim zuständigen Finanzamt abgeben. Aber mit welchen Kniffen holt man sich das meiste Geld zurück in die eigenen Kassen? Oft kann man mit sehr geringem Aufwand mehrere Hundert Euro zurückholen. Es gibt sogar Pflichtveranlagungen. Das heißt, man muss eine Einkommenssteuererklärung ausfüllen und fristgerecht beim Finanzamt einreichen. Von dieser Pflichtveranlagung sind neben Selbstständigen, Freiberuflern und Gewerbetreibenden sehr oft auch Angestellte, Ehepaare und Rentenbezieher betroffen amazon movie pc. Viele Rentner sind in dem Glauben, dass die Bezüge steuerfrei sind. Wer 2021 jedoch mehr als 1.500 Euro Rente oder Mieteinnahmen verbucht hat, ist verpflichtet eine Einkommenssteuererklärung abzugeben. Nun stellt sich die Frage: Wie und wo lassen sich im Alter Abgaben sparen?

Sparen abseits vom Steuerausgleich für Rentner

Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gibt es bekannterweise zahlreiche steuerliche Vorteile wie Sonderzahlungen, die nicht oder nur gering besteuert werden, Gutscheine und andere absetzbare Leistungen. Rentner haben hier schon weniger Spielraum. Es gibt einige Möglichkeiten, abseits vom Steuerausgleich, steuerfrei zu investieren oder sein Geld auszugeben Download youtube songs for free. Auch wenn die Generation 60+ dieser Investitionsform sehr vorsichtig gegenübersteht, Kryptowährungen boomen. Und so investieren nicht nur junge Investmentprofis, sondern auch „Golden Ager“ in diesem Bereich und profitieren von den steuerlichen Vorteilen. Doch im Internet finden sich noch weitere Angebote, die mit steuerlichen Vorteilen locken. So unter anderem auch Buchmacher, die im Netz entsprechende Aktionen starten und die Steuerkosten vom Kunden auf sich umlegen. Wettanbieter ohne Steuer erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und wer den richtigen Riecher hatte, kann sich bei einem Gewinn in Deutschland ebenfalls über Steuerfreiheit freuen youtube video in 4k herunterladen. Ein weiteres Beispiel findet sich bei der Wahl des Lebensmittelpunktes. Es gibt Rentner, die ihren Lebensabend sogar in einem anderen Land verbringen, weil dort die steuerliche Situation viel attraktiver ist, als in Deutschland und die Lebenshaltungskosten außerdem geringer sind. Aber auch bei uns kann man im Ruhestand in einigen Fällen Geld einsparen. Wer sein Zuhause nicht verlassen möchte, dem bietet der Staat Möglichkeiten, um bei den Abgaben zu sparen – unter anderem:

  • Werbungskosten

  • Altersentlastungsbetrag

  • Arzt- und Pflegekosten

Rente steuerfrei oder nicht?

Viele ältere Menschen sind sich sicher, dass die monatliche Rente steuerfrei ist. Das stimmt so allerdings nicht ganz Download apps as you can. In den meisten Fällen ist es am Ende so, dass keine Steuer gezahlt werden muss. Dies resultiert jedoch aus den verschiedensten Frei- und Abzugsbeträgen. Prinzipiell ist die Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung aber steuerpflichtig. Seit 2005 wurden die Regelungen zur Besteuerung der Rentner erheblich verschärft. Seit diesen Gesetzesänderungen unterliegen viele Ruheständler der Steuerpflicht und es kann zu Nachzahlungsforderungen kommen microsoft software for free. Diese nachgelagerte Rentenbesteuerung führt dazu, dass Bezüge, die vorher steuerfrei waren, jetzt versteuert werden. Nur wer mit seiner Rente unter dem Grundfreibetrag liegt, zahlt keine Abgaben.

Rentenfreibetrag – ein festgesetzter Betrag

© pixabay.com

Eine zentrale Rolle in der Besteuerung der Rente spielt der Rentenfreibetrag. Das ist der prozentuelle Teil der Rente, der tatsächlich besteuert wird. Ausschlaggebend für diesen Freibetrag ist das Jahr in dem man die Rente antritt amazon prime videos herunterladen handy. Wer in diesem Jahr – also 2022 – aus dem Arbeitsleben ausscheidet und den wohlverdienten Ruhestand beginnt, dem steht ein Rentenfreibetrag von 18 Prozent zu. So bleiben 18 Prozent der Rente steuerfrei und 82 Prozent werden verteuert. Beim Rentenfreibetrag handelt es sich um einen festen Eurobetrag, der sich in den folgenden Jahren nicht mehr verändert. Es ist so geregelt, dass dieser abgabenfreie Teil der Rente in den nächsten Jahren immer kleiner wird. Wer ab 2040 in Pension geht, wird seine Rente dann zu 100 Prozent versteuern müssen download gta.

Medizinische Kosten steuerlich geltend machen

Medizinische Kosten sind ein Faktor, der so machen Rentner monatlich viel Geld kosten kann. Meist übernehmen die Krankenkassen nicht mehr alle Kosten und man muss einen Selbstbehalt bezahlen. Das betrifft in den meisten Fällen:

  • Medikamente und Arzneimittel

  • medizinischen Behandlungen (Zahnarzt, Facharzt, Hausarzt)

  • Kuren

  • Krankengymnastik

Genau diese Kosten kann man aber steuerlich geltend machen candy crush. Es ist ratsam sämtliche Rechnungen und Quittungen egal ob Medikamentenkauf oder medizinische Behandlung für die Steuererklärung zu sammeln. So kann man beim Finanzamt alle selbst getragenen Krankheitskosten als außergewöhnliche Belastungen geltend machen. Die Finanzbehörde wiederum berechnet die zumutbare Eigenbelastung und ermittelt, ob der Rentner berechtigt ist, diese Kosten abzusetzen. In den meisten Fällen wirken sich die Krankheitskosten beitragssparend aus.

Was kann sonst noch abgesetzt werden?

Wer als Rentner eine Steuererklärung abgeben muss, kann die folgenden Ausgaben geltend machen:

  • Außergewöhnliche Belastungen
    Dazu zählen Krankheitskosten oder das Bezahlen eines Pflegeheims thunderbird ältere versionen. Auch der Behinderten-Pauschbetrag wird über die außergewöhnlichen Belastungen beantragt.

  • Sonderausgaben
    Geltend machen kann man bei den Sonderausgaben Beiträge einer Kranken- oder Pflegeversicherung, Spenden sowie eine private Haftpflichtversicherung.

  • Haushaltsnahe Dienstleistungen
    Hierzu zählen Kosten für eine Putzkraft. Ebenso ist der Schornsteinfeger ein Gewerbe, das haushaltsnahe Dienstleistungen erbringt.

  • Handwerkerkosten
    Wer sich Professionisten für Reparaturen ins Eigenheim holt, kann dies steuerlich geltend machen word-vorlage kostenlos herunterladen.

Spezielle Freibeträge für Rentner

Wer über 64 Jahre alt ist und noch etwas dazu verdient oder Einkünfte aus Kapitalerträgen oder Vermietung hat, dem steht der sogenannte Altersentlastungsbetrag zu. Wie hoch dieser Betrag ist, hängt immer vom Geburtsjahr ab. Eine weitere Vergünstigung haben alle Rentner, die einem Mini-Job neben der Rente nachgehen. Bis 450 Euro oder jährlich 6.300 Euro darf man so beitragsfrei dazuverdienen. Ab Herbst 2022 ist sogar eine Erhöhung auf 520 Euro geplant. Wer seine individuelle Situation einmal unter die Lupe nehmen möchte, um herauszufinden wo und wie man Abgaben sparen kann, dem sei ein Informationsgespräch mit einem Steuerberater empfohlen.