--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Familie

Wenn der Pikser zur Pflicht wird …

„Ich will die Masern ausrotten“ – erklärte Bundesgesundheits-
minister Jens Spahn bereits im Frühjahr. Um die dafür notwendige Impfabdeckung von 95 Prozent der Bevölkerung zu erreichen, soll zum 1. März 2020 eine Impfpflicht gegen die Virusinfektion in Kraft treten. Das Masernschutzgesetz, das aktuell im Bundestag diskutiert wird, wirft vor allem bei Eltern viele Fragen auf.


Brüchige Vorlese-Kultur

Vorgelesen zu bekommen auf dem Schoß von Mama oder Papa wirkt tiefer als es in den Wuselräumen von Kinderbetreuungseinrichtungen möglich ist. Fünfzehn Minuten Vorlesezeit täglich im heimischen Umfeld sind für Kinder Gold wert. Omas und Opas können hier hervorragend für ihre Enkel wirken. Ein schöner Start dafür wäre der 15. November! Dann ist bundesweit Vorlesetag…


Bratwurstliga – Abschlusstabelle

Die Fußballwelt verändert sich rasant und die Fans werden gezwungen, mit liebgewonnenen Gewohnheiten zu brechen. Von Kindesbeinen an ist für viele Stadionbesucher das Essen einer Bratwurst Tradition. Also habe ich innerhalb von zwölf Monaten die Heimstätten aller achtzehn Vereine der ersten Fußballbundesliga besucht und die örtliche Stadionwurst einer Prüfung unterzogen. In der Abschlusstabelle dieser Bratwurstliga ergeben sich drei Gruppen.


Auf das Glück, mal nur Vater sein zu dürfen

Es gibt wohl kaum zwei Meinungen: Kinder gehören mit zu den tollsten Dingen im Leben von Eltern und solchen, die es vielleicht noch werden möchten. Die strahlenden – oder nachts auch weinenden Gesichter – verzücken einen stets und sorgen dafür, dass der akute Schlafmangel der ersten Monate schnell vergessen ist. Allerdings ist vieles von diesem Glück noch immer „nur“ der Mutter versprochen, denn der Vater wird allzu schnell wieder an die Arbeitsstelle gerufen


Männer begehen deutlich häufiger Suizid

Jedes Jahr nehmen sich laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) fast 800.000 Menschen das Leben. Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen handelt es sich sogar um die zweithäufigste Todesursache. Um dem etwas entgegenzusetzen hat die WHO am 10. September 2003 den seitdem jährlich stattfindenden Welttag der Suizidprävention ausgerufen. Wie die Grafik von Statista zeigt, begehen Männer deutlich häufiger Selbstmord […]


Elterliches Sorgerecht: Kinderernährung rein vegan ?

Andere Länder andere, andere Sitten, anderes Recht. Heute an dieser Stelle einmal ein Ausflug in den angelsächsischen Rechtskreis und wie dort in Sachen des elterlichen Sorgerechts entschieden wird. Etwa wenn Eltern ihr Kind streng vegan ernähren und das Kind erkennbar körperlich zurückgeblieben ist. Ein aktueller Fall aus Australien – und wie die deutsche Gesetzeslage ist.


Erbrecht: Erbe nur bei gleichzeitigem Tod der Eheleute

Ehegatten können testamentarisch regeln, was mit ihrem Nachlass geschieht, sollten sie zur gleichen Zeit sterben. Nicht nur angesichts gemeinsamer Fern- resp. Flugreisen und den damit verbundenen Risiken eine sinnvolle Überlegung. Was geschieht, wenn sie nacheinander versterben? Es ging um rund 350.000 Euro. Darum stritten Cousine und Neffen. Der Bundesgerichtshof musste entscheiden.


Haartransplantation in der Türkei – 5 Gründe, warum sich ein Eingriff lohnt

Wenn der Haarschopf zunehmend lichter zu werden droht, stehen viele Betroffene oft sorgenvoll vor dem Spiegel und fragen sich, wie viel von der einst vollen Haarpracht wohl noch zu retten ist. Hier kann eine Haartransplantation ins Spiel kommen – sofern man sie sich leisten kann.


Tod eines Angehörigen – was ist zu tun?

Der Tod eines geliebten Menschen trifft die nächsten Angehörigen wie ein Schlag. Sie versinken in ihrer Trauer und denken oft nicht an die bürokratischen Formalitäten, die nun anstehen. Zügiges Handeln ist erforderlich, vor allem bei Finanz- und Versicherungsfragen. Zudem sind die Bestattung und der Nachlass zu regeln. Was aber ist genau zu tun?


Doppelte Haushaltsführung: Einrichtung voll absetzbar

Die Aufwendungen, die bei doppelter Haushaltsführung von gemeinsam zur Einkommensteuer veranlagten Eheleuten für Einrichtung und Hausrat für die im Inland zusätzlich genutzte Wohnung gemacht werden, sind über die Höchstbetragsgrenze von 1.000 Euro/Monat in vollem Umfang als Werbungskosten absetzbar. So entschied es der Bundesfinanzhof gegen die Finanzverwaltung.