Von Punk-Chic bis “Half Bun”

Haarmode: Trendfrisuren im Herbst und Winter 2016/2017

Glatt oder lockig, kurz oder lang: Die perfekte Frisur sollte in erster Linie zum Typ und zur Gesichtsform passen fortnite herunterladen sofort. Die neuen Frisuren im Herbst und Winter bieten alle Möglichkeiten und machen Lust aufs Ausprobieren.

Inspiriert vom England der 60er-Jahre

foto-02

Der Shag ist ein echter Allrounder free games for pc to. In glatter Form edel, wirkt er wellig und lässig getragen absolut sexy. © Zentralverband Friseurhandwerk/Erwin Wenzel

Vom England der 60er-Jahre und der Punkbewegung der 70er- und 80er-Jahre haben sich zum Beispiel die Macher des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks(ZV) inspirieren lassen herunterladen. Grundidee der Frisuren unter dem Titel “Sheer Retro Style” etwa sind klare Formen und Schnittlinien nach dem Vorbild des einstigen Star-Friseurs Vidal Sassoon amazon prime video filme herunterladen windows. Dazu passt ein Bob in zart-edlem Peach, bei dem die seitlichen Partien durch eine starke und glatte Überlänge imponieren. Auch der außergewöhnliche Mary-Quant-Look mit überlangen und vollen Seitenpartien legt ein Comeback hin zoo tycoon 2 neue tiere downloaden. Er gefällt mit geometrisch exakten Konturen und einer Koloration in einem klaren Blondton mit blaugrauen Elementen. Ausdrucksstark zeigt sich die Punk-Chic-Linie im Stil der Modeikone Vivienne Westwood, die in den 70er-Jahren erstmals den Punk auf den Laufsteg brachte motivation letter template. Die Linie umfasst lässige bis exzessiv gestylte Frisuren. Für den Punk-Effekt sorgen beispielsweise lange Seitenpartien bei nach oben frisiertem Deckhaar oder einem voluminös nach oben gestylten Pony windows live mail ordner herunterladen.

Ein Bob steht Frauen jeden Alters

Der Klassiker Bob spielt auch in diesem Herbst und Winter wieder eine große Rolle – er ermöglicht vielseitige Looks und steht Frauen jeden Alters app downloaden huawei. Chic wirkt er beispielsweise schwungvoll auf die Seite und in die Stirn gelegt, wird er am Oberkopf voluminös gestylt, erscheint er selbstbewusst und ausdrucksstark vlc für mac kostenlos download. Ebenso schön: mit fransigen Enden im rockigen Sleek-Look oder mit wilden Locken im Undone-Stil getragen. Auch der Long Bob ist noch immer vorne dabei – nun gerne locker verwuschelt und nicht zu brav online spiele nicht downloaden.

Kompakte Ponys

foto-03

Der außergewöhnliche Mary-Quant-Look mit überlangen und vollen Seitenpartien legt ein Comeback hin. © Zentralverband Friseurhandwerk/Erwin Wenzel

Zu den weiteren Trendfrisuren im Herbst und Winter gehört der Textured Shag. Der stark durchgestufte Fransenschnitt funktioniert für jede Haarlänge, mit glattem und lockigem Haar. Bei den Kurzhaarschnitten bleibt der Pixie-Cut klar im Rennen. Neu dabei: Die Seiten und die Kopfhinterseite werden nun etwas kürzer geschnitten als die Oberseite. Lange Haare bekommen voluminöse Locken oder partiell softe Wellen. Eine Renaissance erlebt der Dutt, bei dem die langen Haare einfach zu einem Knoten zusammengebunden werden. Noch lässiger wirkt der “Half Bun”. Dabei werden nur die oberen Haare zu einem Dutt zusammengeknotet, die unteren bleiben offen. Insgesamt zeigen sich viele Frisuren mit einem kompakten, aber fransig geschnittenen Pony. So wirkt der Look besonders natürlich.

Warme Reflexe sorgen für viel Leuchtkraft

Bei den Farben stehen vor allem warme Rottöne im Mittelpunkt sowie Eisblond. Das Zauberwort der Saison lautet aber “Multiton”: Statt einer einheitlichen Farbe werden mithilfe spezieller Kolorationstechniken changierende Farben kreiert. Brauntöne bekommen so einen rötlichen Schimmer und Asch-Nuancen goldene Highlights.

 

Titelfoto: Bobfrisuren aus der mod´s hair Kollektion: Der gestufte Bob in Blond sorgt für ein volles Volumen. Der schulterlange Bob in Braun, kann im Undone-Look oder geglättet aus der Stirn getragen werden. © mod`s hair