--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Rheinischer Sauerbraten

Ein Sauerbraten ist ein durch mehrtägiges Marinieren in einer Beize aus Essig und weiteren Zutaten vorbehandelter geschmorter Braten. Der Sauerbraten ist in seinen verschiedenen regionalen Varianten ein bekanntes traditionelles Gericht der deutschen Küche.

© nimkenja / pixelio.de

Das rohe Fleisch wird zunächst mehrere Tage lang unter kühlen Bedingungen in eine Marinade aus Essig, Wasser oder Wein, Zwiebel, Karotten sowie Gewürzen wie Lorbeer, Gewürznelke, Pfefferkörnern eingelegt. Traditionell wurde der zu marinierende Braten bei maximal 12 bis 14 Grad Celsius im Keller gelagert, moderne Hygienevorschriften erlauben in der Gastronomie nur noch Lagertemperaturen im unteren einstelligen Gradbereich download invitations. Vor dem Braten muss das Fleisch sorgfältig abgetrocknet werden, da es sonst nicht gut angebraten werden kann. Nach dem Anbraten wird das Fleisch mit der Marinade abgelöscht und zum Schmoren mit Fond oder Wasser aufgefüllt. Die Sauce wird mit einem Süßmittel abgeschmeckt. Als Beilagen werden beispielsweise Klöße, Teigwaren und Salat empfohlen.

Eine Auswahl von bekannten Varianten sind Rheinischer, Badischer, Schwäbischer, Fränkischer, Sächsischer, Dresdner, Westfälischer und Thurgauer Sauerbraten. Der Sauerbraten Emmentaler Art heißt im Berndeutschen Suure Mocke. Neben Rind- und Pferdefleisch wird seltener auch Schweinefleisch, Kaninchen oder Wildbret als Sauerbraten serviert amazon gekaufter film herunterladen.

Rheinischer Sauerbraten

Traditionell wurde beim Rheinischen Sauerbraten Pferdefleisch verwendet. Da das Fleisch alter Pferde zäh war, musste es durch die Beize weich gemacht werden. Da jedoch in den letzten Jahrzehnten Angebot und Konsum von Pferdefleisch stark zurückgegangen sind, wird er heutzutage meist aus Rindfleisch zubereitet. Die Sauce wird regional verschieden mit oder ohne Rosinen, einem Teil der Marinade und Süßmitteln zubereitet, um ihr den gewünschten süßsauren Geschmack zu verleihen wie kann man sich sims 4 herunterladen. Süßmittel sind traditionell Zuckerrübensirup, Apfelkraut, Aachener Printen oder Lebkuchen. Die Gebäcke dienen zudem anstelle oder zusammen mit Mehl oder Speisestärke zur Bindung der Sauce.

Klassische Beilagen zum Rheinischen Sauerbraten sind Kartoffelklöße und Apfelmus, häufig wird er auch mit Salzkartoffeln oder Nudeln und Rotkohl, seltener mit Backobst serviert.

Die Pepse, auch Rheinische Pepse, ist ein Schweine-Sauerbraten auf rheinische Art. Bei dieser verwendet man bevorzugt ein Stück der Schweinekeule oder Schulter download foto's uit icloud.

 

Rezept Original Rheinischer Sauerbraten

Zutaten für die Marinade: Original Rheinischer Sauerbraten Rezept

750 ml Rotwein (kräftig, trocken)
300 ml guter Rotweinessig
1 TL schwarze Pfefferkörner
1 TL Pimentkörner
1 TL Korianderkörner
1 TL Wacholderbeeren
1  Splitter einer Zimtrinde
2 Nelken
2 Lorbeerblätter

Zutaten für den Braten: Original Rheinischer Sauerbraten Rezept

1,5 kg flache Rinderschulter; küchenfertig; Schaufelstück
2 Zwiebeln
150 g Knollensellerie
1 Karotte
1 Stange Lauch
1 Petersilienwurzel
2 TL Puderzucker
1 bis 2 EL Tomatenmark
1/2 l Geflügelbrühe
1/2 TL Korianderkörner
1/2 TL Wacholderbeeren
1/2 TL Pimentkörner
1 Splitter einer Zimtrinde
1/2 TL schwarze Pfefferkörner
1 Lorbeerblatt
1 Knoblauchzehe in Scheiben
40 g Aachener Printen
Salz, Pfeffer aus der Mühle, brauner Zucker oder Zuckerrübensirup

 

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Original Rheinischer Sauerbraten
Zubereitung

1. Rotwein und Essig in einem Topf erhitzen. Wacholderbeeren, Koriander sowie Piment- und Pfefferkörner in einer ungefetten Pfanne langsam durchschwenkend erhitzen, bis sie beginnen zu glänzen. Dann zusammen mit Lorbeerblättern, Nelken und Zimtrinde zur Wein-Essig-Mischung geben.

2. Marinade vollständig abkühlen lassen. Schmorbraten in die kalte Marinade legen und zugedeckt mindestens 2-3 Tage (besser 4-6 Tage) im Kühlschrank marinieren filme ndr-mediathek herunterladen. Während der Marinierzeit täglich mehrmals wenden.

3. Am Tag der Zubereitung das Fleisch aus der Marinade nehmen und gut trockentupfen. Möhren, Lauch, Sellerie, Petersilienwurzel und Zwiebeln in möglichst kleine Würfel schneiden (geben so mehr Aroma ab). Etwas Puderzucker in einem großen Topf dünn auf den Topfboden stäuben, kurz bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen und die Gemüsewürfel darin 1-2 Minuten glasieren. Tomatenmark dazugeben und unter Rühren andünsten.

4. Fleisch von allen Seiten salzen, in den Topf geben und rundherum etwas anbraten. Dann die Marinade samt Gewürzen sowie die Geflügelbrühe hinzufügen und alles zum Kochen bringen spotify im hintergrund herunterladen. Jetzt zusätzlichen Koriander, Wacholder, Piment, Pfeffer (wie in Schritt 1 zuvor glasig erhitzen) Zimtrinde, Knoblauch und Lorbeerblatt aus der zweiten Zutatenliste ebenfalls in die Bratenflüssigkeit geben und das Ganze zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 2 ½ Stunden schmoren lassen. Dabei das Fleisch gelegentlich wenden. 20 Minuten vor Ende der Garzeit die zerbröselten Aachener Printen in den Bratenfond geben.

5. Fleisch aus dem Bräter nehmen und in Aluminiumfolie gewickelt im warmen (100 Grad) Backofen 10-15 Minuten ruhen lassen. Die Sauce durch ein Sieb in einen Topf abgießen, das Gemüse dabei etwas durchpassieren microsoft store apps downloaden nicht. Sultaninen und Aachener Printen hinzufügen und bei mittlerer Hitze reduzieren, bis die Sauce leicht sämig wird. Notfalls die Sauce mit etwas in kaltem Wasser angerührter Speisestärke zusätzlich binden. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Damit die Sauce nicht zu sauer ist, fügen Sie je nach Geschmack etwas braunen Zucker oder, noch schmackhafter, Grafschafter Goldsaft (Zuckerrübensirup) hinzu.

Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Sauce auf vorgewärmte Teller servieren. Ein Original Rheinischer Sauerbraten wird klassisch mit selbst gemachten Kartoffelklößen und Apfelmus serviert download samsung driver. Aber auch Rheinischer Rotkohl fühlt sich auf diesem Teller wohl und sollte gerade zu dieser Jahreszeit nicht fehlen. Eine leckere Alternative zu klassischen Kartoffelklößen sind auch „Breznknödel“. Allen, denen die Zubereitung selbstgemachter Kartoffelklöße zu aufwendig ist, empfehlen wir „Burgi’s Kloßteig halb & halb“. In keinem Fall bitte „Pfanni“ oder ähnliche Produkte im Kochbeutel bei so einem köstlichen Mahl verwenden. Das ist stillos und hat mit guter Küche gar nichts mehr zu tun.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Rind oder Pferdefleisch windows movie maker 2019 download german free?

Viele hören es nicht gerne, aber der klassische Rheinische Sauerbraten wird mit Pferdefleisch zubereitet. Tatsächlich gehört Pferdefleisch zu den ältesten Nahrungsmitteln der Menschheit und ist außerdem gesund. Es ist reich an Eisen, Vitaminen und sehr fettarm. Der Konsum von Pferdefleisch ist jedoch rückläufig und die jüngsten Etikettenschwindel-Fleischskandale haben auch nicht gerade zu größerer Beliebtheit geführt. Für den heute meist servierten Rheinischen Sauerbraten hat Rindfleisch längst das Pferd abgelöst. Die Zubereitung des Gerichts bleibt allerdings aufgrund der Ähnlichkeit beider Fleischsorten gleich, nur, dass Rindfleisch etwas längere Garzeiten hat, als das zartere Pferdefleisch ds file herunterladen.

Schwein wird nur selten für den Rheinischen Sauerbraten verwendet. Im Rheinland ist die als „Pepse“ bezeichnete Variante etwas bekannter: Man verwendet ein Stück der Schweinskeule, das nur 48 Stunden gebeizt wird. Sauerbraten aus Wildfleisch ist dagegen wenig verbreitet.