Reisen und Touren

“Open-Air-Zeitreise” in die Vergangenheit

Das einzigartige Konzept des Freilandmuseums Oberpfalz macht die Geschichte, Kultur und Natur der Oberpfalz anhand der unterschiedlichen Regionen erlebbar.So entstanden die Oberpfälzer Hauslandschaften mit den regional typischen Gebäuden. Nach dem Spatenstich 1980 wurden auf über 30 Hektar Fläche die Museumsdörfer – Stiftland, Oberpfälzer Wald, Oberpfälzer Jura, Mühlental und Nabburger Straße – aufgebaut. Verbunden wurden die mittlerweile 50 übertragenen und wiedererrichteten Gebäude durch historische Landstraßen und Wege im Stil des 19. Jahrhunderts.


Glasmuseum Passau: “Das schönste Glashaus der Welt”

Kein geringerer als der erste Mensch auf dem Mond war es, der vor 37 Jahren das Glasmuseum in Passau eröffnete: Der US-amerikanische Astronaut Neil Armstrong kam am 15. März 1985 dafür eigens nach Niederbayern. So spektakulär wie einst die Eröffnung ist bis heute auch die Ausstellungswelt, mit der das Museum Besucher aus aller Welt begeistert: Mit rund 30.000 Gläsern ist in Passau heute die weltgrößte Sammlung Europäischen Glases zu sehen mit zum Teil mehr als 350 Jahre alten Exponaten aus Bayern, Böhmen, Österreich und Schlesien.


Geboren aus Feuer und Wasser

Trittbrettfahrer erfreuen sich zumeist nur geringer Beliebtheit. Anders verhält es sich jedoch im Fall der Kanarischen Inseln. Denn geologisch betrachtet gehören diese zur Afrikanischen Platte, der sie westlich vorgelagert sind. Im Verlauf ihrer tektonischen Bewegung nach Nordosten gleitet sie jedoch mitsamt den Kanaren über einen tief in der Erde verborgenen vulkanischen Hotspot. Dieser lässt die einzelnen Inseln im Laufe der Zeit durch immer neue Eruptionen anwachsen, um sie sodann wieder der Erosion zu überlassen.


Entschädigung für Fluggäste auch bei Vorverlegung des Fluges um mehr als eine Stunde

Die 22. Berufungs­zivilkammer des Landgerichts Düsseldorf hat am 11. April 2022 entschieden, dass ein Flug, der um mehr als eine Stunde nach vorn verlegt wird, als annuliert gilt. Damit kann der Fluggast von der Fluggesellschaft Entschädigung verlangen. Das gilt selbst dann, wenn der Fluggast den Flug in Anspruch nimmt.


Die Tomburg

Die Burg entstand um 900 und wurde in späteren Jahrhunderten stark ausgebaut. Der Pfalzgraf Ezzo und seine Ehefrau Mathilde, eine Schwester Kaiser Ottos III., residierten um 1000 in der Tomburg. Ihre Tochter Richeza wurde Königin von Polen, Sohn Otto erbte die Pfalzgrafschaft, wurde 1045 Herzog von Schwaben und starb 1047 auf der Tomburg. Mitte des 11. Jahrhunderts gehörte die Burg zum Erzbistum Köln.


Ausstellungshighlight: “Heinrich Vogeler. Der Neue Mensch”

Das Teufelsmoor nordöstlich von Bremen ist eine besonders idyllische Landschaft, durchzogen von Flüssen und Kanälen. Ihr Charme und ihr spezielles Licht zogen schon immer Künstler in ihren Bann. Bis heute ist das 1889 gegründete Künstlerdorf Worpswede Zentrum der Region. 2022 steht es ganz im Zeichen Heinrich Vogelers.


“Osterbrunnen-Safari” in der Oberpfalz

Seit vielen Jahren pflegen im Amberg-Sulzbacher Land Freiwillige aus Vereinen, Institutionen und Dorfgemeinschaften die Tradition, zu Ostern Brunnen mit Zweigen und bunt bemalten Eiern zu dekorieren: Rund 20 solcher Osterbrunnen gibt es in der Region in diesem Jahr zu bestaunen, wie die Arbeitsgemeinschaft Obere Vils-Ehenbach mitteilt.


Schloss Vettelhoven

1254 tritt ein Adeliger namens Richard von Vettelhoven urkundlich in Erscheinung. Seine Nachfahren bauten im 15. Jahrhundert die Burg von Vettelhoven – erste Vorläufer der heutigen Schlossanlage. 1889 erwarb die Familie de Weerth das Anwesen. Julius Peter von Bemberg-Flamersheim, ließ ihr in unmittelbarer Nähe der Burg von Vettelhoven das heutige Schloss bauen und mit einer weitläufigen Parkanlage umgeben.


Rad- und Wandertouren an der Straße der Romanik

Halberstadt ist berühmt für den prächtigen Dom mit dem kostbaren Domschatz. Der ehemalige Bischofssitz am Nordrand des Harzes war ein Machtzentrum des Mittelalters und ist heute eine bedeutende Station an der Straße der Romanik. Das nahe Kloster Huysburg ist ein schöner Ausgangspunkt für Wanderungen mit Aussicht bis zum Brocken, ebenso wie die Theken- und Klusberge.


Burg Odenhausen

Bei der Burg Odenhausen handelt es sich um eine Wasserburg in Höhenlage, bei der die heute noch vorhandenen Wassergräben von Quellen gespeist wurden. Die Burg wurde erstmals 1316 urkundlich erwähnt und war lange Zeit ein Lehen, das die Herren von Odenhausen von der Siegburger Abtei Michaelsberg innehatten.