Reisen und Touren

Karlstadt ist um eine Sehenswürdigkeit reicher

Nicht in die Ferne schweifen, sondern die Reize der eigenen Heimat entdecken: Urlaub in Deutschland steht aus vielerlei Gründen hoch im Kurs. Wie wäre es etwa mit einem Kurzurlaub in Karlstadt, der idyllischen Stadt am Main, 25 Kilometer nördlich von Würzburg gelegen.


Choreographie der kulturellen Vielfalt

Malaysia ist ein vielfältiges und aufregendes Reiseziel. Durch die gute Anbindung nach Thailand, Indonesien und dem Festland Hinterindiens, ist Malaysia ein Südostasien ein guter Umschlagepunkt. Hier treffen sich die verschiedensten Kulturen und bilden eine aufregende Mischung aus Chinesen, Araber, Inder, Malaien sowie Briten, Niederländer und Portugiesen. In der aufstrebenden Metropole Kuala Lumpur erlebt man das moderne Malaysia. Malaysia ist ein vielfältiges und aufregendes Reiseziel. Durch die gute Anbindung nach Thailand, Indonesien und dem Festland Hinterindiens, ist Malaysia ein Südostasien ein guter Umschlagepunkt. Hier treffen sich die verschiedensten Kulturen und bilden eine aufregende Mischung aus Chinesen, Araber, Inder, Malaien sowie Briten, Niederländer und Portugiesen. In der aufstrebenden Metropole Kuala Lumpur erlebt man das moderne Malaysia.


Die Genovevaburg

Die Genovevaburg mit ihrem 34 Meter hohen Bergfried stammt aus dem Jahre 1280. Ihre wechselvolle Geschichte wird umrankt von der romantischen Sage, die ihr den Namen gab. Von der einstigen Stadtbefestigung sind noch Tore, Türme sowie große Partien der Stadtmauer mir begehbarem Wehrgang erhalten. In der Genovevaburg untergebracht ist das Eifelmuseum mit Deutschem Schieferbergwerk, das den Besucher über die Entwicklung, die Geschichte und Kultur der Eifel informiert. Im Stollensystem unter der Burg, liegt das “Deutsche Schieferbergwerk”.


Auf den Spuren von acht Jahrhunderten Bergbau

Im sächsischen Erzgebirge können untertage die Relikte aus über 800 Jahren Bergbaugeschichte besichtigt werden. Jener verdankt die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří den Titel UNESCO-Welterbe. Europas wichtigste Silberminen befanden sich einst im Erzgebirge. Später wurde die Region zu einem bedeutenden Standort für den Abbau von Uran.


Burg Pyrmont

Burg Pyrmont liegt auf einem lang gezogenen Sporn oberhalb des Zusammenflusses von Wahlbach und Elzbach. Sie stammt aus dem 12. Jahrhundert und wurde im Laufe der Zeit stetig erweitert. 1225 fand erstmals eine urkundliche Nennung statt. Die recht kompakte Kernburg wurde um einen runden Bergfried auf einer Erhöhung am Ende des Sporns errichtet. Sie wird bis heute durch zahlreiche Zwingeranlagen geschützt. Von der weitläufigen Vorburg, die auf der anderen Seite des Halsgrabens die Burg zum Bergrücken hin schützte, haben sich nur kleinere Bereiche erhalten. Die Vorburg wird wirtschaftlich genutzt.


Herculaneum – Der Untergang einer römischen Stadt

Herculaneum war eine antike Stadt am Golf von Neapel, die wie Pompeji, Stabiae und Oplontis beim Ausbruch des Vesuv in der zweiten Haelfte des Jahres 79 untergegangen ist. Die moderne Nachfolgesiedlung am selben Ort heißt seit 1969 Ercolano.


Vier unvergessliche “Open-Air-Zeitreisen” in die Vergangenheit

Ostbayerns vier Museumsdörfer sind begehbare “Visitenkarten” der Geschichte: Die Freilichtmuseen Massing (Kreis Rottal-Inn) und Finsterau (Kreis Freyung-Grafenau), das Museumsdorf Bayerischer Wald in Tittling (Kreis Passau) sowie das Oberpfälzer Freilichtmuseum Neusath-Perschen (Kreis Schwandorf) begeistern nicht nur jetzt in der Ferienzeit mit besonderen Einblicken in den Alltag und das Siedlungswesen aus fast 1.000 Jahren regionaler Geschichte.


Burg Eltz

Burg Eltz gehört zu den besterhaltenen Burgen Deutschlands. Sie liegt inmitten eines Tals auf einem Felsen in einer Schleife des Elzbachs. Die Anlage entstand im 12. Jahrhundert aus mehreren turmartigen Gebäuden, die jeweils als Wohntürme gedient haben können. Bis heute ist sie im Besitz der Grafen von Eltz und wurde nur einmal 1336 erfolglos belagert. Die nie zerstörte Anlage hat sich sehr gut erhalten


Wettlauf der Meeresschildkröten

Erst der Handel, dann der Handschlag. Wie überall auf den Märkten des Orients, wo Angebot und Nachfrage nach längerer Verhandlungsprozedur den Preis bestimmen. So auch auf dem Viehmarkt von Nizwa im nördlichen Oman. Hier warten ahnungsvoll dreinblickende Schafe, Ziegen und Zebu-Rinder darauf, dass mit ihrer Hilfe die während der Woche entstandenen Marktlücken in den heimischen Kochtöpfen unbürokratisch geschlossen werden.


Sieben auf einen Streich

Den Akku aufladen, entspannen und sich fit machen für die Herausforderungen des Alltags: Kaum irgendwo gelingt dies besser als in den sieben Heilbädern des Teutoburger Waldes. Hier setzt man auf die Heilkraft der natürlichen Heilmittel Sole, Moor, Thermal-Mineralwasser und auf reine Luft.