--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Reisen und Touren

Kojotenfährten und Felsenschluchten

Mit dröhnenden Motoren verwandelt die Propellermaschine ihre geballte Kraft in Bewegung. In einem langen Anlauf durchpflügen ihre Kufen die Wasseroberfläche des Roosevelt Lake und gewinnen bei hoch aufspritzender Gischt den Kampf gegen die Schwerkraft. Nach einer eleganten Rechtskurve in Richtung Scottsdale weitet sich der Blick über eine zerfurchte Landschaft, die in ihrer Schroffheit aus der Vogelperspektive ungeahnte Überraschungen verspricht. Wie den legendären Apache Trail, der sich deutlich erkennbar an einem Felsmassiv entlang windet. Oder das El Capitan Canyon, das wegen seiner hohen Felsstufen ohne Abseilen nicht durchquert werden kann.


Der “Totentanz” im Westerwald

Weithin unbekannt und dennoch ein Kleinod: Die Marien-Wallfahrtskirche St. Johannes Paptist in Bruchhausen, oberhalb des malerischen Weinörtchens Unkel am nördlichen Mittelrhein. Für Pilger und Wallfahrer ist seit 250 Jahren die “weinende Madonna” Ziel ihrer Bitten. Doch der wirkliche Schatz des Gotteshauses von Bruchhausen ist der “Totentanz” – ein wahres Welttheater über die Vergänglicheit mit der einfachen Aussage: “Ob Papst, Kaiser, Richter oder Bettler, am Ende seid ihr alle gleich”.


Verkehrsrecht: Temposünder – keine Entschuldigung wegen aktivierten Tempomats

Ist ein Tempomat im Kraftfahrzeug aktiviert und fährt das Fahrzeug laut Geschwindigkeitsmessung dennoch zu schnell, kann das für den Fahrer keine wirksame Grundlage für einen Einspruch gegen den Bußgeldbescheid sein. So entschied es das Oberlandesgericht (OLG) Köln.


Kreativ, bunt und immer genussvoll

Ein Abend im Theater, Kunstgenuss im Museum und Spaß auf Festivals: Karlsruhe ist ein ideales Reiseziel für ein Kulturwochenende. Das Veranstaltungsprogramm ist so vielfältig und bunt wie das Leben in der badischen Metropole. Kein Wunder also, dass die Stadt am nördlichen Rande des Schwarzwalds beim Wettbewerb “European Capital of Smart Tourism 2020” in der Kategorie kulturelles Erbe und Kreativität gewonnen hat.


Pferdefieber in Marokko

Das lässt keinen kalt. Wenn zwanzig Berberpferde mit trommelnden Hufen in wildem Galopp auf Tuchfühlung nebeneinander heran preschen. Und dabei mit zunehmender Geschwindigkeit den großen Paradeplatz von El Jadida in deutlich spürbare Vibration versetzen. Wollen sie etwa den ihnen in Nordafrika voraus eilenden Ruf ungebändigter Wildheit erneut übertreffen? Angefeuert und angetrieben von den lautstarken Kriegsrufen des Vorreiters?


Reiserecht: Schadenersatz für vertane Urlaubszeit

Reisende, die erst am Abflugtag am Flughafen über die Stornierung einer hochwertigen Reise in Kenntnis gesetzt werden und dies erneut geschieht bei der ersatzweise gebuchten Reise, können 85% des Reisepreises als Schadenersatz wegen vertaner Urlaubszeit geltend machen. Das Sagt das Oberlandesgericht Celle.


Die Schlacht im Siebengebirge

Das Siebengebirge – wer kennt sie nicht, die berühmten Namen: Petersberg mit seinem großartigen Hotel, die malerische Ruine Drachenfels, der Ölberg… Jedes Jahr Anziehungspunkte für viele tausende Touristen, Ausflügler und Wanderer. Schon im 19. Jahrhundert hatte das Panorama südlich von Bonn die romantischen Maler entzückt. Doch es war nicht immer so idyllisch dort. Vor 96 Jahren, im November 1923, tobten am Rhein, vor allem jedoch in den Dörfern oberhalb von Königswinter und Bad Honnef, erbitterte und mit kaum vorstellbar Brutalität geführte Kämpfe mit Toten und Verwundeten. In den Wirren nach dem Ersten Weltkrieg und inmitten der katastrophalen Inflationszeit versuchten “Separatisten” ein eigenständiges, unabhängiges Rheinland zu schaffen. Berühmt und berüchtigt ist bis heute die “Schlacht von Ägidienberg”.


Flugreisen: Verletzung mit heißem Kaffee – Airline haftet

Für Verbrühungen, die ein Passagier dadurch erleidet, dass während eines Fluges heißer Kaffee aus ungeklärten Umständen umkippt, haftet die Airline ungeachtet der Frage, ob sich ein flugspezifisches Risiko realisiert hat. So hat es der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) jetzt entschieden.


Arabica in Afrika

Die Kaffeeernte ist vorbei. Fast. Denn noch hängen einige Nachzügler grünroter Kaffeebohnen am Strauch, in denen sich das Licht der Morgensonne sanft bricht. Schon ist Rosa zur Stelle, die ihre vierzig Kaffeesträucher hütet wie ihren Augapfel. Bedeuten sie doch für sie einen nicht geringen Anteil ihrer beruflichen Existenz, die sie dem Boden um ihr bescheidenes Wohnhaus täglich abringen muss.


Vorboten der Bergweihnacht

Mit der Wucht einer Naturgewalt zeigen wilde Gestalten der politischen Korrektheit alljährlich die Zähne. Die Hölle auf Betriebsausflug? Fast so, als hätten sich die Schlünde der Unterwelt auf ein geheimes Kommando hin geöffnet und Rotten illustrer Gestalten ausgespuckt. Eigens dazu ins Diesseits berufen, um mit Furcht erregendem Aussehen und Ohren betäubendem Lärm den ihnen begegnenden Menschen einen gehörigen Schrecken einzujagen. Mit ihren wüst dreinblickenden Augen, ihren gefletschten Zähnen und ineinander verwachsenen Hörnern. Gerade so, als habe sich der Leibhaftige mit seiner Entourage persönlich hierher auf den Weg gemacht.