--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Lebensart

Mehr Hebammen – aber vor allem in Teilzeit

Hebammen üben einen lebenswichtigen Beruf aus – trotzdem kämpfen sie mit schwierigen Berufsbedingungen. Am Internationalen Hebammentag am 5. Mai wurde weltweit auf mangelnde Versorgung, aber auch auf die Wichtigkeit der Arbeit aufmerksam gemacht werden.


Wurst ohne Euphorie (Teil 15)

Eintracht Frankfurt ist total angesagt, wahre Zuschauermassen wollen an den aktuellen Erfolgen teilhaben. Schon drei Monate vor Ende der Saison waren alle Spiele ausverkauft. In der Bundesliga spielt die Eintracht um die ersten Plätze, die zur Teilnahme an der nächsten Champions League berechtigen und in der aktuellen Europa League winkt ihr das Halbfinale. Ich hoffe, die Stadionwurst ist genauso hip.


Keine Randerscheinung mehr? Wie Videospiele sich in der Alltagskultur etabliert haben

Die Videospielbranche stellt einen immer größer werdenden Markt dar und ist häufig das Thema gesellschaftlicher Diskussionen. Doch was hat es mit dem virtuellen Spielen auf sich und wie beliebt sind sie tatsächlich?Die Videospielbranche stellt einen immer größer werdenden Markt dar. Lange Zeit hatten Videospiele den Ruf, Hobbies von Nerds zu sein, die chips-essend hinter den PCs und Konsolen sitzen. Dieses Klischee mag sich auch Anfang der 2000er noch bewahrheitet haben, doch hat es sich seither stark verändert.


Michelstadt – das Kleinod im Odenwald

Hm, Odenwald? Gehören Sie vielleicht auch zu denen, die da sagen: “Hab ich schon mal gehört. Aber muss man den wirklich kennen?” Ja, man muss! Und zwar angefangen von der “Perle” dieses wunderschönen deutschen Mittelgebirges, dem malerischen Fachwerkstädtchen Michelstadt. Die Neugier auf “mehr” kommt dann von ganz allein.


Wanderglück im Teutoburger Wald

Abwechslung ist Trumpf – das gilt insbesondere in der Wanderregion Teutoburger Wald. Ob auf den beliebten Hermannshöhen, einem von 16 “Top Trails of Germany”, auf denen sich der Hermannsweg und der Eggeweg zu einer Länge von gut 220 Kilometern verbinden, oder auf einer der unbekannteren Routen: Es gibt viele Möglichkeiten, die verschiedenen Facetten des Teuto kennenzulernen.


Leben unter dem Meeresspiegel

Vor den Toren von Amsterdam entwickelt die Polderprovinz Flevoland eine ungeahnte Attraktivität. Das Meer versteht keinen Spaß. Im Gegenteil! Mit seinen ständigen Angriffen auf die Nordseeküste erwies es sich zu allen Zeiten sogar als ausgesprochen humorlos. Dann war „Holland in Not“, und seine Bewohner bangten um ihre Zukunft. Dabei ließen sie nichts unversucht, um mit allen verfügbaren Mitteln der blinden Zerstörungswut launischer Naturgewalten Einhalt zu gebieten, mit Deichen, Dämmen und Barrieren.


Automatisierung bedroht Millionen Arbeitsplätze

18,4 Prozent aller Arbeitsplätze in Deutschland sind laut OECD Employment Outlook 2019 von Automatisierung bedroht. Damit sind Jobs gemeint, bei denen 70 Prozent der Aufgaben auch von Maschinen verrichtet werden könnten. In anderen Ländern stehen die Chancen, nicht der Automatisierung zum Opfer zu fallen, deutlich besser.


Verbraucherrecht: WLAN-Hotspots mit Privat-Routern

Unitymedia, Kabelnetzbetreiber in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg, darf die Router, die das Unternehmen seinen Kunden stellt, nutzen, um damit ein flächendeckendes WLAN-Netz aufzubauen, indem auf die Router der Kunden ein zweites Signal aufgeschaltet wird. Das hat jetzt der Bundesgerichtshof entschieden.


Arme reiche Wurst (Teil 14)

Bei ungemütlichem nasskalten Wetter strebe ich zügig zu den Verkaufsständen. Heute sollte die Stadionwurst nicht nur gut schmecken sondern auch ein wenig wärmen. Unter der Überschrift „Ebbes Gscheits“ gibt es am ersten Kiosk ausschließlich Currywurst und andere Snacks. Wo ist die Stadionwurst?


Glück im Unglück – Vorsorgen ist besser als Jammern

Es muss ja nicht gleich ein schlimmer Unfall sein wie kürzlich in Madeira. Reisende im fortgeschrittenen Alter, zumal wenn sie Vorerkrankungen haben, sind anfälliger gegen alles Mögliche. Malaria, Denguefieber oder Ebola? Nein, eine normale Klimaanlage reicht, um sich ganz profane Bakterien oder Viren einzufangen. Haben Sie sich schon mal ausgemalt, in einem orientalischen Lazarett zu landen? Keine Angst, die türkische Medizin hat sich seit der Belagerung von Wien weiterentwickelt.