--- Anzeige ---
WebHosting von Host Europe

Lebensart

Wurst mit Geschichte (Teil 16)

Die Sonne strahlt vom frühlingsblauen Himmel in Berlin. Auf dem großen Parkplatz vor dem Olympiastadion macht sich Picknickatmosphäre breit. Zum Sonntagabendspiel der Berliner Hertha gegen die fast schon abgestiegenen 96er aus Hannover sind viele Besucher frühzeitig mit dem Auto angereist. Campingstühle werden ausgeklappt, Speisen und Getränke herumgereicht. Lange vor Öffnung des Stadions stimmen sich Familien und Freundeskreise jeglicher Altersstufen in kleinen Wagenburgen auf das Spiel ein.


Flip-Flops, Smartphone & Co.: Was ist am Steuer erlaubt?

An der Ampel mal eben eine SMS getippt oder mit Flip-Flops am Steuer gesessen: Nur ein Kavaliersdelikt, streng verboten oder gar erlaubt? Rund um das Thema Straßenverkehr gibt es viele Irrglauben und Halbwahrheiten. ROLAND-Partneranwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht Sebastian Asshoff von der Kanzlei Kahlert Padberg in Hamm räumt mit gängigen Rechtsirrtümern auf.


In diesen Städten ist die Mietbelastung am höchsten

Durchschnittlich 40 Prozent der Haushalte in den 77 größten deutschen Städten müssen 30 Prozent und mehr ihres Nettoeinkommens für die Kaltmiete aufbringen. Das geht aus einer Untersuchung der gewerkschaftsnahen Hans Böckler Stiftung basierend auf Daten des Mikrozensus von 2013 hervor. Am höchsten ist demnach die Mietbelastung in Neuss, wo 50 Prozent der Haushalte Mietkosten in dieser Höhe aufbringen müssen. Am geringsten ist die Belastung in Wolfsburg und Chemnitz mit 21 Prozent der Haushalte, wie die Grafik von Statista zeigt.


Mehr Hebammen – aber vor allem in Teilzeit

Hebammen üben einen lebenswichtigen Beruf aus – trotzdem kämpfen sie mit schwierigen Berufsbedingungen. Am Internationalen Hebammentag am 5. Mai wurde weltweit auf mangelnde Versorgung, aber auch auf die Wichtigkeit der Arbeit aufmerksam gemacht werden.


Wurst ohne Euphorie (Teil 15)

Eintracht Frankfurt ist total angesagt, wahre Zuschauermassen wollen an den aktuellen Erfolgen teilhaben. Schon drei Monate vor Ende der Saison waren alle Spiele ausverkauft. In der Bundesliga spielt die Eintracht um die ersten Plätze, die zur Teilnahme an der nächsten Champions League berechtigen und in der aktuellen Europa League winkt ihr das Halbfinale. Ich hoffe, die Stadionwurst ist genauso hip.


Keine Randerscheinung mehr? Wie Videospiele sich in der Alltagskultur etabliert haben

Die Videospielbranche stellt einen immer größer werdenden Markt dar und ist häufig das Thema gesellschaftlicher Diskussionen. Doch was hat es mit dem virtuellen Spielen auf sich und wie beliebt sind sie tatsächlich?Die Videospielbranche stellt einen immer größer werdenden Markt dar. Lange Zeit hatten Videospiele den Ruf, Hobbies von Nerds zu sein, die chips-essend hinter den PCs und Konsolen sitzen. Dieses Klischee mag sich auch Anfang der 2000er noch bewahrheitet haben, doch hat es sich seither stark verändert.


Michelstadt – das Kleinod im Odenwald

Hm, Odenwald? Gehören Sie vielleicht auch zu denen, die da sagen: “Hab ich schon mal gehört. Aber muss man den wirklich kennen?” Ja, man muss! Und zwar angefangen von der “Perle” dieses wunderschönen deutschen Mittelgebirges, dem malerischen Fachwerkstädtchen Michelstadt. Die Neugier auf “mehr” kommt dann von ganz allein.


Wanderglück im Teutoburger Wald

Abwechslung ist Trumpf – das gilt insbesondere in der Wanderregion Teutoburger Wald. Ob auf den beliebten Hermannshöhen, einem von 16 “Top Trails of Germany”, auf denen sich der Hermannsweg und der Eggeweg zu einer Länge von gut 220 Kilometern verbinden, oder auf einer der unbekannteren Routen: Es gibt viele Möglichkeiten, die verschiedenen Facetten des Teuto kennenzulernen.


Leben unter dem Meeresspiegel

Vor den Toren von Amsterdam entwickelt die Polderprovinz Flevoland eine ungeahnte Attraktivität. Das Meer versteht keinen Spaß. Im Gegenteil! Mit seinen ständigen Angriffen auf die Nordseeküste erwies es sich zu allen Zeiten sogar als ausgesprochen humorlos. Dann war „Holland in Not“, und seine Bewohner bangten um ihre Zukunft. Dabei ließen sie nichts unversucht, um mit allen verfügbaren Mitteln der blinden Zerstörungswut launischer Naturgewalten Einhalt zu gebieten, mit Deichen, Dämmen und Barrieren.


Automatisierung bedroht Millionen Arbeitsplätze

18,4 Prozent aller Arbeitsplätze in Deutschland sind laut OECD Employment Outlook 2019 von Automatisierung bedroht. Damit sind Jobs gemeint, bei denen 70 Prozent der Aufgaben auch von Maschinen verrichtet werden könnten. In anderen Ländern stehen die Chancen, nicht der Automatisierung zum Opfer zu fallen, deutlich besser.