--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Mit Bilder den Räumen einen individuellen persönlichen Pfiff geben

Mit den neuen Bilder ist schöner Wohnen ganz einfach und viel preiswerter als man denkt.

@ photowall-Jonna Jinton – Universe

Wie wichtig eine wohnliche, persönliche und gemütliche Atmosphäre zu Hause ist, hat uns der Corona-Lockdown gezeigt. Doch es sind nicht nur die Möbel, die Teppiche oder die Beleuchtung, die eine Wohnung wohnlich machen. Mit Bildern setzen geben wir einem Raum oder einer Wand einen ganz eigenen individuelle Akzent.

Heute ist es nicht nur kinderleicht Bilder zu bestellen, es auch preiswert, die Wohnung damit zu dekorieren fritz box update herunterladen. Bei einem Anbieter wie www.photowall.de bleibt kaum ein Bild- oder Motivwunsch unerfüllt. Online findet sich eine riesige Auswahl von ganz vielen Motiven in vielen verschiedenen Größen. Wandbilder sind ein Must Have, wenn es um Wohnlichkeit geht.

Besonders eindrucksvoll sind Bildwände, also mehrere Bilder, die zu einem Gesamteindruck arrangiert werden herunterladen. Der Weg zur Bildwand ist ganz einfach. Wenn Sie viel digital fotografiert haben, dann können sich ganz einfach Motive ausdrucken lassen. Oder, Sie wählen in Bildgalerien etwas Passendes aus. Falls Sie auf analoge Fotos zurückgreifen wollen, dann empfiehlt es sich, sie bei einem Dienstleister, der einen professionellen Scanner besitzt, scannen zu lassen. Analoge Fotos einfach selbst abzufotografieren führt in der Regel nicht zu optimalen Ergebnissen, meist werden die Bilder leicht unscharf.

Der Weg ist ganz einfach

Egal ob Sie fertige Motive bestellen oder von eigenen Vorlagen ausdrucken lassen, neben der Größenangabe wird die Art der Rahmenkante (weiß, schwarz, bedruckt) festgelegt und fertig ist die Bestellung adobe reader download kostenlos windows 7 deutsch. Ihr Einrichtungsstil und ihr persönlicher Geschmack bestimmt die Art des Rahmen oder ob Sie rahmenlos bestellen. Unser Tipp, ein passender Rahmen unterstreicht wirkungsvoll die Bildwirkung. Aus Kostengründen sollten Sie hier nicht zu sparsam sein.

Wer es besonders wertig oder herausgehoben mag, der wählt ein Leinwandbild. Das bietet sich gerade für großformatige Bilder, die als Blickfang gehängt werden, an. Heute ist die Qualität von Leinwanddrucken sehr hochwertig download adobe registered product. Der Ausbleichfaktor ist gering. Wobei, hartes und direktes Sonnenlicht sollte man keinem Bild zumuten. Der Grund, die UV-Strahlung greift die Farbpigmente an, die Farben verblassen unterschiedlich oder bleichen aus.

Die optimale Bildgröße zu bestimmen ist ganz einfach

© cottonbro von Pexels.com

Eine erfahrene Ausstellungskuratorin hat uns erklärt, wie selbst Laien ganz einfach die Bildgröße (Breite des Bildes) festlegen können:

  • Das Bild hängt über der Couch
    Das Bild sollte mindestens plus/minus 100 cm, oder je nach Sofabreite breiter, breit sein. Links und rechts vom Sofa sollte immer mindestens 20 cm Platz sein. No Go ist Bild , das breiter als die Couch ist.
  • Der Bild hängt beim Esstisch
    Auch hier gilt die plus/minus Einmeterregel audiogerät für windows 7 kostenlos downloaden. Je nach Esstischlänge sind auch breitere Formate möglich.
    Profitipp:
    Halten Sie einen ausreichend Abstand zu den Raumecken. Wird das überschritten, wirkt das Bild wie reingequetscht.
  • Bilder im Flur
    Die Länge, Breite und Türanzahl gibt die Bildgrößen vor. Ein Aufhänge-Profi bestimmt dann im nächsten Schritt die Größe des Gesichtsfeld, dass man normaler Weise im Flur hat. Aus der Gesichtsfeldgröße ergibt die maximale Breite, die Sie zu ca wie kann ich einen youtube film herunterladen. 80% ausnutzen können.

Profitipp:
Gerade im Flur ist es oft besser, statt eines breiten Bildes mehrere schmale Bilder in einer Reihe aufzuhängen.

  • Bilder in Schlafräumen
    Ein Bild über einem Bett kann ruhig 120 cm oder breiter sein. Keinesfalls sollte es breiter als das Bett sein. Links und rechts sollen sie mindestens 20 cm Platz lassen.
  • Leere Wände
    Eine leere Wand, also ohne andere Möbelstücke herunterladen. Hier müssen Bildgröße und Wandgröße im Dialog stehen. Testen Sie einfach verschiedene Größen. Achtung, wenn das Bild zu klein ist, dann verliert es sich auf der Wand und hat keine Wirkung.
  • Bildwände oder -collagen
    Grundsätzlich können Wie ein großes Bild durch eine Bildcollage ersetzen. Das ist persönliche Geschmackssache. Allerdings sollten die Bilder thematisch, farblich und nach Motiven miteinander harmonieren.
  • Profitipp
    So arbeiten Kuratoren und Hängeprofis: Sie bestimmen die Bildgrößen mit Papier herunterladen. Dazu probieren sie mit leeren Papierblättern unterschiedliche Bildgrößen aus. Das Papier fixieren sie einfach mit Stecknadeln oder Tesafilm, an der Wand. So sieht man schnell, ob die Proportionen passen.

So bestimmen Sie die Bildhöhe an der Wand

© Medhat Ayad von Pexels.com

Neben der richtigen Bildgrößenbestimmung ist es wichtig, wie hoch ein Bild hängt. Hier werden oft simple, aber vermeidbare Fehler gemacht. So einfach wird die Bildhöhe bestimmt:

Die Faustformel der Museen

  • Wenn die Bildmitte zwischen 1,40 bis 150 Zentimeter hoch ist, hängt das Bild richtig aimbot herunterladen fortnite.
    Profitipp: Achten Sie dabei auch auf die optische Bildmitte.
  • Weiterhin sollte darauf geachtet werden, dass vom Bild ein Drittel über der Augenhöhe liegt. Gehen Sie von der durchschnittlichen Größe eines Betrachters, nicht nur für ihrer eigen Größe, aus.
  • Hängt das Bild über einem Sofa, dann beträgt der Mindestabstand 30 Zentimeter gemessen von der Bildunterkante zur Couch music from video.
  • Wird das Bild an einer leeren Wand (ohne Möbel und Proportionsanker) gehängt. Dann sollte das Bild i.d.R. nicht niedriger als 80 Zentimeter zur Rahmenunterkante hoch gehängt werden.
  • Profitipp:
    Die Größenbestimmung und Höhe ist subjektiv. Es kommt auf den Raum, die Art des Hintergrundes (Wandgestaltung, Farbe), das Licht und die Art des Motives an. Das kann man nicht in eine immer verbindliche Formel packen. Am besten Sie probieren es zu zweit aus. Entscheiden Sie nach ihrem persönlichen Empfinden. Deshalb erst einmal das Bild anhalten, urteilen und dann Löcher in die Wand bohren!

So wählen Sie Bildmotiv ganz einfach aus

Entscheidend sind zwei Faktoren. Das ist ihr persönlicher Geschmack in Verbindung mit Ihrem Wohnstil und die Überlegung, wer soll diese Bilder auch sehen. Bei der Motivauswahl kommt es auf Ihren ganz persönlichen Geschmack an.

Banale, Motive die man zigmal gesehen hat, sollte man nach Möglichkeit nicht wählen. Setzen Sie auf ihre eigene Individualität. Suchen Sie lieber etwas länger, dann haben Sie Bilder, die nicht „jeder hat oder kennt“. Es lohnt sich! Das Gute, ein Großteil der Bilder ist gar nicht so teuer.

Lassen Sie sich Zeit, eine gelungene Bildauswahl kann man nicht in einer halben Stunde vornehmen. Besonders, wenn man die Wohnung neu einrichtet sollte man die Bilder erst wählen und aufhängen, wenn die Wohnung eingerichtet ist.

Sepp Spiegl

 

Titelfoto: Jean van der Meulen von Pexels.com