--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Intensiv schokoladig backen mit Kakaobohnenmus

Rezept: Schokoladenkuchen auch vegan

Guten Appetit herunterladen! Mit den richtigen Zutaten schmeckt ein Kuchen besonders stark nach Schokolade. Foto: djd-k/c.schober/www.edelmond.de

(djd-k). Manchmal ist es wie verhext: Beim Kuchenbacken rührt man extra viel Kakaopulver in den Teig – und trotzdem schmeckt das fertige Backwerk später nicht richtig schokoladig herunterladen. Wie kann das sein? Die Erklärung ist einfach: Für industriell gefertigtes Pulver werden in der Regel Kakaopressreste verwendet, die als Endprodukte aus der Kakaobutterherstellung übrig bleiben skibo downloaden kostenlos. Dabei fehlen Kakaofette als Geschmacksträger. Eine Lösung des Problems liegt in der Verwendung von Kakaobohnenmus.

Pure Bohnen – sonst nichts

Für die Herstellung werden geschälte, volle Kakaobohnen langsam zermahlen fortnite download xbox 360. Bei einem schonenden Mahlprozess von mehr als 20 Stunden spricht man von langzeitgeführter Schokolade. Hier können sich alle Geschmacksaromen voll entwickeln, die hochwertigen Inhaltsstoffe und guten Fette bleiben erhalten beatport app herunterladen. Verkürzt man diesen Vorgang mit chemischer Alkalisierung, wie es oft bei industriell hergestellten Schokoladen der Fall ist, gehen viele ursprüngliche Inhaltstoffe der Kakaobohnen und ein Großteil des Geschmacks verloren you can all series on netflix. Im langzeitgeführten Kakaomus von Edelmond beispielsweise gibt es keinerlei Emulgatoren. Unter www.edelmond-shop.de kann man das Naturprodukt mit einem Kakaoanteil von nahezu 100 Prozent und weniger als einem Prozent Fruchtzucker bestellen Download soundcloud song. Das Mus ist stückig wie Schokolade und kann geraspelt oder geschmolzen verarbeitet werden. Wer es bitter mag, kann kleine Stücke auch pur genießen internet explorer 11 für vista kostenlosen. Es ist vegan, Bio sowie Fairtrade-zertifiziert und eignet sich unter anderem für das folgende Rezept.

Dunkler Schokoladenkuchen (auch vegan)

Zutaten:

180 g Mehl
4 EL Kakaopulver
200 g Kokosblütenzucker
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
100 ml Milch (vegan = pflanzliche Milch)
150 ml Mineralwasser
1 TL Apfelessig
50 ml Rapsöl
80 g Edelmond Kakaobohnenmus
80 g schwarze Kakaobutter
1 EL Kokosöl

Zuerst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen download the word table. Anschließend die (pflanzliche) Milch, Mineralwasser, Apfelessig und Rapsöl miteinander verquirlen, dann die Flüssigkeit mit den trockenen Zutaten vermengen 64 bit herunterladen.

Die Kakaobutter mit dem Kokosöl schmelzen und in den Kuchenteig einrühren. Das Kakaobohnenmus in kleine Stücke hacken und ebenfalls in den Kuchenteig einrühren. Nun alles in eine gefettete, gemehlte Backform (20 Zentimeter Durchmesser) für etwa 35 Minuten bei 180° Ober- und Unterhitze in den vorgeheizten Backofen geben. Weniger süß, aber noch schokoladiger wird der Teig, wenn man zusätzlich 100 Gramm Kakaobohnenmus geschmolzen hinzufügt. Auf www.edelmond-shop.de gibt es weitere schokoladige Leckereien, die sich zur Dekoration eignen. Wichtig ist es, den Kuchen gut auskühlen zu lassen. Wenn er noch warm ist, kann es sein, dass er bröckelt.