--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Gesund muss schmecken

Fleischlose Alternativen aus Pflanzenproteinen

Hackbällchen auf Erbsenbasis ergeben zusammen mit einer würzigen Tomatensoße und frisch gekochter Pasta ein. Foto: djd/iglo

Die persönliche Leibspeise jedes dritten Deutschen ist ein Fleischgericht wie beispielsweise Schnitzel oder Rouladen. Gleichzeitig geht der Trend aber immer stärker zu vegetarischem oder sogar veganem Essen, denn die Menschen wollen sich gesünder ernähren und auch mal auf Fleisch verzichten. Den inneren Schweinehund zu überwinden und die guten Vorsätze einzuhalten, funktioniert nur, wenn es auch schmeckt und sich die Alternativen ganz leicht in den Alltag integrieren lassen.

Lieblingsgerichte mal ohne Fleisch

Wie soll man die Familie davon überzeugen, auch mal fleischlos zu essen? Die Kids schreien nach ihren heißgeliebten Hackbällchen mit Tomatensauce, Papa schmecken nur saftige Burger und Opa? Der kennt sowieso nur Schnitzel. Ab sofort ist das kein Problem mehr. Mit gleich neun Tiefkühlprodukten auf Erbsenbasis bringt beispielsweise iglo beliebte Zutaten wie Hackbällchen, Schnitzel oder Burger-Patties als fleischlose Varianten in den Supermarkt. Damit zaubert man im Handumdrehen die Familienlieblingsgerichte auf den Tisch. Saftiges Hack, würzige Pulled-BBQ-Stripes, leckere Burger-Patties, knusprige Mini-Schnitzel und herzhafte Hackbällchen machen die ganze Familie fleischlos glücklich. Und für alle, die im stressigen Alltag keine Zeit zum Kochen haben, gibt es fertig zubereitete Spezialitäten wie Lasagne, gemüsige Bolognese, Fusilli in Rahmsoße sowie ein feuriges Chili sin Carne. Und das ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Die Produkte setzen ganz bewusst auf eine kurze und natürliche Zutatenliste, frei von Hefeextrakt und Konservierungsstoffen.

Zum Nachkochen: Fusilli in Tomatensoße mit Hackbällchen auf Erbsenbasis

Zutaten für zwei Portionen:

1 Packung Green Cuisine Hackbällchen
200 g Pasta
1 Knoblauchzehe
2 kleine Zwiebeln
1 TL Olivenöl
10 Cherrytomaten
200 ml passierte Tomaten
100 ml Gemüsebrühe
2 TL Tomatenmark
1 TL Honig
Salz u. Pfeffer
Oregano
Basilikumblätter

Zubereitung:
– iglo Green Cuisine Hackbällchen und Pasta nach Packungsanweisung zubereiten.
– Knoblauch und Zwiebeln hacken. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen.
– Brühe in einem separaten Topf aufkochen. Tomaten vierteln und mit Tomatenmark, Honig sowie der Brühe in den Topf mit Zwiebeln geben.
– Soße für 20 Minuten köcheln lassen, pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen.
– Pasta, Soße und Hackbällchen anrichten.
– Für einen zusätzlichen Frischekick mit Basilikum garnieren.

Titelfoto: Die volle Pflanzenkraft auf dem Tisch: Bei leckeren Gerichten mit vollwertigen Zutaten wird niemand Fleisch vermissen. Foto: djd/iglo