In 20 Jahren werden die Menschen immer noch Fleisch essen, aber davon werden nur 40 Prozent aus Tierproduktion kommen, sagt Didier Toubia, CEO des israelischen Start-ups Aleph Farms. Das Unternehmen gehört zu einem kleinen Kreis von Unternehmen, die Fleisch aus tierischen Zellen im Labor züchten. In dem in “Trends in Biotechnology” veröffentlichten Artikel “The Business of Cultured Meat” ist die Rede von weltweit 32 Unternehmen, die an künstlichem Fleisch arbeiten – davon arbeitet die Mehrheit an Rind, Geflügel, Meeresfrüchten und Schwein. Aber auch an künstlichem Mäusefleisch wird geforscht – allerdings geht es dabei um Tiernahrung. Auch bei A.T. Kearney glauben sie, dass der weltweite Fleischmarkt vor einem Umbruch seht, wie eine weitere Statista-Grafik zeigt. Demnach könnte Zuchtfleisch schon bald ein milliardenschweres Geschäft werden.

 

Quelle: statista

- ANZEIGE -