Altersvorsorge ab 50: Die Lebensversicherung hat ausgedient

Noch immer gibt es über 80 Millionen Lebensversicherungen in Deutschland. Doch die Anzahl der Verträge sinkt. Der Grund dafür ist bei genauerer Betrachtung offensichtlich: In der lang anhaltenden Nullzinsphase lohnen Lebensversicherungen sich finanziell meist nicht mehr, teilweise können die Kunden sogar nachrechnen, dass ihnen über die gesamte Laufzeit des Vertrags ein finanzielles Minus entsteht. Gerade für ältere Arbeitnehmer und Selbstständige ab 50 lohnt es sich daher, auf alternative Formen des Vermögensaufbaus und der Altersvorsorge zu setzen dawn of was free full version. Denn je näher man an der Rente ist, desto schneller muss das eigene Kapital aufgebaut werden.

Private Altersvorsorge und Vermögensaufbau

Noch immer gibt es über 80 Millionen Lebensversicherungen in Deutschland. Doch die Anzahl der Verträge sinkt. © pexels.com

Doch welche Alternativen stehen zur Verfügung? Nach wie vor schwören viele Deutsche auf die Riester-Rente, da der Staat hier teilweise hohe finanzielle Zuschüsse gewährt und die Beiträge von der Steuer abgesetzt werden können beste seiten zum musik downloaden. Allerdings: Wer die Riester-Rente später ausbezahlt bekommen möchte, muss wiederum Steuern bezahlen. Da zudem nur eine begrenzte Auswahl an Wertanlagen überhaupt für die Rendite beim Riestern sorgen darf (denn so hat der Gesetzgeber es vorgesehen), kann so zwar über die Jahre eine ordentliche Summe an Kapital zur Seite gelegt werden. Stark vermehren kann sich das eigene Vermögen mit der Riester-Rente allerdings nicht. Die finanziellen Vorteile dieser Methode halten sich in Grenzen download skybe.

Immer beliebter wird folgerichtig der private Vermögensaufbau durch Investition in die Wirtschaft, bei vielen Anlageklassen inklusive Entnahmeplan, sobald das Rentenalter erreicht ist. Der Vermögensaufbau kann über mehrere Optionen geschehen. Beliebt ist etwa der Ansatz über Investmentfonds, die ein hohes Maß an Sicherheit bieten und gleichzeitig gute Renditen erwirtschaften können, da sie in eine große Zahl an Unternehmen investieren windows 10 von microsoft downloaden. Sobald der Renteneintritt erfolgt, können jährlich die finanziellen Überschüsse des eigenen Depots abgeschöpft werden – so entsteht eine private Zusatzrente, ohne die aufgebauten finanziellen Reserven abbauen zu müssen.

Eine Alternative hierzu ist der Vermögensaufbau über ETFs (Exchange Trade Funds). ETFs bilden im Gegensatz zu aktiv gemanagten Fonds lediglich Indizes wie den DAX nach download minecraft for free 2019. Aufgrund des geringeren Management-Aufwands sind ETFs günstiger im Erwerb. Der Nachteil: Sie bringen potenziell auch geringere Renditen ein und werden meist nicht von ausgebildeten Finanzberatern vermittelt – dadurch fehlt ein Stück weit Sicherheit und Betreuung.

Währungshandel

Um die Renditen zu erhöhen, können für erfahrene Anleger auch weiterführende Investments infrage kommen youtube videos auf ios downloaden. So etwa der Forex Handel, also der Handel mit Währungen. Dieser wird inzwischen oft kostengünstig über Broker im Internet abgewickelt und ermöglicht es auch Privatanlagern, auf Schwankungen von Währungspaaren wie US-Dollar und Euro oder auch Euro und Yen zu spekulieren. Die Wahl des richtigen Anbieters ist dabei jedoch entscheidend, wie TopRatedForexBrokers recherchiert hat: Ein guter Broker sollte ein geringes Kapitalminimum, viele Handelsinstrumente, Zugang zu Handelsplattformen wie MetaTrader und eine leichte Bedienung bieten. Der große Vorteil an dieser Anlagemethode ist, dass weitaus höhere Renditen erzielt werden können, als etwa beim Vermögensaufbau über Fonds oder ETFs video for free. Allerdings gilt die Regel: Auf die richtige Balance kommt es an. Wichtig ist es, den Vermögensaufbau nicht ausschließlich auf komplexe Trading Methoden wie den Forex-Handel zu legen, sondern ausgewogen zu investieren.

Immobilien

Immer beliebter wird folgerichtig der private Vermögensaufbau durch Investition in die Wirtschaft, bei vielen Anlageklassen inklusive Entnahmeplan, sobald das Rentenalter erreicht ist ©pexels.com

Zuletzt sind auch Immobilien weiterhin eine gute Anlagemöglichkeit und können als weiterer Stützpfeiler für den Aufbau einer soliden Zusatzrente benutzt werden download portal 2 for free. Die Immobilienpreise steigen in Deutschland noch immer kontinuierlich. Dank regelmäßigen Mieteinnahmen ist eine dauerhafte monatliche Zusatzrente möglich, zudem können Häuser und Wohnungen später zu teilweise hohen Gewinnen weiterverkauft werden. Allerdings: Ein gewisses Eigenkapital und solides Wissen sollten Anleger in diesem Bereich mitbringen. So gibt es etwa eine Vielzahl von Vorschriften für Besitzer, wie etwa die neulich auf rantlos erwähnte Tatsache, dass Grundstückseigentümer zum Bereitstellen von Mülltonnen zur Abholung verpflichtet sein können download internet explorer 10 nederlands. Auch Kostenkalkulationen sind entscheidend – wenn mit einer Wohnung am Ende jeden Monats ein negativer Cashflow erwirtschaftet wird, die Mieteinnahmen also die Kosten nicht decken, dann eignet die Immobilie sich nicht als Quelle für eine Zusatzrente.

Fazit

Beim Thema Altersvorsorge lohnt es sich, das eigene Geld klug anzulegen und nicht ausschließlich auf Staat und Lebensversicherungen zu vertrauen herunterladen. Oft hilft dabei ein Rechenvergleich: Wer beispielsweise 200 Euro monatlich für die Altersvorsorge zurücklegt und dank Lebensversicherung eine Rendite von zwei Prozent jährlich erzielt, hat nach 15 Jahren insgesamt 36.000 Euro einbezahlt und ein Gesamtkapital von 41.953 Euro. Das entspricht 5.953 Euro Zinsen – allerdings noch vor Vertragskosten! Ein solides Depot, welches jährlich sieben Prozent Rendite erwirtschaftet, steht im gleichen Zeitraum bereits bei 62.596 Euro, was Zinsen von 26.596 Euro entspricht; und das oft bei niedrigeren Kosten. Wichtig ist es, ausgewogen zu investieren und so für eine sichere Altersvorsorge zu sorgen. Klar ist: Die klassische Lebensversicherung hat für viele Bürger ausgedient.