--- Anzeige ---
WebHosting von Host Europe

Richard Wagner Museum in Luzern

Richard-Wagner-Museum in Tribschen

Richard Wagner Museum in Luzern

Wer die Schweiz bereist oder auf dem Weg nach Italien am Vierwaldstätter See vorbeikommt, sollte auf jeden Fall in Luzern eine Pause einlegen. Die Stadt hat wirklich Vieles zu bieten. Was freilich die meisten versäumen, ist ein kleiner Abstecher in den Ortsteil Tribschen. Dort befindet sich ein wahres Kleinod: das  Richard-Wagner-Museum.

Der Komponist hatte für sechs Jahre das Tribschener Landhaus am Vierwaldstätter See zu seinem Wohnort gewählt. Im April 1866 bezog er die unbewohnte Villa und füllte sie mit Leben. In diesem herrschaftlichen Anwesen, von einem Park umgeben und direkt am See gelegen, lebte er mit seiner zweiten Frau, Cosima, und seinen Kindern. Das Haus war Treffpunkt prominenter Persöhnlichkeiten, die zum Freundeskreis des Komponisten gehörten, wie zum Beispiel Franz Liszt, Friedrich Nitzsche, Gottfried Semper oder sein großer Bewunderer und Förderer, der Bayernkönig Ludwig II. Im Jahr 1872 verliess Wagner die sogenannte „Tribischener Idylle“, um seine Pläne von einem eigenen Festspielhauses in Bayreuth zu verwirklichen.

Einen Monat nachdem Richard Wagner in Tribschen eingezogen war, folgte ihm auch seine Geliebte Cosima von Bülow. Zu Begin kam sie nur zu Besuch, um kurz darauf wieder zu ihren Töchtern und ihrem Ehemann Hans von Bülow nach München zurückzukehren.

Richard-Wagner-Museum in Tribschen

Cosima und Richard Wagner

Letztendlich entschloss sich Cosima doch, mit ihren Kindern ganz in Tribschen einzuziehen. Im Jahr 1867 erblickte dort die Tochter Eva das Licht der Welt, und am 6.Juni 1869 wurde Wagners einziger Sohn – Siegfried – in Tribschen geboren.

Kurz darauf willigte Hans von Bülow in die Scheidung von seiner Frau Cosima ein, und dem Familienglück der Liebenden stand nichts mehr im Wege. Am 25.August 1870 fand die Hochzeit in der protestantischen Matthäuskirche in Luzern statt.

Richard Wagner Sammlung in Tribschen

Eine Ausstellung zum Leben und Werk von Richard Wagner ist im Erdgeschoss des Hauses zu besichtigen. Verteilt auf fünf Räume kann man hier unter anderem eine Sammlung von historischen Fotografien und Gemälden betrachten, sowie einen Bestand an originalen Handschriften- Briefe und Partituren bewundern.

Zudem werden einige Kleidungsstücke Wagners und Mobiliar aus seinem Haushalt gezeigt und – nicht zu vergessen – das Schmuckstück der Sammlung: sein Erard Flügel aus Paris.

 

Sonderausstellung 2016-04-14

„Aufrecht und konsequent – Richard Wagners Schweizer Enkel und Bayreuth“
Ein Lebensbild von Franz Wilhelm Beidler
Die Ausstellung ist zu besichtigen bis 30.November 2016-04-14

Das Museum ist ab 13. März bis 30. November 2016 wie folgt zu besichtigen:

Dienstag – Sonntag
10.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr,
Montag geschlossen.

Eintrittspreise

Erwachsene                                                    8.00 CHF
Ermässigt                                                       6.00 CHF
(für Schüler/Studenten und Rentner)
Kinder/Jugendliche (bis 12 Jahre)                gratis

 

Link: http://www.richard-wagner-museum.ch

Hier gehts zur Bildergalerie: https://www.rantlos.de/wagner