Vielfältige Süße aus der Natur

Rezepttipps: Mit Honig erhalten Speisen eine raffinierte Note

Ziegenkäse und hochwertiger Honig gehen bei dem Flammkuchen eine genussvolle Verbindung ein spotify desktop alben herunterladen. Foto: djd-mk/www.bihophar.de

(djd-mk). Honig ist beliebt, und das nicht nur als Brotaufstrich zum Frühstück. Das flüssige Gold aus der Natur verleiht sowohl süßen als auch deftigen Speisen eine besondere Note gute nacht bilder für whatsapp kostenlos herunterladen. Ein Grund dafür ist die große Vielfalt: Honig gibt es in flüssiger und cremiger Konsistenz, auch geschmacklich unterscheiden sich die Sorten deutlich Download windows 10 microsoft.com. So abwechslungsreich wie die Landschaft und die Pflanzen, von denen die Bienen Nektar oder Honigtau gewinnen, so vielfältig ist das Ergebnis: blumig-mild bis kräftig-aromatisch herunterladen.

Kräftiger Honig zu kräftigen Speisen

Geräucherte Lebensmittel oder Fleisch mit einem kräftigen Eigenaroma benötigen einen ebenso markanten Honig youtube video downloaden link. Bei Flammkuchen mit Ziegenkäse zum Beispiel bildet ein herb-würziger Wald-Honig ein aromatisches Gegengewicht zu den kräftigen Aromen von Käse, Speck und Walnüssen herunterladen. Auch zu dunkleren Fleischsorten wie Ente oder Rind passt der markante Geschmack von Wald- oder Tannen-Honig sehr gut. Bei Geflügel empfehlen die Bihophar Honigexperten hingegen eine eher milde Sorte musik herunterladen iphone x. So kommt der zarte Eigengeschmack des Fleisches zur Geltung. Unter www.bihophar-shop.de gibt es weitere Genusstipps und Rezeptideen zum Nachkochen rund um das flüssige Gold und das vielfältige Honigsortiment von Bihophar thunderbird rest der nachricht herunterladen funktioniert nicht.

Flammkuchen mit Ziegenkäse und Wald-Honig

Zutaten für zwei Flammkuchen:

– 150 ml lauwarmes Wasser

– 80 g Joghurt mit 3,5 % Fett

– 10 g frische Hefe

– 300 g Weizenmehl 550

– 1 TL Salz

– 1 TL Bihophar Wald-Honig

Zubereitung:

– Wasser und Joghurt in eine Rührschüssel geben amazon prime video and burn. Die Hefe hineinbröseln. Mehl, Salz und Honig zugeben, zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem feuchten Tuch bedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen Download windows 7 updates manually. Zwei Kugeln formen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Anschließend auf 2 Backbleche mit Backpapier legen

Mit dem passenden Honig erhält der deftige Flammkuchen eine raffinierte Note. Foto: djd-mk/www.bihophar.de

Zutaten für den Belag:

– 150 g Crème fraîche

– 1 Ei

– 1 Bio-Limette

– 3–4 TL Bihophar Wald-Honig

– Salz und Pfeffer

– 4 Frühlingszwiebeln

– ½ Bund glatte Petersilie

– 100 g Speck in dünnen Scheiben

– 100 g Walnüsse

– 200 g Ziegenfrischkäse

Zubereitung:

Crème fraîche, Ei, 1/2 TL Limettenabrieb und einen Teelöffel Honig verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Frühlingszwiebeln von der Wurzel und dem dunklen Grün befreien und in feine Ringe schneiden. Petersilie fein hacken, Speck in feine Streifen schneiden. Walnüsse grob hacken und in einem Teelöffel Honig anrösten.

Vorbereitete Teige mit der Creme bestreichen, darauf Frühlingszwiebeln, geröstete Walnüsse, Speck und kleine Bröckchen des Ziegenfrischkäses verteilen. Ein paar Tropfen Limettensaft, eine Spur Honig und Pfeffer über alles geben. Bei 250 Grad Umluft im vorgeheizten Backofen nacheinander 10 bis 15 Minuten backen.