--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Hiergeblieben!

Thementipp “Urlaub in Deutschland”

Führerscheinfreie Hausboote kann man sich zum Beispiel in Brandenburg an der Havel mieten und damit durch die Kanäle der Innenstadt und die Havelseen tuckern. © djd/www.erlebnis-brandenburg.de/Ulf Böttcher

Das eigene Land war bislang schon mit großem Abstand das Lieblingsreiseziel der Deutschen. Die Entwicklungen des Jahres 2020 werden vermutlich dazu beitragen, dass noch mehr Bundesbürger ihre Freizeit hierzulande verbringen und nicht in fernen Weltgegenden. Unser Special stellt vier reizvolle heimische Ziele vor. Wir starten in Niedersachsen, von dort geht es Richtung Osten nach Brandenburg und Sachsen, den Abschluss der Deutschland-Tour bildet der Oberpfälzer Wald in Bayern.

Einbeck: Bier, Fachwerk und vieles mehr

Sie ist die Urheimat des Bockbiers und beeindruckt mit engen Gassen und einem malerischen, mittelalterlichen Flair: Die Stadt Einbeck liegt im historischen Weserbergland nahe Harz und Weser am Rande des Sollings. Die 400 farbenprächtigen, restaurierten und reich verzierten Fachwerkbauten im Stadtzentrum stammen aus der Zeit nach dem großen Brand von 1540 und zeugen vom ehemaligen Reichtum der früheren Hansestadt. Die Altstadt verzaubert zudem mit netten Cafés und Gaststätten sowie dem Einbecker Wahrzeichen, dem historischen Rathaus mit den drei Türmen. Mehr Infos gibt es unter www.einbeck.de/tourismus oder unter Telefon 05561-916555.

Brandenburg an der Havel: Entspannte Stunden auf dem Hausboot

Mit einer Geschwindigkeit von maximal zehn Stundenkilometern kann eine Auszeit auf einem Hausboote für Entspannung pur sorgen. Vielfältige Wasserlandschaften finden Freizeitkapitäne etwa rund um Brandenburg an der Havel. Mit seinen sieben Havelseen gilt die von zahlreichen Kanälen und Wasserarmen durchzogene Stadt als Tor zu Europas größtem zusammenhängenden Binnenwassersportrevier. Im westlichen Stadtgebiet erweitert sich die Havel zu einer 15 Quadratkilometer großen Seenplatte, im Norden lockt die Beetzseekette mit schilfbesäumten Ufern. Auch die historische Innenstadt, deren zahlreiche Bauwerke in Backsteingotik beeindrucken, lässt sich vom Wasser aus erkunden. Unter www.erlebnis-brandenburg.de gibt es Informationen zu Bootsvermietungen, Marinas und Ausflugstipps.

Oberlausitz: Mit dem Rad Kulturschätze und Natur entdecken

An der Burgruine Flossenbürg können Wanderer sich über einen QR-Code Geschichten von Granit und verborgenen Schätzen anhören. © djd/Oberpfälzer Wald/Thomas Kujat

Kulturelle Schätze und eindrucksvolle Naturerlebnisse liegen in der Oberlausitz nahe beieinander. Viele Ausflugsziele, darunter historische Dörfer und kleine Schlösser, lassen sich ganz entspannt bei einer Radtour erkunden. Eine interessante Route führt beispielsweise von Bautzen aus in die sehenswerte Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft. Der stadtnah gelegene Stausee mit Strandpromenade, Minigolf und Hochseilgarten ist ein beliebtes Fahrradziel für Familien. Insgesamt stehen knapp 3.000 Kilometer Radwege in der Region für unterschiedliche Ansprüche und zu verschiedenen Themen zur Auswahl. Tourenvorschläge und Tipps gibt es unter www.tourismus-bautzen.de. Die Altstadt von Bautzen selbst beeindruckt mit schmuckvoll verzierten Fassaden, beschaulichen Plätzen, kleinen Gassen und einer fast vollständig erhaltenen mittelalterlichen Stadtbefestigung.

Oberpfälzer Wald: Dank Natur-Navi mehr erfahren

Ein schönes Stück Weg unter den Füßen, frische Luft und ein weiter Blick in die Landschaft: Die Asketen unter den Wanderern brauchen nicht viel, um glücklich zu sein. Doch im digitalen Zeitalter wünschen sich vor allem junge Wanderer ein Plus an Informationen, Freizeittipps und Sehenswürdigkeiten. Wie gut sich das reale Naturerleben mit Zusatzangeboten ergänzen und sogar bereichern lässt, zeigt sich bei einem kreativen Naturprojekt im Oberpfälzer Wald. Die Online-Plattform Natur-Navi bietet drei Einsatzmöglichkeiten: Man kann sie vor dem Urlaub für die Streckenplanung nutzen sowie vor Ort als findigen Guide in der Hosentasche und als digitalen Merkzettel einsetzen. Weitere Informationen gibt es unter www.oberpfaelzerwald.de/natur-navi.

 

Titelfoto: Von Bautzen aus kann man zu verschiedenen Radtouren auf dem 3.000 Kilometer langen regionalen Wegenetz der Oberlausitz starten. © djd/bautzen.de/Tobias Ritz