“Herbstglück” für alle Sinne in Ostbayerns Städten

Wandern als “Wohlfühlrezept” gegen den Herbst-Blues

Bereits eine Viertelstunde Bewegung an der frischen Luft kann helfen, neue Lebensfreude zu finden und vor dem Winter noch einmal Kraft zu tanken. Das nutzen immer mehr Gäste in Ostbayerns Städten: Besondere Wanderwege verbinden Stadt und Natur zu einem einzigartigen Herbst-Urlaubsgenuss.

Regensburg  (obx) – Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt: Entspanntes Wandern durch die golden glitzernde “Bayerische Toskana”, eine Wanderung für alle Sinne mit spektakulären Postkarten-Panoramen am Wegesrand oder eine Auszeit für die Seele bei einem Spaziergang durch Deutschlands kleinstes zusammenhängendes Wandergebiet: Ostbayerns Zentren haben in den vergangenen Jahren viele Urlaubsideen entwickelt, um Stadterlebnis und Naturgenuss miteinander zu verbinden, unter freiem Himmel neue Lebensfreude zu finden und vor dem Winter noch einmal Kraft zu tanken.

Amberg: Entdeckungstouren durch das “Ruhrgebiet des Mittelalters”
Goldene Blätter tanzen aktuell auf den Wegen des 237 Kilometer langen Jurasteigs, den der Deutsche Wanderverband wiederholt als einen der besten Wanderwege der Bundesrepublik auszeichnete und auch mit dem Qualitätssiegel “Wanderbares Deutschland” adelte star wars commander kostenlos herunterladen. Die Stadt Amberg gilt als ein optimaler Ausgangspunkt, um den Jurasteig und die “Bayerische Toskana” zu entdecken. In der mittelalterlichen Amberger Altstadt freuen sich die Gäste über die letzten warmen Sonnenstrahlen der Saison. Der Oktober und der November sind auch in der einstigen Hauptstadt der Oberen Pfalz besonders stimmungsvoll.

Nicht nur im Herbst beliebt ist auch der rund 150 Kilometer lange Erzweg, der als Qualitätswanderweg Stätten mit einer über 1000-jährigen Bergbautradition im “Ruhrgebiet des Mittelalters” verbindet und dabei die faszinierende Kultur und Natur entlang der Strecke mit einbindet. Perfekt inszeniert wird das Erlebnis mit eindrucksvollen, fast bizarren Resten der einstigen Montangeschichte der Region. Entspannendes “Herbstglück” finden Wanderer auch auf dem rund 90 Kilometer umfassenden Vilstalwanderweg sowie auf dem Wacholderwanderweg, der Besucher rund um Amberg auf 31 Kilometern Länge Lärm und Stress des Alltags vergessen lässt adobe photoshop gratis herunterladen. Mehr Informationen: https://tourismus.amberg.de/

Wandern rund um Neumarkt in der Oberpfalz: Besondere Wanderwege verbinden Stadt und Natur zu einem einzigartigen Herbst-Urlaubsgenuss. Foto: Foto: obx-news/Tourismusverband Ostbayern/R. Seitz

Neumarkt: Wandern auf einem der besten Wanderwege Europas
Auch auf den Jurahöhen rund um die alte Pfalzgrafenstadt Neumarkt in der Oberpfalz hat die Natur jetzt ihr schönstes Herbstkleid angelegt. Die Blätter der Laubbäume erstrahlen im milden Licht der Sonne in Farbschattierungen von Gelb über Gold bis zu Feuerrot. Das Wandern durch die herbstlich verfärbten Wälder oder hinauf auf die charakteristischen Zeugenberge mit ihren weiten Blicken in die Oberpfälzer Landschaft bietet die wunderbare Gelegenheit, die Schönheit der Natur in vollen Zügen zu genießen download free winzip program.
Neumarkt fasziniert heute nicht nur mit seinen lebendigen Altstadtgassen, prächtigen Bürgerhäusern oder seinem Museum für Historische Maybach-Fahrzeuge, sondern auch mit einem überraschenden Superlativ: Deutschlands kleinstem zusammenhängendem Wandergebiet, der Zeugenbergrunde. Der Qualitätswanderweg führt auf einer Strecke von 48 Kilometern rund um die Stadt. Als “Leading Quality Trail” gehört er zu den besten Wanderwegen Europas.

Die Strecke führt durch sonnige Wälder und entlang des Alten Ludwigkanals hinauf zur Burgruine Wolfstein. Das Burgplateau, rund 150 Meter über der Stadt gelegen, eröffnet atemberaubende Panorama-Ausblicke auf Neumarkt ps4 demos. Insgesamt überrascht Neumarkt mit mehr als 500 Kilometern gut markierter Wanderwege, die die Region durchziehen. Neben der Zeugenbergrunde streift auch der Jurasteig die Stadt. Als echte Geheimtipps gelten zudem das beinah unberührte Naturparadies Lengenbachtal oder auch die kleinen “Wander-Kostbarkeiten” wie die Neumarkter Gelassenheitswege oder der Kreuz- und Marterl-Weg. Mehr Informationen: https://www.tourismus-neumarkt.de/wandern/

Das Wandern durch die herbstlich verfärbten Wälder oder hinauf auf die charakteristischen Zeugenberge bietet die wunderbare Gelegenheit, die Schönheit der Natur in vollen Zügen zu genießen free youtube mp3 converter kostenlos downloaden 3.8 deutsch. Foto: obx-news/Tourismusverband Ostbayern/H. Fabian

Rund um Landshut Postkarten-Panoramen auf den Isarhöhen genießen
Ein Wanderweg, der Touristen tief in die Geschichte und Tradition eintauchen lässt und gleichzeitig spektakuläre Naturerlebnisse bietet: Das ist das Besondere des Landshuter Höhenwanderweges, der auf 128 Kilometern durch Stadt und den Landkreis Landshut führt. In beständigem Auf und Ab verläuft die Route über die vielen Erhebungen des niederbayerischen Hügellandes durch paradiesische Natur und Altbayerns historische Hauptstadt Landshut mit dem höchsten Backsteinturm der Welt der Basilika St. Martin. Die Route eröffnet beeindruckende “Postkarten-Panoramen” mit Aussichten bis in die Alpen und den Bayerischen Wald.

Moderate Höhenunterschiede machen die Route das ganze Jahr über zum Wandererlebnis für alle Generationen arte tv film downloaden. Viele Highlights warten entlang der einzelnen Etappen: vom Naturlehrpfad, auf dem kleine und große Hobby-Forscher im Nasenkino ihre Sinne testen und Vogelstimmen erraten können, bis hin zum Rundweg durch den herzoglichen Hofgarten mit seinen exotischen Pflanzen und einem Wildtiergehege. Gäste entdecken dort Damhirsche, Nandus, Zwergziegen, Pfaue, Hasen und Meerschweinchen. An zwei Teichen tummeln sich zahlreiche Enten. Volieren beherbergen Fasane, Tauben und Uhus aus Handaufzucht. Ebenfalls beliebtes Ziel auf dem Höhenwanderwanderweg: das Naturschutzgebiet “Ehemaliger Standortübungsplatz mit Isarleite” im Osten der Stadt bücher vom kindle herunterladen. Dort spazieren die Wanderer durch ein wunderbares Panorama mit unberührten, farbenprächtigen Wiesen, Schafherden und abgeschiedenen Waldstücken. Ein sechs Meter hoher Aussichtsturm ermöglicht eine herrliche Aussicht auf das Isartal. Mehr Informationen inklusive GPX-Daten für die digitale Tourenplanung: www.landshut-tourismus.bayern.  

Direkt vor den Toren Deggendorfs lassen sich – wie hier am Geßlingerstein – besondere Aussichten mit einem besonderen Aktiv-Erlebnis verbinden. Foto: Foto: obx-news/Tourismusverband Ostbayern

Deggendorf: Grenzenlose Wanderwelten für alle Sinne
Deggendorf ist als “Tor zum Bayerischen Wald” optimaler Ausgangspunkt für die grenzenlosen Wanderwelten am “Grünen Dach Europas” mit ihren hunderten Kilometern bestens markierter Wanderrouten wie dem Goldsteig fast download ps4. Direkt vor den Toren der Stadt lassen sich besondere Aussichten mit einem besonderen Aktiv-Erlebnis verbinden. Die Natur mit Augen, Nase und Ohren erkennen und bewusst erleben: Das ist die Philosophie des gut zweieinhalb Kilometer langen “Gehsundheitswegs” im Wandergebiet “Rusel-Oberbreitenau”. Das Besondere: Während der Wanderung erleben Gäste die Natur mit allen Sinnen. Schuhe ausziehen und über den Waldboden laufen, der Tastsinn der Fußsohlen lässt Nadeln und Steine auf völlig neue Weise erleben. Der “Summfelsen” oder die Klangstation schicken Wanderer auf eine akustische Reise.

Auch das Innehalten und Kraftschöpfen aus der Natur sind Themen dieser “Auszeit vom Alltag” cv for. Die Themen “richtige Bewegung” und “entspanntes Ruhen” runden das besondere Wandererlebnis ab. Die Route führt vom Parkplatz Ruselabsatz über den Geßingerstein. Von dort reicht der Blick in die Weite der Donauebene bis hin zu den Alpen. Der Weg führt weiter zum 850 Meter hochgelegenen Königstein und von hier aus über unterschiedliche Stationen zurück zum Ausgangsort. Zurück im Stadtzentrum entdecken Besucher den 6.000 Quadratmeter großen Donaupark mit Donau-Uferpromenade. Traditionelle und kulinarische Besonderheiten lassen sich in den zahlreichen Gaststätten und Cafés im Stadtgebiet sowie auf den Märkten erleben – nicht nur nach einem kleinen oder großen Wanderausflug itunes 32 bit for free. Mehr Informationen: https://deggendorf.travel

Bequem mit der Bahn anreisen  
Ostbayerns Städte bieten viele Möglichkeiten, besondere Wandererlebnisse im Schatten der Zentren mit einer nachhaltigen Anreise zu verbinden: Schnelle, preisgünstige und umweltfreundliche Mobilität eröffnen die Verbindungen mit den bayerischen Bahnen. So können beispielsweise mit dem Bayern-Ticket bis zu fünf Personen einen Tag lang quer durch den Freistaat reisen und die Gegend erkunden. Grundpreis für das Bayern-Ticket sind 25 Euro, jeder zusätzliche Mitfahrer zahlt acht Euro.  Die Planung ist bequem von zuhause möglich: Das Portal “Bayern-Fahrplan” stellt als komfortable Online-Fahrplanauskunft umfassende Informationen für den öffentlichen Nahverkehr in Bayern und darüber hinaus bereit. Infos: www.bayern-fahrplan.de und www.bahnland-bayern.de/bayern-ticket