Fünf gesunde Trinktipps

So kann man beim Trinken ganz nebenbei noch mehr für die Gesundheit tun

Für unsere Gesundheit ist das richtige und ausreichende Trinken am Tag mindestens ebenso wichtig wie die richtige Ernährung trainingsagenda downloaden garmin connect. Foto: djd/Informationsbüro Heilwasser

(djd). Für unsere Gesundheit ist das richtige und ausreichende Trinken mindestens ebenso wichtig wie eine ausgewogene Ernährung spotify playlist lässt sich nicht downloaden. Erwachsene sollten nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) jeden Tag mindestens 1,5 Liter trinken – bei Hitze oder bei intensivem Sport deutlich mehr astroneer for free. Idealer Durstlöscher ist Wasser, da es keine Kalorien hat. Wer das richtige Wasser wählt, kann nebenbei noch mehr für seine Gesundheit tun. Denn viele Mineral- und Heilwässer enthalten reichlich wertvolle Mineralstoffe – deutlich mehr als Leitungswasser dj appen. Und natürliche Heilwässer haben zudem wissenschaftlich belegte Wirkungen für die Gesundheit. Hier einige gesunde Trinktipps:

1. Übersäuerung und Sodbrennen wegtrinken

Wer häufiger unter Übersäuerung und Sodbrennen leidet, sollte zu einem Heilwasser mit viel Hydrogencarbonat (ab etwa 1.300 Milligramm pro Liter) greifen herunterladen. Hydrogencarbonat hilft, die Säuren im Körper zu neutralisieren.

2. Calcium tanken und Knochen stärken

Calcium ist der Hauptbestandteil unserer Knochen und verleiht ihnen Stabilität herunterladen. Eine gute natürliche Calcium-Quelle sind Heilwässer ab etwa 250 Milligramm Calcium pro Liter.

3. Muskeln auf Trab bringen und Muskelkrämpfe vermeiden

Muskelkrämpfe können von einem Magnesiummangel herrühren skype ipad. Heilwässer ab etwa 100 Milligramm Magnesium pro Liter liefern bereits rund ein Drittel des Tagesbedarfs an dem wichtigen Muskel-Mineralstoff und können so Beschwerden lindern waltz music for free.

4. Verdauung in Schwung bringen

Heilwässer sind in der Regel sehr mineralstoffreich und versorgen uns mit Flüssigkeit und vielen wichtigen Mineralstoffen prime video-titel herunterladen. Foto: djd/Informationsbüro Heilwasser

Ist der Darm träge und neigt zu Verstopfung? Sulfat kann helfen, die Verdauung in Schwung zu bringen, indem es die Darmaktivität anregt und die Bildung von Verdauungssäften fördert Download tip toi without manager. Ab einem Sulfatgehalt von etwa 1.200 Milligramm pro Liter gelten Heilwässer als sulfatreich.

5. Kalorienfrei Mineralstoffe tanken

Unser Körper benötigt wichtige Mineralstoffe wie Calcium und Magnesium. Einen erhöhten Bedarf haben beispielsweise Schwangere, stillende Mütter oder Sportler. Heilwässer sind in der Regel sehr mineralstoffreich und versorgen uns mit Flüssigkeit und vielen wichtigen Mineralstoffen. Diese kann der Körper schnell und optimal aufnehmen, da sie bereits im Wasser gelöst sind.

Erhältlich sind Heilwässer in gut sortierten Lebensmittel- und Getränkemärkten. Über die Inhaltsstoffe und Anwendungsgebiete informiert das Etikett auf der Flasche. Unter www.heilwasser.com beispielsweise finden Interessierte weitere Informationen über die Wirkungen. Über das Heilwasserverzeichnis kann man zudem gezielt nach Heilwässern mit bestimmten Inhaltsstoffen suchen.