--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Gesundheit

Vegan – aber richtig

Stars wie Sängerin Nena oder der Schauspieler Hannes Jaenicke tun es schon lange: Bei ihnen landet nur Pflanzliches auf dem Teller. Es gibt viele Gründe, die für eine vegane Lebensweise sprechen, darunter Tierschutz, Klimaschutz oder gesundheitliche Faktoren. In der Regel steigen viele Menschen erst als Vegetarier ein. Doch wer vorhat, neben Fisch und Fleisch auch Milch und Milchprodukte wegzulassen, sollte sich ganz genau mit seinem Speiseplan auseinandersetzen.


So viele Patienten warten auf ein Spenderorgan

In Deutschland warten viele Menschen vergeblich auf ein Spenderorgan. Die Statista-Grafik zeigt auf Basis von Daten der Deutschen Stiftung Organtransplantation, wie viele Menschen im vergangenen auf eine Niere, Leber oder ein Herz warten und wie viele dieser Organe transplantiert worden sind. Demnach warten besonders viele vergeblich auf eine Spenderniere. Die Gründe für die unbefriedigende Lage: […]


Dem Darm Gutes tun

Billionen winziger Bakterien siedeln in und auf unserem Körper – besonders zahl- und artenreich sind sie im Darm. Dort bilden die Einzeller eine Lebensgemeinschaft, die sogenannte Mikrobiota, früher “Darmflora” genannt. Mittlerweile weiß man, wie viel Einfluss diese auf die Gesundheit des Menschen hat – auf die Magen-Darm-Gesundheit ebenso wie auf das Herz-Kreislauf-System, das Immunsystem und sogar die Psyche.


Mit Hörgerät der Demenz vorbeugen

Wer gut hören kann, bleibt mit hoher Wahrscheinlichkeit im Alter länger geistig fit – dieser Zusammenhang konnte jetzt in einer neuen großen Studie aus Taiwan bestätigt werden. Die umfangreiche Untersuchung über elf Jahre mit Gesundheitsdaten von 16.000 Teilnehmern zeigt, dass Menschen mit Hörverlust ein 50 Prozent höheres Risiko haben, an Demenz zu erkranken.


Essen, ohne rot zu werden

Schwere Braten, dampfender Glühwein, würzige Eintöpfe – in der kalten Jahreszeit steigt der Appetit auf deftige Speisen, die so herrlich durchwärmen. Für Rosacea-Patienten sind gerade diese Gerichte allerdings oft ungünstig. In Deutschland leiden rund zehn Millionen Menschen an dieser chronischen Hautkrankheit.


Ist Deutschland laut und dreckig?

Rund 28 Prozent der Menschen in Deutschland fühlen sich laut einer aktuellen Eurostat-Umfrage in ihrem Wohnumfeld durch Verkehrs- oder Nachbarschaftslärm belästigt. Ein Viertel der Bevölkerung nimmt außerdem Verschmutzung oder andere Umweltbelastungen durch Industrie, Straßen- oder Flugverkehr im Wohnumfeld wahr. Im Vergleich mit dem EU-Durchschnitt scheint Deutschland also überdurchschnittlich Deutschland laut und dreckig zu sein. Da […]


Keuchhusten ist keine Kinderkrankheit

Unter Kinderschnupfen verstehen viele Menschen eine harmlose Triefnase, die man irgendwann zwischen Krippe und Grundschule unkompliziert durchmacht. Tatsächlich gibt es aber auch Infektionskrankheiten wie Keuchhusten, die keineswegs harmlos sind. Diese können langwierig sein und schwere Komplikationen auslösen. Außerdem erkranken nicht nur Kinder, denn Menschen ohne Impfung können sich in jedem Alter infizieren.


Die beste “Medizin” gegen Erkältung

Schon Oma wusste es: In der Erkältungszeit kann eine Hühnersuppe mit Geflügelfleisch Wunder wirken. Bei einer Erkältung werden bestimmte, für Entzündungsprozesse mitverantwortliche weiße Blutkörperchen freigesetzt. US-Forschern zufolge kann Hühnersuppe diese blockieren und die Folgen mindern. Zugleich stärkt das im Geflügel enthaltene Spurenelement Zink das Immunsystem, die B-Vitamine sind wichtig für einen funktionierenden Stoffwechsel.


Das gute Körpergefühl zählt

Stockende Verdauung? Gerade bei Frauen scheint hier ein spezieller Aspekt eine erhebliche Rolle zu spielen: Der Gang zur Toilette ist für sie mitunter ein Tabuthema und mit Schamgefühlen verbunden. Vielen von uns ist es unangenehm, über den Stuhlgang zu sprechen oder außerhalb der heimischen vier Wände auf die Toilette zu gehen.


Vorsorgevollmacht: Experten empfehlen frühzeitiges Handeln

Was passiert, wenn ein Mensch schwer erkrankt oder einen Unfall erleidet und infolgedessen nicht mehr in Lage ist, eigenverantwortlich seine Angelegenheiten zu regeln und Entscheidungen zu treffen? Viele glauben, dass in diesem Fall automatisch der Partner oder die Partnerin dazu befugt ist. Doch die Rechtslage sieht anders aus: Wurde nicht beizeiten eine Vorsorgevollmacht erteilt, müssen Amtsgerichte über den Betreuer oder die Betreuerin entscheiden.