Gesundheit

Tolle Entspannungshacks für Zuhause

Jeder braucht Entspannung nach einem harten Arbeitstag und viele wollen sich gleichzeitig mit der Erholung etwas Gutes tun. Wellness scheint da das beste Mittel, aber natürlich ist das nicht billig und man kann nicht jeden Tag in den Schönheitssalon gehen. Das muss auch nicht sein! Lesen Sie hier, wie Sie ganz leicht Zuhause einen Wellness-Tag einlegen können.


So können Sie Ihren Blutdruck auf natürliche Weise senken

Stehen Sie am Altar und warten auf Ihren Schatz? Fahren Sie zum ersten Mal mit Ihrem neuen Flitzer? Spielen Sie Roulette online und sind kurz davor zu gewinnen? Dann ist ein hoher Blutdruck sicherlich eine normale und nicht weiter besorgniserregende Begleiterscheinung. Doch Bluthochdruck, oder auch Hypertonie, wird nicht umsonst als “stiller Killer” bezeichnet. Der Patient spürt oft keine Symptome und erleidet dann ohne Vorwarnung Herzinfarkte oder Schlaganfälle.


Mit heimischem Wildbret kommt Abwechslung auf den Tisch

84 Prozent der Deutschen halten Wildbret für natürlich und gesund. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung des Deutschen Jagdverbands (DJV). Die Verbraucher wissen das artgerechte Leben heimischer Wildtiere in der Natur zu schätzen. Ihr Fleisch ist nicht nur vitaminreich und fettarm, sondern eignet sich für das nächste Weihnachtsmenü ebenso wie für den Geburtstagsschmaus oder das gesellige Grill-Event.


„Teetied“ mit Aussicht

Die Seele einfach baumeln lassen – das können die Ostfriesen. Vor allem in Dornum. Hier wurde das Freilenzen erfunden, eine Wortschöpfung aus Freizeit und Faulenzen. Frei übersetzt bedeutet das in etwa: seine Zeit mit Geschenken für die Seele füllen. Das kann eine gemütliche „Teetied“ sein, also eine heiße Tasse Ostfriesentee mit Kandis und Sahne bei guten Gesprächen. Oder eine spannende Wanderung über den Meeresgrund.


Mit Bewegung gegen die Erschöpfung

Sorgen und Ängste kennt jeder. Aber was tun, wenn die traurigen Gefühle den ganzen Alltag überschatten und die Erschöpfung überhandnimmt? Gerade die Corona-Pandemie hat die Gefühlslage bei vielen Menschen stark belastet. Die Betroffenen kommen aus der negativen Gedankenspirale kaum noch heraus und ziehen sich oft immer weiter zurück. Eine gute Option kann in solchen Fällen die Heileurythmie sein, die als Bewegungstherapie ergänzend eingesetzt wird.


Weirichs Klare Kante

Vertraut man der „Corona-Ikone“ Christian Drosten, befinden wir uns in dieser nun zweiten „Pandemie-Weihnacht“ auf einem Blindflug. Wissenschaft und Politik tun sich mit Prognosen bei der neuen Omikron-Variante schwer. Gefahr scheint im Verzug, ein neuer Lockdown droht. Nichts Genaues weiß man nicht, wie schon zuvor bei der Pandemie.


Vor Gürtelrose schützen

Eine gute Gesundheitsfürsorge ist im höheren Alter wichtiger denn je. Dazu zählen neben einer bewussten Lebensweise vor allem Impfungen, da sie nicht nur vor Infektionen schützen, sondern auch das im Alter nachlassende Immunsystem trainieren können. So ist unter anderem eine Impfung gegen Gürtelrose ratsam. Deren Erreger tragen 95 Prozent der Über-60-Jährigen schon seit Kindertagen in sich.


Pflege von Angehörigen: So meistern Sie die Aufgabe

Viele Kinder wollen ihren Eltern im Alter die Liebe und Zuwendung zurückgeben, die sie als Kinder von ihnen erfahren haben. Wenn die Zeit kommt, in der die Kräfte der Eltern schwinden, werden die Kinder immer wichtiger, müssen Aufgaben ihrer Eltern übernehmen und ihren Alltag organisieren. Da die Kinder selbst berufstätig sind, ihre eigene Familie und eigenen Haushalt haben, die ihre Aufmerksamkeit erfordern, ist die Pflege der Eltern keine einfache Aufgabe im Alltag.


Psychedelika in der Medizin: Vom Rauschmittel zum Heilmittel

Psychedelika haben keinen guten Ruf. Jahrelang wurden diese Stoffgruppen den Ausschweifungen der 1960er Jahre zugeschrieben. Das ist schade. Denn die wahre Wirkung, die Psychedelika mit sich bringen, und welchen Nutzen sie für die Medizin haben können, wurde aufgrund dieser Stimmung verkannt. Doch in den letzten Jahren findet ein neuer Trend seinen Einzug. Psychedelika werden immer häufiger in der psychiatrischen Medizin und Schulmedizin eingesetzt.


Honigsüße Winterzeit

Dunkelheit, Frost, Erkältungen: Manchmal muss man sich die kalte Jahreszeit dringend etwas versüßen. Besonders lecker geht das mit Honig, denn er veredelt Naschereien und herzhafte Gerichte und kann sogar gegen Erkältungen helfen.