--- Anzeige ---
WebHosting von Host Europe

Body

Projekt Bikini-Body

Die warme Jahreszeit hält viele Freuden bereit: sonnige Tage im Freibad, Urlaub am Strand, luftige Sommermode mit kurzen Röcken, Hosen und Tops. Doch nicht jede Frau zeigt gern und ganz ohne Scheu viel Haut. Denn wenn sich Dellen und schlaffe Stellen an Po, Oberschenkeln oder an den Armen zeigen, ist der Frust oft groß.


Was tun bei kalten Füßen?

Der Winter ist auch die Zeit der Wärmflaschen. Da insbesondere Frauen an kalten Tagen vielfach mit „Eis“-Füßen zu Bett gehen, haben sie zum Wärmen gern ein solches, mit heißem Wasser gefülltes Behältnis im Bett. Kalte Füße bereiten Männern dagegen meist weniger Probleme, weil sie wegen ihres größeren Muskelanteils nicht so leicht frieren. Muskeln erzeugen nämlich bei ihrer Arbeit Wärme.


Gelobt sei, was hart macht? Jnein!

„Wer sich stets viel geschont hat, der kränkelt zuletzt an seiner vielen Schonung. Gelobt sei, was hart macht!“ Nicht erst Friedrich Nietzsche propagierte in seiner philosophischen Abhandlung „Also sprach Zarathustra“ das Prinzip des Abhärtens.


„Blühende Frühjahrskur“

Bad Füssing ist das beliebteste Gesundheitsreiseziel der Deutschen. Vor allem jetzt im Frühjahr ist Europas meistbesuchtes Heilbad eine Reise wert. Das legendäre Thermalwasser macht die Gelenke fit. Ein Meer von 30 Millionen Blüten ist zugleich heilsamer Balsam für die Seele und wirksame „Medizin“ gegen den Stress des Alltags.


Weg mit dem Winterspeck

Auf dem Weg zur Wunschfigur ist die ausgewogene Ernährung nur eine Säule – mindestens ebenso wichtig ist es gezielt zu entsäuern, damit der Stoffwechsel auf Touren kommt und die Haut wieder strahlt.


Schluss mit “Schubber- schienbeinen”

Regen, Wind, niedrige Temperaturen und Heizungsluft trocknen die Haut aus. Die Folge sind sogenannte Schubberschienbeine, raue Ellbogen und eine insgesamt strapazierte Haut, die oft unangenehm spannt und juckt. Darum ist im Winter besondere Pflege gefragt – von innen und von außen.


Schonend fit und schlank durch Schwimmen

Sommerliche Hitze lässt das Bedürfnis nach Abkühlung steigen. Dann zieht es besonders viele Menschen ins Wasser. Schwimmen fördert Körper und Wohlbefinden in ganz besonderem Maße, trainiert Herz, Kreislauf sowie Muskulatur, verbessert die Kondition und ist obendrein eine ideale Strategie zur Gewichtsreduktion.


Yoga – Eine Bewegung

Nackt-Yoga ist ohne Zweifel ein Hingucker, aber umstritten. Dagegen ist traditionelles Yoga sanft und immer nachhaltig. Die Bewegung ist längst millionenfach in der westlichen Kultur angekommen – und wird angenommen. Am 21. Juni war Weltyogatag. Auch ältere Semester entdecken zunehmend diesen Volkssport.


Im Beruf gefordert – leistungsstark im Alter

Nicht die Ausbildung ist der Faktor, sondern die Nutzung unserer Möglichkeiten. Kommunikation, strategisches Denken und Konfliktlösung fördern die geistige und körperliche Fitness im Alter. Bis zu 50 Prozent des Abbaus der kognitiven Fähigkeiten können ausgehalten werden.


Alarmsignal: Wadenkrampf

Sie können höllisch schmerzen und kommen meist ohne Vorwarnung – in der Gymnastikstunde, beim Waldlauf, im Schwimmbad oder nachts im Schlaf: Krämpfe in der Wade. Eine ohnehin schon übermüdete Muskulatur bekommt doppelt Probleme mit der nötigen Feinabstimmung, wenn Mineralstoffe, etwa Magnesium und Kalium, fehlen.


Diese Website speichert ein sog. technisches Session-Cookie und  die anonymisierte IP-Adresse, den Browser, das Betriebssystem, den Aufenthaltsort auf unserer Website, gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert.  Ich stimme zu - ich entscheide mich für  kein Tracking - Hier geht es zur Datenschutzerklärung.
920