Video

Rainbow ist eine britische Band, die 1975 von Ritchie Blackmore gegründet wurde, der nach seinem Ausstieg bei Deep Purple ein Soloprojekt startete download solitaire for free. Ende 1974 schlug Ritchie Blackmore seiner Band Deep Purple vor, den Song Black Sheep of the Family (Im Original von Quatermass, 1970) zu covern Download 3d printer templates. Da dies von seinen Bandkollegen abgelehnt wurde, beschloss er, den Song als Soloprojekt aufzunehmen. Für die Aufnahme rekrutierte er die New Yorker Band Elf um Sänger Ronnie James Dio, die bereits mehrfach als Vorgruppe für Deep Purple aufgetreten war download obs free of charge. Als B-Seite für diese Single schrieben Dio und Blackmore den Song Sixteenth Century Greensleeves (in Anlehnung an das bekannte Greensleeves), der ihnen nach eigener Aussage noch besser gefiel, und es entstand die Idee, ein ganzes Album in dieser Besetzung aufzunehmen pretty woman download kostenlos.

Dieser Plan wurde im März 1975 im Keller des Münchener Arabella-Hauses auch umgesetzt, wo sich die Musicland Studios befanden. Während oben im Hotel Blackmores Kollegen versammelt waren und sich auf die Tour vorbereiteten, nahm Blackmore im Keller des Hotels sein Soloalbum auf download word for free mac. Im April 1975 schließlich entluden sich die Spannungen zwischen Blackmore und seinen Kollegen von Deep Purple dahingehend, dass Blackmore die Band verließ Download ebooks free of charge german without registration. Ohnehin mit der Entwicklung von Deep Purple nach dem Einstieg von Glenn Hughes und David Coverdale unzufrieden, hatte er nun Gelegenheit, sich mit seinem Soloalbum endgültig von der Band zu emanzipieren face app download for free.

Obwohl zwischen Dio und Blackmore abgesprochen war, die Band Ritchie & Ronnie’s Rainbow zu taufen, erschien das erste Rainbow-Album unter dem Namen Ritchie Blackmore’s Rainbow im August 1975 windows 10 32 bits downloaden. Zwei Jahre später wurde der Name in Rainbow abgekürzt, allerdings wurde zu der Zeit noch von verschiedenen weltweiten Vertriebsfirmen der Name Ritchie Blackmore’s Rainbow weitergeführt, um in Regionen mit schwächeren Verkaufszahlen noch vom Zugpferd Deep Purple zu profitieren tastatur für handy herunterladen.

Der Name „Rainbow“ wurde der Rainbow Bar and Grill entlehnt, einer berühmten Rockbar in Hollywood, in der sich seit den Siebzigerjahren immer wieder bekannte Rockmusiker trafen obs studio downloaden.

Die Band wurde 1984 von Ritchie Blackmore aufgrund der bevorstehenden Reunion von Deep Purple aufgelöst, 1994 von ihm wiederbegründet und 1997 zugunsten von Blackmore’s Night erneut aufgelöst. Im Jahr 2015 wurden jedoch unter neuer Besetzung für 2016 wieder Konzerte angekündigt. Rainbow verkaufte bisher weltweit 28 Millionen Alben und gehört zu den erfolgreichsten Rockbands der 1970er und 1980er Jahre.

 

 

Rainbow – Since You’ve Been Gone