Taba-Taba

Rezension von Dr. Aide Rehbaum

www.kreativ-schreibstudio.de

 

Patrick Deville: Taba-Taba

© Ayse Yavas

Von der Angst getrieben, es irgendwann körperlich nicht mehr zu können, jettete der leicht behinderte und laut Klappentext vielfach ausgezeichnete Autor und Literaturwissenschaftler schreibend und recherchierend, mit dem Archivmaterial seiner Tante im Koffer, über Jahre durch die Weltgeschichte, um nebenbei seine Familiengeschichte zu bearbeiten filme ndr-mediathek herunterladen. Das durch zwei Kriege und ständige Umzüge dezimierte Sammelsurium enthält drei Kubikmeter Briefe, Fotos, Erinnerungen, Erzählungen, Zeitungsausschnitte, Rechnungen, Schulhefte, Urkunden spotify im hintergrund herunterladen. Sein Vater, ein Sportlehrer, musste sich lebenslang an Privatschulen bewerben und wurde nie fest angestellt, bis er zuletzt Anstaltsleiter einer Psychiatrie wird microsoft store apps downloaden nicht. Taba-Taba war einer der Insassen.

Eine Chronologie ist im Roman nicht erkennbar. Ständig springt der Text vom 19. Jahrhundert über den Ersten Weltkrieg, zum Zweiten, wieder zurück, in die Jetztzeit, wo dann etwas beschrieben wird, das meist mit der Familiengeschichte nur die Gleichzeitigkeit gemeinsam hat download samsung driver. Die Grenzen des jeweiligen Protagonisten und der Generationen verschwimmen, weil genauso wie die Zeiten auch die Perspektiven wechseln. Um den dünnen roten Faden herum hängen wie Perlen auf einer Kette unzusammenhängende Einzelheiten windows movie maker 2019 download german free. Deville, der sich als Opfer eines ererbten Kriegstraumas fühlt, schreibt das Buch anscheinend als eine Art Konfrontationstherapie. Denn als Schwerpunkte wählte er die Brutalitäten der Deutschen in beiden Kriegen auf französischem Gebiet (nur manchmal deren Einfluss auf die Familie), der Franzosen auf den Kriegsschauplätzen der Welt und der aktuellen Terroristen und ihren Anschlägen überall, deren Gebiete er bei seinen Reisen nicht ausspart ds file herunterladen. Dazu mischt Deville Schnipsel aus den Feuilletonseiten der zeitgenössischen Zeitungen mit Neuerscheinungen der Verlage z.T. mit Zitaten, Technikgeschichte, überraschenden Hintergrunddetails und Meinungen von Bekannten whatsapp herunterladen ohne playstore. Man gewinnt den Eindruck, dem Autor waren die Familiendokumente nicht gehaltvoll genug im Hinblick auf sein Trauma.

Der Roman lässt einen deutschen Leser wegen der Unmenge an meist unbekannten Orts- und Personennamen, leicht den Überblick verlieren zdf mediathek downloaden legal. Um das wirklich nachzuvollziehen, müsste man den Atlas inklusive einer Militärgeschichte Frankreichs danebenliegen haben. Wer allerdings schon profunde Kenntnisse in dieser Richtung hat, wird von der Rechercheleistung beeindruckt sein canvas for free. Diesen Stil pflegt Deville auch in anderen Romanen. Der Lesefluss gerät öfters ins Stocken, weil man sich fragt, warum er dieses oder jenes Detail erwähnt oder sogar wiederholt videos zum kostenlosen download. Die Familiengeschichte ist nur ein lockerer Faden, der den ganzen Text mäanderartig verschlungen verknüpft, häufig in redundanten Formulierungen.

 
Patrick Deville