--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Musik und Bücher

Video

The Guess Who ist eine kanadische Rockband aus Winnipeg, Manitoba, die um 1970 erfolgreich war. Mit dem Hit American Woman erreichte sie als erste kanadische Gruppe 1970 die Spitzenposition der US-Charts. Ursprünglich hieß die 1958 von Chad Allan in Winnipeg gegründete Gruppe „Chad Allan & the Expressions“. Mit dem rätselhaften Namen „Guess Who?“ (dt. Rate wer?) versuchte die Plattenfirma 1965, überregionale Aufmerksamkeit zu erregen, was auch gelang.


Video

An Gary Moore scheiden sich die Geister. Die einen halten ihn für einen energischen Rocker, der fälschlicherweise den Blues entdeckt hat, andere mögen gerade seine ruhigeren Phasen und können mit seinen bekannten Hardrock-Stücken wenig anfangen. Fest steht: Moore ist einer der besten Gitarristen, die Irland hervorgebracht hat.


Ein Kronzeuge beider Republiken

Journalisten sind beschreibende Zeitzeugen. Sollten sie wenigstens sein. Günter Bannas ist so ein – selten gewordenes – Exemplar. Ein Chronist in des Wortes bester Bedeutung. Jetzt hat der langjährige Chef der Parlamentsredaktion der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” ein Buch herausgebracht. “Machtverschiebung” ist eine Schilderung des Ablaufs der vergangenen 30 Jahre – fein lesbar geschrieben, klug analysierend. Ein Geschichts- und gleichzeitig auch politisches Lesebuch. Hat der Umzug von Bonn nach Berlin die Politik verändert? Und wenn ja, wie?


Smudo: Je oller, je doller

Keine Frage „Die Fantastischen Vier“ haben in Deutschland den „Hip Hop“ salonfähig gemacht. Mit ihrem ersten großen Hit „Die Da“ fing alles an. Seither rocken Smudo (51), Thomas D (50), And.Ypsilon (51) und Michi Beck (51) die Bühnen. Unglaublich, aktuell feiern die Hip Hopper aus Stuttgart ihr 30-jähriges und bekommen zum Jubiläum einen eigenen Film: Der Dokumentar-Streifen „Wer 4 sind – Die Fantastischen Vier“ läuft seit 15. September in ausgewählten Kinos.


Video

Slade waren von 1971-1974 die absolut erfolgreichste Hitband in England. In dieser Zeit knackten sie 12x in Serie die Top 4 der UK Single-Charts und schafften 6x die Nr. 1! Noddy Holder (vocals), Dave Hill (guitar), Jim Lea (bass) und Don Powell (drums)
trafen damals mit ihrem Sound und Stil haargenau den Nerv der Zeit. Sie spielten sehr lauten, rotzig krachenden Glamrock, eingängig, melodiös und getragen von Noddy’s markanter Stimme.


Eröffnung des weltweit ersten Museums für ein Künstlerpaar im Schumann-Haus Leipzig

Zum Festjahr CLARA19 präsentiert sich das Schumann-Haus mit einem neuen Museumskonzept, welches die Leipziger Zeit der frisch Vermählten mit allen Sinnen erfahrbar macht. Die neue Dauerausstellung “Experiment: Künstlerehe” wurde als Paar-Museum für Clara und Robert Schumann konzipiert und ist damit einzigartig in der Musiker-Museumslandschaft.


Video

David McWilliams wurde in der nordirischen Hauptstadt Belfast geboren. 1948 zogen die Eltern Sam und Molly mit ihm nach Ballymena, wo er seine Kindheit verbrachte und eine Ausbildung als Ingenieur in einer Torpedofabrik machte. Nachdem David ein Demo-
Tape aufgenommen hatte, wurde er von Mervyn Solomon als Talent gesichtet und an seinen Bruder Philip, Inhaber sowohl des Labels Major Minor Records als auch des Piratensenders Radio Caroline, vermittelt. Seine Debüt-Single God and My Country wurde 1966 veröffentlicht.


Schon gewusst, dass……

Heino eigentlich im Handwerk zuhause war? Alanis Morissette wieder Mama wurde? Suki Waterhouse am Filmset einen Mann angeschossen hat? Die Tochter von Rocco Stark und Kim Gloss eingeschult wurde?


Video

Gary Puckett And The Union Gap war eine US-amerikanische Popband, die in den 1960ern etliche Hits hatte. Erfolgreichster Titel der Gruppe war das Lied Young Girl von 1968. Die Band wurde 1967 in San Diego von Gary Puckett gegründet. Union Gap ist der Name einer Stadt im US-Staat Washington, die ursprünglich Yakima hieß, sich 1918 aber in Erinnerung an den Bürgerkrieg umbenannt hatte.


Wir Herrenmenschen

Die deutschen Kolonien – dieses Kapitel unserer Geschichte ist beunruhigend aktuell, wie Bartholomäus Grill zeigt. Und das nicht nur im Bewusstsein der Afrikaner selbst (etwa der Nachfahren der Herero, die heute Entschädigung für Gräueltaten der Deutschen fordern). Sondern auch in unseren eigenen Köpfen. Der SPIEGEL-Reporter, einer der besten deutschen Afrikakenner, hat in den letzten drei Jahrzehnten an allen Schauplätze des ehemaligen Kolonialreichs recherchiert, er hat mit den letzten Augenzeugen gesprochen, den Nachkommen von Tätern wie Opfern.