Musik und Bücher

Video

CCR, der ellenlange Bandname ist Kuddelmuddel aus Creed (Glaube) und Credence (Vertrauen). Das “Clearwater” stammt witziger Weise aus einer Bierreklame und soll das Wahre und Reine in der Musik symbolisieren, während “Revival” für Wiedergeburt oder Neubeginn steht. Während sie es sich bei der Suche nach dem richtigen Namen schwer machten, ging es mit der Musik dann ruckizucki.


Video

Herman`s Hermits wurden 1964 in Manchester/England als Quintett gegründet. Das Gerüst der Musiker stammte mit Peter Noone, Keith Hopwood und Karl Green aus ehemaligen Mitgliedern der Heartbeats, einer 1963 gegründeten Coverband. Ergänzt wurde die
Gruppe durch Derek Leckenby und Barry Whitwam, die vorher bei den Helions und Wailers gespielt hatten. Der Name der Band ist ein simples Wortspiel, eine (erweiterte) Alliteration aus dem männlichen Vornamen Herman und dem Wort hermit (englisch Eremit, Einsiedler).


Das Verschwinden der Erde

Die Amerikanerin Julia Phillips weiß, wovon sie schreibt. Sie hat nach einem Stipendium, das ihr einen Aufenthalt auf Kamtschatka ermöglichte, zehn Jahre an diesem Roman gefeilt. Die Werbung von Los Angeles Review of Books (ausgeklügelter und kraftvoller literarischer Thriller) führt allerdings in die Irre. Von diesbezüglicher Spannung ist wenig enthalten. Der Roman schöpft seinen Reiz aus anderen Quellen.


No Angels: Sandy, Nadja, Jessica und Lucy singen wieder

Kaum zu glauben: 20 Jahre ist es her, dass die „No Angels“ mit dem Hit „Daylight In Your Eyes“ Mega-Erfolge feierten. Und nun die frohe Botschaft an ihre Fans: Die deutsche Girl-Group kehrt zurück mit einem Remake ihres größten Hits. „Wir waren über die Jahre vereinzelt in Kontakt. Haben uns alle immer auf dem Laufenden gehalten, was bei uns so passiert. Aber wir haben uns zu viert seit zehn Jahren nicht gesehen.


Die Schwiegermutter der Queen

Karin Feuerstein-Praßer: Alice von Battenberg – Die Schwiegermutter der Queen: Die für etliche Biographien bekannte freie Historikerin stützt sich hauptsächlich auf Informationen Rainers von Hessen, das Großherzogliche Familienarchiv, das Staatsarchiv Darmstadt, Krankenakten und Lebenserinnerungen anderer Familienmitglieder. Die Queen wurde für diese Biographie nicht interviewt.


Video

Mary Wilson ist tot. Sie gründete die Supremes mit, hatte in den Sechzigern zwölf US-Top-Hits und blieb dabei, nachdem Diana Ross ausgestiegen war. Nun ist die Sängerin Mary Wilson gestorben.


Video

Thunderclap Newman war eine kurzlebige britische Rockband, die um den Jahreswechsel 1968/1969 vom The-Who-Gitarristen Pete Townshend ins Leben gerufen wurde. Der frühere Who-Roadie John „Speedy“ Keen hatte eigene Songs geschrieben, die Townshend veröffentlichen wollte. Er engagierte den Jazz-Pianisten Andy „Thunderclap“ Newman und den erst 15-jährigen Jimmy McCulloch als Gitarristen. Keen, am Schlagzeug, übernahm den Gesang. Townshend selbst spielte unter dem Pseudonym Bijou Drains den Bass.


Video

1974 stand nicht nur bei uns in Deutschland ein außergewöhnliches Lied auf Platz 1 der Hitparade. Auch in den USA, Großbritannien und in Kanada schaffte es Terry Jacks’ “Seasons In The Sun” an die Spitze der Charts. Was im ersten Moment wie ein leichtes, entspanntes Sommerlied klingt, verbirgt jedoch eine traurige Geschichte. In diesem Lied sagt ein sterbender Mann seinen Freunden und Verwandten Lebewohl und erinnert sich an die sonnigen Momente des Lebens, an die “Seasons In The Sun”, die doch viel zu schnell vorübergegangen seien.


Video

Bob Bradbury und Keith Marshall haben die Nase gestrichen voll. Seit fast einem Jahrzehnt touren die Band-Bosse von Hello mit ihrem klapprigen Van von einer Kellerkneipe zur nächsten. Doch vom glorreichen Leben eines Popstars sind sie Welten entfernt. Sauer
sind die beiden auf ihren Manager David Blaylock – und auf sich selbst. Denn die Jungs haben in den letzten Jahren viel zu oft die falschen Entscheidungen getroffen.


Video

Michael Kogel lebt seinen Traum. Gerade erst ist der Deutsche mit Sack und Pack nach Spanien gezogen, um gemeinsam mit dem spanischen Quintett “Los Bravos” durch die Clubs zu ziehen. Und schon gibt’s die ersten Erfolge zu feiern. Mit ihrer wilden Beatmusik werden die 5 schnell die lokalen Helden auf der iberischen Halbinsel. Eines macht dem Sänger jedoch richtig zu schaffen. Er muss immer wieder an seine verflossene Liebe in Deutschland denken. Voller Liebeskummer packt er seine Gefühle in einen Song, der schon bei den ersten Auftritten für euphorische Reaktionen sorgt. “Black is black” wird ein Riesenerfolg und der einzige Welthit für “Los Bravos”.