--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Musik und Bücher

Video

Iron Butterfly, eine US-amerikanische Rockband, die 1966 in San Diego gegründet wurde und 1968 mit ihrem Album In-A-Gadda-Da-Vida und dem gleichnamigen Titelstück Weltruhm erlangte. Einer der Klassiker der Rockmusik entstand eher zufällig am 27. Mai 1968 im New Yorker Tonstudio Ultrasonic Sound. Toningenieur Don Casale ließ zum Soundcheck das Band mitlaufen, als die Gruppe In-A-Gadda-Da-Vida üben wollte. Die 17:05 Minuten lange Albumversion wurde in nur einem Take aufgenommen, ein weiteres Take war nicht mehr erforderlich.


Video

The Searchers sind eine britische Rockgruppe, die besonders in den 1960er Jahren erfolgreich war und mehrere Hits hatte. Ihre bekanntesten Titel sind Needles and Pins, Sugar and Spice, Sweets for My Sweet, Love Potion No. 9 und When You Walk in the Room. Die Gruppe stammt wie die Beatles aus Liverpool und wird der Musikrichtung des Mersey Beat zugerechnet.


Video

The Marmalade wurde 1961 gegründet und nannte sich zunächst Dean Ford & the Gaylords. Von 1964 bis 1966 wurde das Quintett in Schottland jeweils zur Top-Band gewählt. Im Mai 1968 gelang mit Lovin’ Things der erste Top-10-Erfolg. Ihr größter Hit, eine Coverversion des Songs Ob-La-Di, Ob-La-Da von den Beatles, führte die Gruppe in orangefarbenen Anzügen auf. Die treibenden Kräfte der Band waren Sänger Dean Ford und Bassist Graham Knight.


“Eva schläft”

»Nur einmal in ihrem Leben konnte sich meine Mutter Gerda der Liebe eines Mannes gewiss sein, und ich der eines Vaters. All die anderen kamen und gingen wie ein Wolkenbruch im Sommer.«


Video

Small Faces (auch The Small Faces) war eine britische Rockband, die im Jahr 1965 gegründet wurde und ursprünglich Rhythm and Blues und Soul spielte. Die Gründungsformation besteht aus: Steve Marriot (Gesang/Gitarre), Kenny Jones (Drums), Jimmy Winston (Keyboards) und Ronnie Lane (Bass). Erste Gigs stoßen bei Musik-Fans auf großen Zuspruch, und es dauert nicht lange, bis die Plattenindustrie aufmerksam wird: die Small Faces erhalten 1965 beim Decca-Label einen Vertrag. Im selben Jahr erreicht die erste Single “Whatcha Gonna Do It” Platz 14 der englischen Hitparade.


Udo Lindenberg: Fazit des „Erkenntnistrinkers“

Die lebende Rock-Legende Udo Lindenberg feierte vor zehn Jahren ein legendäres Comeback und brachte Ende letzten Jahres sein neues Live-Album „MTV Unplugged 2 – Live vom Atlantik“ raus. Ab Mai geht der Panik-Rocker mit Hut, Sonnenbrille und grünen Socken auf große Stadion-Tour – und das mit 72 Jahren.


Das Leben kostet viel Zeit

Der Autor Jens Sparschuh kann eine ganze Reihe Veröffentlichungen vorweisen. Diesmal hat er sich als Schauplatz eine Seniorenresidenz am Stadtrand von Berlin ausgesucht. Im Auftrag eines Kleinunternehmens für Auftragsbiografien und Firmengeschichten geht hier täglich der ehemalige Journalist Titus Brose unter den Bewohnern und deren Kindern auf Kundenfang.


Video

The Troggs gründeten sich 1964 und wurden vom Manager der Kinks, Larry Page, 1965 unter Vertrag genommen. Die Band machte ihre Aufnahmen auf dem Label „Page One Records“ von Larry Page, der die Formation zunächst an CBS weiterempfahl, wo die Debütsingle Lost Girl erschien. Der erste und größte Hit der Troggs war die Single Wild Thing (Original von Jordan Christopher & the Wild Ones, 1965), geschrieben von Chip Taylor, die Nummer 2 der UK-Charts und Nummer 1 der US-Charts erreichte.


Video

Donovan ist ein britischer Singer-Songwriter, Gitarrist und Komponist. Zu seinen bekanntesten Songs gehören Catch the Wind, Universal Soldier, Colours (alle 1965), Sunshine Superman, Season of the Witch (1966), Mellow Yellow (1967), Jennifer Juniper, Hurdy Gurdy Man und Atlantis (alle 1968). Er hatte seinen ersten Auftritt 1964 in der Fernsehshow Ready Steady Go, ohne eine Platte veröffentlicht zu haben. Seinen ersten Hit landete er 1965 mit der Folk-Ballade Catch the Wind, die Single erreichte den dritten Platz in den britischen Singlecharts.


Video

The Kinks eine englische Musikgruppe, gelten neben den Beatles, The Who und den Rolling Stones zu den erfolgreichsten britischen Bands der 1960er Jahre. Heute zählen die Kinks zu den Urvätern von Punk und Britpop. Bestehend aus Bandleader Ray Davies (Gesang, Gitarre, Klavier), seinem Bruder Dave Davies (Gesang, Gitarre), dem Bassisten Peter Quaife und dem Schlagzeuger Mick Avory, ist schon ihre zweite Single ein Hit.