--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Musik und Bücher

Video

Die Band wurde 1966 von sieben Schulfreunden in ihrer Heimatstadt Cardiff, Wales gegründet. Der Name wurde von einem im Victoria Ballroom in Cardiff Sonntagnachts veranstalteten Soul-Abend übernommen. Im eigentlichen Sinne bezeichnet eine „Amen-Ecke“ in protestantischen Kirchen Plätze, meist in Pfarrernähe, wo eine Gruppe, gewissermaßen ein „Amen“-Chor, auf die Predigt antwortet.


Video

Kevin Johnson ist ein australischer Sänger und Songwriter. Weltweit bekannt gemacht hat ihn Mitte der 1970er Jahre sein Lied „Rock ‘n Roll (I Gave You the Best Years of My Life)“. Später zog Johnson nach Sydney um, wo er seine ersten Singles, darunter „Woman You Took My Life“ (1968), veröffentlichte. 1969 nahm er seine erste LP „In the Quiet Corners of My Mind“ auf. 1971 ging er auf seine erste Australien-Tournee. 1973 veröffentlichte er seinen Song „Rock ‘n Roll (I Gave You the Best Years of My Life)“. Die Single stieg auf Platz 4 in den Charts und kam im Laufe der nächsten zwei Jahre auch in den USA, in Großbritannien (dort 1975 auf Jonathan Kings UK Records) und vielen Ländern Europas in die Hitparaden. Der Song ist seither von vielen Künstlern in aller Welt gecovert und mehrere zehn Millionen mal verkauft worden.


Sarah Connor: Radio-Verbot für „Vincent“

Sarah Connor hat ein neues deutschsprachiges Album mit dem Titel „Herz Kraft Werke“ veröffentlicht. Vor allem der Song „Flugzeug aus Papier“ reißt die Zuhörer in einen emotionalen Strudel. Spricht die Popsängerin über den Titel, bricht sie selbst in Tränen aus – so wie in der Talkshow „3nach9“. Die einfühlsame Ballade schrieb Sarah für die verstorbene Tochter des ehemaligen US-Skistars Bode Miller. Emmy (†19 Monate) war im Pool der Nachbarn der Millers ertrunken.


Video

The Gun war eine britische Rockband Ende der 1960er Jahre. Sie hatte mit Race with the Devil einen britischen Top-Ten-Hit und produzierte vor ihrer Auflösung zwei Alben. Zwei der Gründer, die Brüder Adrian Gurvitz und Paul Gurvitz, nahmen später den Namen Three Man Army an; diese Band nannte sich nach dem Beitritt von Ginger Baker dann Baker Gurvitz Army.


Video

The Kinks eine englische Musikgruppe, gelten neben den Beatles, The Who und den Rolling Stones zu den erfolgreichsten britischen Bands der 1960er Jahre. Heute zählen die Kinks zu den Urvätern von Punk und Britpop. Bestehend aus Bandleader Ray Davies (Gesang, Gitarre, Klavier), seinem Bruder Dave Davies (Gesang, Gitarre), dem Bassisten Peter Quaife und dem Schlagzeuger Mick Avory, ist schon ihre zweite Single ein Hit.


Video

Die Brüder Alan und Derek Longmuir gründeten 1965 die Band „Ambassador“, nahmen im weiteren Verlauf diverse weitere Bandmitglieder auf und nannten sich seit 1967 dann „Saxons“. Ihren ersten Auftritt hatten sie dabei im Cairns Memorial Youth Club von Edinburgh. 1968 erfolgte eine weitere Umbenennung, nunmehr trat man als „Bay City Rollers“ auf. Der Name der Band soll durch den wahllosen Wurf eines Wurfpfeils auf eine Landkarte der USA entstanden sein, welcher dabei auf die Stadt Bay City, Michigan, USA, zeigte.


Video

Christie war eine britische Popband der 1970er Jahre.Jeff Christie hatte seine Karriere bei verschiedenen Bands begonnen, unter anderem bei den Outer Limits. 1968 schrieb er den Titel Yellow River und bot ihn den Tremeloes an. Diese nahmen das Lied auch auf, verzichteten aber auf eine Veröffentlichung. Stattdessen gründete Jeff Christie kurzerhand eine eigene Band, zu der neben Gitarrist Vic Elmes auch Mike Blakey, der Bruder von Tremeloes-Mitglied Alan Blakey, gehörte, und veröffentlichte das Lied.


Video

Der gitarrespielende Western-Hero Gene Autry ist in ganz jungen Jahren Duanes Held und übt sich bereits im Alter von zarten fünf Jahren am Spiel des Instrumentes. 1958 schlägt dann die große Stunde für den mittlerweile Zwanzigjährigen: Sein erstes Album “Have Twangy Guitar Will Travel” bereichert den Rock um eine brandneue Spielart, für die Eddy den Beinamen ‘Mr. Twang’ erhält. Seine Instrumental-Nummern “Peter Gunn” und “Rebel Rouser”, die in Zusammenarbeit mit Songwriting-Partner Lee Hazlewood entstehen, besitzen neben dem damals üblichen Spiel ein vibrierendes Echo im Sound, das begeisterten Anklang findet und auf Anhieb zu Chartserfolgen führt.


“Furcht”

Bob Woodward, die Ikone des investigativen Journalismus in den USA, hat alle amerikanischen Präsidenten aus nächster Nähe beobachtet. Nun nimmt er sich den derzeitigen Präsidenten vor und enthüllt den erschütternden Zustand des Weißen Hauses unter Donald Trump.


Video

Crazy Elephant war eine kurzlebige, amerikanische Bubblegum-Popband, die für ihre 1969-Single “Gimme Gimme Good Lovin ‘” bekannt wurde. Crazy Elephant war eine Studio-Zusammenstellung, die von Jerry Kasenetz und Jeffry Katz von Super K Productions geschaffen wurde und im Cash Box-Magazin als angeblich eine Gruppe walisischer Bergarbeiter gefördert wurde. Eine Reisegruppe wurde später zu Werbezwecken gebildet.