--- Anzeige ---
WebHosting von Host Europe

Kunst und Design

Roboter sind nicht abergläubig

Wenn sie zwischen dem 13. und 22. Februar 2015 einen Tramper sehen, der aussieht wie eine Eimer mit Schwimmwürsten und einem 12-Volt-Anschluß, dann ist ihnen “Hitchbot” begegnet. Er trampt mit dem Wissenschaftsmagazin Galileo durch Deutschland.


Tirols Logo feiert seinen Erfinder

Plakat aut. architektur und tirol

Erstmals steht das Tiroler Grafikdesign von 1950 bis heute im Mittelpunkt einer Ausstellung. Werke von Arthur Zelger, Tirols wohl bekanntestem Grafiker, aber auch seine Vorgänger und Zeitgenossen prägen das Bild von Tirol bis heute, und so ist die Ausstellung gleichermaßen auch ein Ausflug in die Geschichte der Tiroler Tourismuswerbung.


Schuss und Klick

Der durchlöcherte Pappkamerad als Kunstobjekt. Angepackt hat dieses ungewöhnliche Thema die bekannte Fotografin Herlinde Koelbl (74). In ihrem Langzeitprojekt analysiert sie durch die Fotolinse Feindbilder von Soldaten. 200 Fotos von Schießzielen aus 30 Ländern sind derzeit in der Bonner Bundeskunsthalle zu sehen. “Target” wirkt beklemmend.


Lavazza-Kalender erstmals im Verkauf

Lavazza Kalender 2015 Making-Off

Zum ersten Mal in seiner Geschichte wird der Kalender als Limited Edition auch zu kaufen sein. Der weltbekannte US-amerikanische Fotograf und Fotoreporter Steve McCurry lichtete zehn Männer und Frauen in Afrika ab.


Kunst, Courage, Katastrophen, Komik, Träume, Weltraum

Der Weltraum – Traum der Menschen seit tausenden von Jahren. Jetzt hat sich die Bundeskunsthalle in Bonn mit einer faszinierenden Ausstellung diesem Thema gewidmet. Wer Wissen sucht, er findet es. Wer Dramatik sucht, er findet sie. Wem nach Science Fiction zu Mute ist, er wird sie finden. “Outer Space. Faszination Weltraum” – ein Abeneuer und Erlebnis für jedes Alter.


Andreas Schulze – Kunstmuseum Bonn

Das Kunstmuseum gehört zu den wenigen Ausstellungshäusern in Deutschland, die sich in ihrem Ausstellungsprogramm systematisch mit den verschiedenen Formen der Malerei auseinandersetzen. Diese Perspektive soll nun auch die Ausstellung des Kölner Malers Andreas Schulze verfolgen, die drei individuell gestaltete Malerei-Räume vorstellen wird.


100 Jahre – August Macke

Anlässlich des 100. Todestages von August Macke, der am 26. September 1914 im Alter von nur 27 Jahren an der Westfront bei Perthes-lès-Hurlus in der Champagne fiel, widmet das August Macke Haus dem Paradiesthema in der Kunst um den Ersten Weltkrieg eine umfassende Ausstellung. Ausgangspunkt der Ausstellung ist das im Oktober 1912 von August Macke und Franz Marc gemeinsam gemalte, fast 4 x 2 Meter messende Paradiesbild in Mackes Atelier im Dachgeschoss seines Wohnhauses in Bonn.


Der schöne Schein

Die Schönheit hat viele Gesichter, lautet eine chinesische Spruchweisheit. Der Gasometer in Oberhausen geht der faszinierenden Vielfalt der Schönheitsvorstellungen in einer unterhaltsamen und sinnlich erfahrbaren Ausstellung nach.


Sinnliche Annäherung

Kunst im direkten Dialog mit Venedig. Die Illustratorin Miriam Tschubel hat sich auf die Unmittelbarkeit des visuellen Ereignisses vor Ort eingelassen. Herausgekommen sind farbenfrohe Momente aus einer mitreißenden Stadt. Wir haben die Zeichnungen eingebettet in die Venedig-Bildstrecke von Klaus Tschubel – eine anregende Mischung.


Verrückt nach Sylvette

Lange galt die von Picasso-Experten wenig geschätzte “Sylvette-Serie”, die der Maler in nur zwei Monaten nach einer Lebenskrise schuf, als künstlerisches Leichtgewicht. Die Kunsthalle Bremen zeigt mit einer großartigen Ausstellung, wie wichtig diese Serie für Picassos Spätwerk wurde.