--- Anzeige ---
WebHosting von Host Europe

Kinotipp: Leave No Trace

Der Film “Leave No Trace” handelt von einem traumatisierten Vater und seiner Tochter. Es ist auch eine wunderbare Geschichte über unerwartete Solidarität und Gemeinsinn.

Thomasin McKenzie (Rolle Tom), Ben Foster (Rolle Will)

Der verwitwete Kriegsveteran Will (Ben Foster) und seine Teenager-Tochter Tom (Thomasin McKenzie) haben sich aus der Gesellschaft weitestgehend verabschiedet. Statt in einer Wohnung oder einem Haus leben sie in den Wäldern von Portland, Oregon und essen vor allem das, was die Natur so hergibt. Feuer wird ohne Feuerzeug gemacht, geschlafen wird in einem Zelt. Nur manchmal müssen die beiden in die Stadt, um ein paar Konsumgüter zu kaufen oder damit Will die Schmerzmittel, die ihm verschrieben wurden, auf dem Schwarzmarkt verkaufen kann. Dann aber wird Tom im Wald entdeckt und wenig später lösen Polizei und Park Ranger das Vater-Tochter-Camp auf. Beide kommen in ein abgelegenes Haus, wo sie künftig wohnen sollen. Will wird Forstarbeiter, Tom soll ins Klassenzimmer. Der Vater aber kommt mit der neuen Situation gar nicht klar…

Leave No Trace ist erst der dritte Spielfilm der amerikanischen Filmemacherin Debra Granik, die mit ihrem Thriller Winter’s Bone international bekannt wurde, nicht zuletzt, weil sie damit ihre damalige Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence zum Star machte. Gut möglich, dass auch die Neuseeländerin Thomasin Harcourt McKenzie, die im Mittelpunkt ihres neuen Films steht, in Hollywood noch von sich reden machen wird. Mit der selbstsicheren Intensität, die sie ausstrahlt, ist sie schlicht eine Sensation.  

Aber dieser kleine Independentfilm hat weit über die Hauptdarstellerin hinaus viele Kinogänger und Kritikerinnen in den USA aufgewühlt und zu Tränen gerührt. Das dürfte auch daran liegen, dass Granik zwar von harten, sehr amerikanischen Themen erzählt: Flucht, Krieg, Traumata, Anpassungsdruck, Einsamkeit. Dass sie es aber trotzdem schafft, daraus einen sanften, bewegenden, ehrlichen Film zu machen. Einen Film, der das vergiftete Klima und die Spaltung in diesem Riesenland nicht ausblendet und dennoch zeigt, dass das offene Ohr, das offene Herz, die Freundschaft, kurz: Mitmenschlichkeit, nicht aufgehört haben, zu existieren.

Kinostart: 13.09.2018

 

 

Regie: Debra Granik

Schauspieler: Thomasin McKenzie (Rolle Tom), Ben Foster (Rolle Will), Jeff Kober (Rolle Mr. Walters), Isaiah Stone (Rolle Isaiah), Dale Dickey (Rolle Dale), Ayanna Berkshire (Rolle Dr. Berkshire)