--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Florence Nightingale

Rezension von Dr. Aide Rehbaum

www.kreativ-schreibstudio.de

Hedwig Herold-Schmidt: Florence Nightingale

Bevor medizinisches Wissen in der Schwesternausbildung vorrangig wurde, hielt das St kostenlos sims 3 objekte downloaden. Thomas Hospital, wo Boris Johnson gerade wegen des Coronavirus liegt, lange an den gemeinschaftsstiftenden Traditionen wie Morgengebet, Elitebewusstsein und Charakterförderung fest, die direkt auf Florence Nightingales Vorstellungen zurückgingen adobe photoshop 7.0 gratis downloaden nederlands.

Obwohl Florence Nightingale (1820-1910) lebenslang unter den rigiden gesellschaftlichen Einschränkungen für Frauen gelitten hat, verfolgte sie ihren Weg wie kann ich kostenlose spiele herunterladen. Vorstellige Heiratskandidaten lehnte sie ab. Eine Ehe hätte sie zwangsweise auf die Haushaltsführung beschränkt, die sie langweilte. Für Ladys gab es keinerlei anerkannte Möglichkeit ihren Intellekt auszuleben game maker 8.1 downloaden. Man kann sich des Eindrucks kaum erwehren, dass die Tochter aus gutem Hause lebenslang unter psychosomatischen Krankheiten litt, denn auch ihre zäh erfochtenen Erfolge waren ein zweischneidiges Schwert minecraft auf handy kostenlos herunterladen. Mag sie auch eine Krankheit aus dem Krimkrieg mitgebracht haben, so ersparte ihr diese doch auffällig gut die Rebellion. Als Frau im Rampenlicht zu stehen, wäre ein Verstoß gegen die Konvention gewesen und als offene Konkurrenz zur Männerwelt zum Scheitern verurteilt herunterladen. So nutzte sie die öffentliche Bekanntheit vom Krankenlager aus, um hinter den Kulissen des Regierungs- und Verwaltungsapparates die Männer zu Reformen zu bewegen horizon go downloaden. Ihr Ziel war nicht Emanzipation im Allgemeinen, sondern Prävention und Verbesserung der Gesundheitssituation im gesamten Empire durch sinnvolle Beschäftigung von Frauen ihrer Kreise poster zum downloaden.

Die Rezeption dieser Pionierin der Statistik war geteilt. Die einen stilisierten sie zum Engel der Armen, andere verurteilten sie als machtbesessene (teilweise rassistische) Intrigantin der Oberschicht moorhuhn pinball xxl for free. Nightingales religiöses Fundament erschwerte die Rekrutierung von Pflege-Kandidatinnen, da jede kirchliche Richtung Englands eigene Ziele verfolgte. Gegen Ende ihres Lebens hatte sich die Krankenpflegeausbildung längst verselbständigt und ihr Name wurde zur falsch verstandenen Werbeikone, was so weit ging, dass Bruchstücke ihres 1932 abgerissenen Londoner Wohnhauses als Reliquien in Schwesterwohnheimen in aller Welt landeten download google photos shared albums.

Sehr tiefschürfend untersucht die Historikerin mit Schwerpunkt Kulturgeschichte des Gesundheitswesens, Herold-Schmidt, das Lebenswerk der vielleicht bekanntesten Frauenfigur des viktorianischen Jahrhunderts. Sie greift auf bereits veröffentlichte Quellen zurück und versucht eine ausgewogene Synthese der verschiedenen Interpretationen. Ob sie auch direkt in englischen Archiven (mehr als 10.000 Briefe sind erhalten) recherchiert hat, erwähnt sie zumindest nicht.

 

Dr. Hedwig Herold-Schmidt studierte Mittlere und Neuere Geschichte, Völkerkunde und Politikwissenschaften in Köln und München. Seit 2005 ist sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Kulturgeschichte des Seminars für Volkskunde/Kulturgeschichte der Friedrich-Schiller-Universität Jena tätig. Forschungsschwerpunkte sind das 19. und 20. Jh., Kultur- und Sozialgeschichte von Gesundheit und Krankheit, Adels- und Pressegeschichte, Festkulturen und Religiosität in der Moderne.

 

Wissenschaftliche Buchgesellschaft (wbg)

  • Buch
  • Hardcover mit Schutzumschlag
  • 1020405
  • 978-3-8062-4055-9
  • 03.03.2020
  • wbg Theiss
  • 320
  • 9 SW
  • Deutsch