--- Anzeige ---
WebHosting von Host Europe

Schon gewusst, dass……

  • Maite Kelly und Florent Raimond geschieden sind? Die Kelly Family-Sängerin war ganze zwölf Jahre lang mit dem 42-jährigen französischen Model verheiratet und hat mit ihm drei gemeinsame Kinder. Seit Oktober 2017 geht das Paar

    Maite Kelly

    allerdings bereits getrennte Wege und gab sein Ehe-Aus damals auf Facebook bekannt. Nun scheint auch die Scheidung offiziell durch zu sein, wie Kelly in einem Interview mit dem Schlagerportal „smago.de“ bestätigte. „Florent und ich sind bereits seit Januar 2018 geschieden“, erklärte die 38-Jährige. Für Fans des Paares herrscht nun die traurige Gewissheit, dass es wohl kein Liebes-Comeback geben wird. Die Erziehung ihrer drei gemeinsamen Kinder wollen Maite und Florent weiterhin gemeinsam übernehmen, so wie es im Trennungs-Statement der Sängerin auf Facebook hieß: „Nach wie vor sind wir miteinander liebevolle und verantwortungsvolle Eltern von drei wundervollen Kindern.“

     

  • Sophia Wollersheim Ultraschall-Fotos auf Facebook teilt? Die Ex des Rotlichtkönigs Bert Wollersheim schockte bei Promi Big Brother mit Schwangerschafts-News. Doch offenbar ist die werdende Mama mit ihrem Daniel Charlier überglücklich, denn die Busenikone schrieb: „Es ist schon etwas Besonderes, das aus zwei Liebenden Menschen ein neues Leben entsteht. Das zu realisieren passiert nicht von heute auf morgen ist aber ein unheimlich schönes Gefühl – vor allem aber wenn man den richtigen Partner an seiner Seite hat.“ „Gehen lassen“ will sich die 31-Jährige während ihrer Schwangerschaft keineswegs – gesunde Ernährung sei selbstverständlich. An Kritiker, die sich wegen ihrer fehlenden vier Rippen Sorgen machen, richtete sich die Blondine: „Ich kann euch sagen, dass wir nicht beunruhigt sind, dass ich ein paar Rippchen weniger habe. Denn so hat unser Würmchen genug Platz sich zu entfalten. Und auch ich bin super gespannt wann mein Bäuchlein wächst.“ 
  • Désirée Nick nun einen adligen Sohn hat? 21 Jahre musste Oscar darum kämpfen, seinen wahren Familiennamen tragen zu dürfen. Nun erkannten die englischen Behörden an, was Vater Heinrich Prinz von Hannover so lange versucht hatte, zu verhindern. Ab sofort heißt Nicks Sohn Oscar Prinz von Hannover – und ist ein amtlicher Prinz. Lange Jahre verheimlichte Heinrich die Beziehung zu Nick vor seiner hochadeligen Familie. Als 1996 Sohn Oscar geboren wurde, verleugnete er, der leibliche Vater zu sein. Dennoch steht er als Erzeuger in der Geburtsurkunde von Oscar. Bis heute herrscht ein erbitterter Streit zwischen der Entertainerin und dem Prinzen. Schon mehrfach musste die heute 61-Jährige auf Unterhalt klagen. Désirée freut sich über die Namensanerkennung noch aus einem anderen Grund: Der Name Nick führte häufig zu Verwirrungen, da es sich in England um einen geläufigen Vornamen handelt. „Jetzt heißt mein Sohn endlich so, wie es seiner Herkunft entspricht“, sagte die Blondine zufrieden zu „Bild“. 
  • Harrison Ford ein engagierter Klimaschützer ist? Seit mehr als 20 Jahren engagiert sich „Han Solo“ in der Umweltschutzorganisation Conversation International (CI). Beim diesjährigen „Global Climate Action“-Gipfel in San Francisco hielt der Hollywoodstar eine Rede. Dort erklärte der 76-Jährige seinem Publikum, dass die Zukunft des gesamten Planeten auf dem Spiel stehe. Fords dramatischer Appell an seine Zuhörer: „Stoppt um Himmels willen die Verunglimpfung von Wissenschaft. Hört damit auf, Leuten Macht zu geben, die nicht an Wissenschaft glauben.“ Namen nannte Harrison Ford während seiner Rede keine, doch der Star aus „Indiana Jones“ und „Star Wars“ wies darauf hin, dass bekannt sei, von wem er spreche. Vermutungen liegen nahe, dass er damit US-Präsident Donald Trump meinte. „Wir brauchen die Natur, jetzt mehr denn je“, forderte der Mime.