--- Anzeige ---
WebHosting von Host Europe

Schon gewusst, das………

  • Star-Frisör Udo Walz einen Diss von Guido Maria Kretschmer einstecken musste? Es geschah bei „Promi Shopping Queen“: Die Fürstin Andrea von Sayn-Wittgenstein sollte ein rockiges Outfit shoppen – Motto: „Auf Samtpfoten – kreiere einen stylischen Look rund um Samt!“. Während ihr Ehemann Fürst Karl-Heinz wie ein Flummi neben seiner Gattin hersprang, versuchten die Blaublüter mit dem mageren Budget der Sendung Klamotten zu finden. Egal welchen Fummel er seiner Gattin reichte – der Fürst fand alles „geil“ und die Fürstin gab sich mit einem kurzen, schwarzen Samtfummel nebst rotem Gürtel und Overknees geschlagen. Für die Frisur der 63-Jährigen wurde extra Starfriseur Udo Walz bemüht. Doch was dieser auf den adeligen Kopf zauberte, fiel bei Juror Guido Maria Kretschmer in Ungnade: „Ich meine, das sieht echt verboten aus. Da würdest du doch nie auf die Idee kommen, dass die vom Friseur kommt. Eine der schlimmsten Frisuren, die wir jemals hatten“. Ende gut alles gut: Trotz vernichtendem Fazit errang Fürstin Andrea von Sayn-Wittgenstein den Sieg.
  • Sylvester Stallone zu seinem 72. Geburtstag unerwartete Grüße erhielt? Während eines Auftrittes in London beim „An Experience with“-Event überraschte die Moderatorin die „Rocky“-Legende mit Glückwünschen seiner Kollegen per Video-Botschaft. Zu den Gratulanten gehörte auch Carl Weathers, der neben Stallone in der „Rocky“-Filmreihe den Boxer Apollo Creed spielt. „Ich bin so froh, dass du von Anfang an dabei warst. Und all die Jahre später bist du immer noch hier und schlägst immer noch zu. Herzlichen Glückwunsch, Sly“, wünscht er Stallone. Auch Michael B. Jordan, Jean-Claude van Damme, „Rocky“-Kollege Dolph Lundgren und Al Pacino, sendeten Grüße. Zu guter Letzt kam Arnold Schwarzenegger an die Reihe. „Du bist seit Jahrzehnten eine große Inspiration für mich. Du bist ein großartiger Schauspieler, ein großartiger Künstler, ein großartiges Familienmitglied, ein großartiger Hausmann, ein großartiger Vater“, schwärmt er und verabschiedet sich mit dem berühmten „Terminator“-Zitat: „Hasta la vista, Baby!“
  • Justin Bieber nach dem jahrelangen Hin- und Her mit Selena Gomez nun eine Andere heiraten will? In einem ausführlichen Instagram-Post bestätigte der Sänger: Er und Hailey Baldwin – die Nichte von Hollywoodstar Alec Baldwin – sind verlobt. Der 24-Jährige schrieb außerdem darüber, wie er „unsere Familie“ führen will – und vom perfekten Timing Gottes. „Hailey, ich bin soooo verliebt in all das, was dich ausmacht. Mein Herz gehört vollständig Dir“, so der Mädchenschwarm. Wer hätte das gedacht? Bieber nennt die Tochter von Schauspieler William Baldwin „Liebe meines Lebens“ – was er lange von Selena Gomez behauptete. Justin schrieb, er verspreche, „unsere Familie mit Ehre und Anstand zu führen“ und sich von Jesus leiten zu lassen. Auch die 21-Jährige ist happy. Hailey twitterte, sie sei sich nicht sicher, was sie im Leben getan habe, um ein solches Glück zu verdienen, „aber ich bin Gott so vollkommen dankbar, dass er mir eine solch unglaubliche Person geschenkt hat, mit der ich mein Leben teilen darf“. Was wohl On-Off-Ex-Freundin Selena von den Neuigkeiten hält?
  • Chris Brown nach einem Konzertauftritt im US-Staat Florida festgenommen wurde? Gegen den Musiker lag ein Haftbefehl wegen Körperverletzung vor, teilte die örtliche Polizei dem Promiportal „People.com“ mit. Der Grund: Im April 2017 soll Brown in einem Nachtclub in Tampa (Florida) einen Fotografen angegriffen haben. Der R&B-Sänger ist schon häufig wegen Gewalttaten aufgefallen. 2009 hatte er seine damalige Freundin, die Sängerin Rihanna, angegriffen und war dafür zu Haft auf Bewährung und zu Sozialstunden verurteilt worden. Und das nur, weil Rihanna ihm während der Fahrt von einer Party im Auto eine Eifersuchtsszene machte. Brown rastete aus, griff den Popstar an und schlug ihren Kopf gegen die Scheibe, prügelte sie blutig und biss sogar zu. Die heute 30-Jährige stellte damals schreckliche Bilder von den Verletzungen ins Netz. Und 2016 wurde der „Don’t Wake Me Up“-Interpret festgenommen, nachdem eine Frau Brown beschuldigt hatte, ihr eine Waffe an den Kopf gehalten zu haben.