--- Anzeige ---
WebHosting von Host Europe

Promiklatsch

Hannes Jaenicke: Plädoyer für den Umweltschutz

Der Schauspieler lehnte sogar gut bezahlte Rollen ab

Hannes Jaenicke ©seppspiegl

Hannes Jaenicke ist seit Jahren als bekennender Umweltschützer aktiv. Diese Einstellung veranlasste den Schauspieler sogar dazu, lukrative Jobangebote abzuschlagen, wie er kürzlich in dem Podcast ‘Fragen wir doch!’ verriet. So sollte der 58-jährige als potentieller Nachfolger für Sascha Hehn die Rolle als Kapitän des ZDF-Traumschiffs übernehmen. Allerdings lehnte der gebürtige Frankfurter ab: „Dafür bin ich der völlig falsche Cast. Lieber hänge ich tot überm Zaun als auf ein Kreuzfahrtschiff zu gehen. Wer wie ich umweltbewusst lebt und denkt, hat auf den größten Umweltsündern der Weltmeere nichts verloren.“ Aber auch in der Automobilindustrie würde der Darsteller wohl keinen Job annehmen – sie würde selbst dann nicht bestraft, wenn sie kriminell sei, so Jaenicke ärgerlich. „Deutsche Autohersteller verweigern Innovationen, weil sie lieber den letzten Cent aus dem Diesel pressen wollen. […] Wir haben viel zu wenige Ladestationen, weil es die Autoindustrie nicht will“, erboste sich der Mime. „Bei uns regiert nun einmal die Autoindustrie, die Agrar-, Chemie-, Pharmaindustrie“, so der TV-Star. „Wir leben in einer Lobbykratie. Angela Merkel, Markus Söder, Sigmar Gabriel, Peter Altmaier – sie alle waren mal Umweltminister und wissen genau was Umweltverschmutzung und Klimawandel für Konsequenzen haben. Aber sie tun nichts dagegen.“ Der Frauenschwarm, der in München lebt, wünscht sich zudem eine CO2-Steuer. „Wer die Umwelt verschmutzt, muss bestraft werden, wer sauber produziert muss belohnt werden“, begründete Jaenicke.

Janet Jackson: Angst um den Nachwuchs

Die Pop-Sängerin schickte die Polizei zum Ex

Janet Jackson, die im vorgerückten Alter von 50 Jahren ihren Sohn Eissa zur Welt brachte, war kürzlich auf dem Cover des US-Magazins „Billboard“ zu sehen. Im Interview zum Shooting schwärmte die Schwester des verstorbenen King of Pop Michael Jackson, über ihr Mutterglück: „Mein Sohn hat mir, trotz seiner 17 Monate auf dieser Welt, gezeigt, dass Liebe, ganz egal, wie tief du sie schon empfunden hast, immer noch tiefer geht.“ Wenn die 52-Jährige ihr Baby im Arm halte, fühle sie Frieden. „Ich bin gesegnet. In diesen Momenten ist die Welt in Ordnung.“ Doch immer wenn ihr Nachwuchs nicht in greifbarer Nähe ist, macht sich die Sängerin Sorgen. So auch an einem „Papawochenende“, als die Sängerin von der Nanny einen alarmierenden Anruf erhielt. Ihr Ex-Ehemann Wissam Al Mana würde sich aggressiv verhalten und die Babysitterin sagte, sie habe sich in der Toilette des Hotelzimmers eingeschlossen, weil sie Angst vor dem Kindsvater habe. Bereits drei Monate nach der Geburt ihres Sohnes trennte sich Janet von Al Mana. Laut „TMZ“ rief Jackson die Polizei und schickte sie zu dem 43-Jährigen ins Nobu Hotel in Malibu, um zu Checken, ob es Eissa gut geht. Zum Glück konnten die Beamten nichts finden, was den kleinen Jungen gefährdete. Den Vorfall schilderte übrigens Janets Bruder Randy Jackson in einem Interview mit dem US-amerikanischen TV-Sender „Entertainment Tonight“.

Steven Tyler: Verknallt in Cameron Diaz

Der Sänger plauderte Peinlichkeiten aus

Stars lieben Talkmaster James Corden. Auch Steven Tyler, Frontmann der Band „Aerosmith“ stattete dem „Carpool Karaoke“-Star einen Besuch ab und trat in dessen „The Late Late Show“ auf. Dort wurde der mittlerweile 70-Jährige wie schon viele Promis vor ihm von dem gebürtigen Briten zum peinlichen Spiel „Spill Your Guts or Fill Your Guts“ herausgefordert. Die Regeln sind einfach: Entweder muss man die Fragen des Gegenübers beantworten oder ekelige Speisen à la Dschungelcamp zu sich nehmen. James fragte Tyler, wieviel Geld er eigentlich für seinen Drogenkonsum ausgegeben hat. „Ungefähr zwei Millionen Dollar – locker. Ich habe halb Peru weggeschnupft“, antwortete der Vater von Schauspielerin Liv Tyler. Bereits in seiner 2011 erschienenen Autobiografie „Does The Noise In My Head Bother You?“ erfuhr man, dass der Drogenmissbrauch während Stevens Musikkarriere solche Ausmaße annahm, dass er und sein Bandkollegen Joe Perry (67) sogar als die „Toxic Twins“ galten. Inzwischen ist Tyler clean und beantwortete Corden eine weitere Frage, um keinen Kuhdarm essen zu müssen. So baggerte er wohl einst seinen Schwarm, Schauspielerin Cameron Diaz an, sie ins Kino zu führen oder ob sie ihm London zeigen wolle. Ob die Blondine einwilligte, verriet der Musiker zwar nicht, wohl aber, dass seine Tochter Liv ihn stinksauer zur Rede stellte. „Papa, du hast meine beste Freundin angemacht“, empörte sich die 40-Jährige und er habe sich dafür geschämt.


Diese Website speichert ein sog. technisches Session-Cookie und  die anonymisierte IP-Adresse, den Browser, das Betriebssystem, den Aufenthaltsort auf unserer Website, gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert.  Ich stimme zu - ich entscheide mich für  kein Tracking - Hier geht es zur Datenschutzerklärung.
994