--- Anzeige ---
WebHosting von Host Europe

Promiklatsch…….

Nino de Angelo: Allein, allein

Wie verkraftet der Sänger die erneute Liebespleite?

Nino de Angelo ©nicojenner

Was ist bloß mit Nino de Angelo los? Endlich schaffte es der Sänger, sich von seiner Ehefrau Larissa zu trennen. Jahrelanges Streiten, Versöhnen, jede Menge Ausraster und auch Alkoholeskapaden liegen hinter ihm. Doch glücklicherweise fand der Schnulzenbarde Trost bei Schlagersängerin Jenny van Bree. Für den „Jenseits von Eden“-Interpret verließ die 27-Jährige sogar ihren Mann Sebastian Bredow, nach sieben Jahren Eheglück. Mit ihren Koffern zog sie bei de Angelo ein. „Nino und ich haben uns ernsthaft verliebt“, schwärmte van Bree kürzlich noch gegenüber der „BILD“-Zeitung. Doch das junge Liebesglück währte nicht lange: Anscheinend hat der 53-Jährige seine Neu-Eroberung schon wieder vor die Türe gesetzt. War es seine oder ihre Schuld? Leider löschte der Musiker ein Posting zur Aufklärung des Liebes-Aus auf Facebook gleich wieder. Jenny soll derweil zu ihren Eltern in Hohnstorf bei Lüneburg geflohen sein. Doch trotz Rauswurf verlor sie kein böses Wort über ihren Kurzzeit-Liebhaber. „Auch wenn man sich sehr mag, heißt das nicht, dass ein gemeinsames Leben immer funktionieren muss. Es war eine sehr schöne Zeit“, so Jenny zur „BILD“. Zudem fand die Blondine wohl rasch Ersatz – van Bree wurde bei einem romantischen Dinner knutschend mit Schlager-Kollege Martin Hein von „Fantasy“ erwischt. Könnte der bekennende Frauenheld „Ich war mit vier Frauen gleichzeitig zusammen…“ gar der Grund für das Liebesaus mit Nino de Angelo gewesen sein? Wie sehr hat der 30-Jährige Nebenbuhler Ninos angegriffenem Ego geschadet? Sucht er jetzt wieder Zuflucht bei Larissa?

Selena Gomez & Justin Bieber: Erleuchtet?

Diesmal will er seine Selena sicher haben

Ach wie romantisch: Justin Bieber und Selena Gomez sind wieder zusammen! Das On-/Off-Pärchen machte kürzlich seine neu entflammte Beziehung mit Kussfotos publik und scheint seitdem unzertrennlich. Zahlreiche Fans freuen sich mit ihrem Traumpaar, dem es diesmal ernst zu sein scheint, denn angeblich werden sogar Hochzeitspläne geschmiedet. Justin sagte zu Selena, dass er sie zu seiner Frau machen möchte und sie steht 100 Prozent dahinter, berichtete ein Freund von Gomez. Und nun wird es spirituell: „Sie glaubt daran, dass er von Jesus Christus gerettet wurde, denn das hat er ihr erzählt.“ Die 25-Jährige sei davon überzeugt, dass der 23-Jährige ihr Seelenverwandter sei. Daher wolle sie eine Familie mit ihm gründen. Dem Insider zufolge sollen die Mega-Stars beide auf einem religiösen Trip sein und deshalb sogar auf Sex verzichten. Justin und Selena schlafen in getrennten Zimmern und besuchen gemeinsam oft die Kirche – am Wochenende sogar mehrmals. „Wahre Liebe ist nicht unsere Liebe zu Gott, sondern seine Liebe zu uns“,

schrieb der Sänger kürzlich auf Instagram. Dass die „Wolves“-Interpretin wieder mit dem Mann zusammen ist, der ihr 2015 das Herz brach, gefällt Selenas Familie wenig. „Jeder ist skeptisch, aber niemand wird etwas zu ihr sagen, weil sie ohnehin nicht auf andere hören wird“, will die Quelle wissen. Bleibt zu hoffen, dass das junge Glück diesmal halten wird.

 

Prinz William und Prinz Harry: Mini-Rolle bei „Star Wars“

Die Royals schreiten als „Stormtrooper“ über die Kinoleinwand

Monatelang kursierte das Gerücht, Prinz William und Prinz Harry würden im neuen „Star Wars – Die letzten Jedi“ eine Gastrolle haben. Und tatsächlich warfen die Prinzen nicht nur einen Blick hinter die Kulissen der Pinewood Studios, die nicht weit entfernt vom Wohnsitz der Queen in Windsor Castle liegen. Sie spielen wirklich in dem Streifen mit! Gemeinsam mit „Take-That“-Sänger Gary Barlow und Schauspieler Tom Hardy, bewachen die Prinzen als Stormtrooper den Deserteur Finn (John Boyega). Leider tragen alle Beteiligten Masken und sind daher nicht zu erkennen. Schauspieler Boyega machte der Dreh große Freude. Für ihn sei es eine „großartige und spaßige Erfahrung“ gewesen, die beiden Prinzen kennenzulernen. Und auch andere Schauspieler hatten ihren Spaß: „Luke Skywalker“-Darsteller Mark Hamill nutzte die Gelegenheit, um von royaler Seite her einen Disput zwischen sich und der verstorbenen „Prinzessin Leia“-Darstellerin Carrie Fisher zu klären: Als in „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ heraus kam, dass Luke der Bruder von Prinzessin Leia ist, gab Hamill damit an, ein „Star Wars“-Royalty zu sein. Für diese Majestätsbeleidigung habe er von der verstorbenen Fisher damals verbal einen auf den Deckel bekommen. Daher wandte sich der Schauspieler laut „spot on news“ an die Prinzen: „Eure Hoheiten: Lord Vader, Königin Amidala, Prinzessin Leia… Luke ist auch ein Royal, oder?“ Eine klare Antwort habe er aber leider nicht bekommen, zwar habe ihm Prinz William zugestimmt, Prinz Harry hingegen habe sich auf die Seite von Carrie Fisher geschlagen.


Diese Website speichert ein sog. technisches Session-Cookie und  die anonymisierte IP-Adresse, den Browser, das Betriebssystem, den Aufenthaltsort auf unserer Website, gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert.  Ich stimme zu - ich entscheide mich für  kein Tracking - Hier geht es zur Datenschutzerklärung.
994