--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Film und Fernsehen

Video

Iron Butterfly, eine US-amerikanische Rockband, die 1966 in San Diego gegründet wurde und 1968 mit ihrem Album In-A-Gadda-Da-Vida und dem gleichnamigen Titelstück Weltruhm erlangte. Einer der Klassiker der Rockmusik entstand eher zufällig am 27. Mai 1968 im New Yorker Tonstudio Ultrasonic Sound. Toningenieur Don Casale ließ zum Soundcheck das Band mitlaufen, als die Gruppe In-A-Gadda-Da-Vida üben wollte. Die 17:05 Minuten lange Albumversion wurde in nur einem Take aufgenommen, ein weiteres Take war nicht mehr erforderlich.


Video

The Turtles waren eine US-amerikanische Rockband der 1960er Jahre, die ihren größten Hit mit der Single Happy Together hatten. 1965 hörte der Disc-Jockey Reb Foster sie und war so begeistert, dass er ihr Manager wurde und ihnen einen Vertrag bei White Whale Records beschaffte. Die Crossfires wechselten ihren Namen zunächst in The Tyrtles (als Gegenstück der Byrds), nannten sich bald darauf aber The Turtles. Es folgten die Hits Let Me Be, You Baby und schließlich Happy Together, ihr größter Erfolg. Außerdem wurden die Alben You Baby (1966) und Happy Together (1967) veröffentlicht.


Im Land meiner Kinder

Migranten in Deutschland. Sicher: Eine statistische Größe. Aber auch eine Herausforderung für das Gastland. In erster Linie ist es ein tiefer Einschnitt in Biographien von Menschen, die zu uns kommen. Der aktuell anlaufende Film „Im Land meiner Kinder“ zeigt uns gefühlvoll und mit liebevoller Ironie ein solches Beispiel.


Promiklatsch

Nadja Abd el Farrag: Zickenkrieg: Warum streiten sie sich immer noch um Dieter? Claudia Schiffer: Splitterfasernackt – Ist das Instagram-Foto überhaupt aktuell? Sasha: Als Neu-Papa megahappy – Tim Mälzer wird Pate seines Sohnes


Video

The Searchers sind eine britische Rockgruppe, die besonders in den 1960er Jahren erfolgreich war und mehrere Hits hatte. Ihre bekanntesten Titel sind Needles and Pins, Sugar and Spice, Sweets for My Sweet, Love Potion No. 9 und When You Walk in the Room. Die Gruppe stammt wie die Beatles aus Liverpool und wird der Musikrichtung des Mersey Beat zugerechnet.


Jack White: Windel-Wechseln ist ein No-Go

Ohne Jack White wäre die Musikwelt viel ärmer: Herz-Schmerz-Schnulzen wie „Schöne Maid“, „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ stammen aus seiner Feder, ebenso wie „Gloria“ und „Self Control“, die Laura Branigan zwei Nummer-1-Hits bescherten. Auch David Hasselhoffs unvergesslicher Welthit „Looking For Freedom“ hat der Musikproduzent geschrieben.


Video

The Marmalade wurde 1961 gegründet und nannte sich zunächst Dean Ford & the Gaylords. Von 1964 bis 1966 wurde das Quintett in Schottland jeweils zur Top-Band gewählt. Im Mai 1968 gelang mit Lovin’ Things der erste Top-10-Erfolg. Ihr größter Hit, eine Coverversion des Songs Ob-La-Di, Ob-La-Da von den Beatles, führte die Gruppe in orangefarbenen Anzügen auf. Die treibenden Kräfte der Band waren Sänger Dean Ford und Bassist Graham Knight.


“Weil du nur einmal lebst – Die Toten Hosen auf Tour”

Regisseurin Cordula Kablitz-Post begleitete Die Toten Hosen, eine der ältesten (und besten) aktiven deutschen Bands, auf ihrer „Laune der Natour“ durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die Dreharbeiten zur 2017er- und 2018er-Tournee der Band ergaben Videomaterial von mehreren hundert Stunden voller Höhepunkte, Tiefpunkte und allem, was so dazwischen liegt.


Tom Schilling: Multi-Talent im Rollstuhl

Tom Schilling ist ein Multi-Talent – er brillierte bereits als junger Adolf Hitler, als Berthold Brecht oder als Maler in „Werk ohne Autor“. Aktuell ist der Schauspieler mit „Die Goldfische“ im Kino, dem Debütfilm von Regisseur Alireza Golafshan. Dort spielt Schilling einen Banker, der nach einem Auto-Unfall im Rollstuhl sitzt.


Of Fathers and Sons

Der Dokumentarfilmer Talal Derki und sein Kameramann Kahtan Hasson begleiten den Alltag von Clan-Chef Abu Osama und seiner Familie über einen Zeitraum von ungefähr zwei Jahren im salafistischen Nordwesten Syriens. Osama erzieht seine beiden Söhne, die er nach dem Gründer der Terrorgruppe Al-Quaida und dessen Stellvertreter benannt hat, Ayman (12) und Osama (13), sowie deren zehn Geschwister streng islamistisch.