--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Film und Fernsehen

Video

Rare Bird war eine 1969 gegründete britische Progressive-Rock-Band aus Birmingham. Die Musik der ersten beiden Alben, Rare Bird (1969) und As Your Mind Flies By (1970), war von Keyboards dominiert, Gitarren fanden keine Verwendung. Die Ballade Sympathy erreichte im März 1970 Platz 24 der britischen Charts. Dieses Lied wurde 1970 von The Family Dogg, 1971 von Daliah Lavi, 1992 von Marillion und als “Not Enuff Love” 2001 von Faithless erfolgreich gecovert.


Milchkrieg in Dalsmynni

Landwirtschaft ist im Kino als Thema gerade total „in“. Allerdings geht es dabei meist entweder um die positiven Seiten des Öko-Anbaus oder die negativen Seiten der Massentierhaltung. Der isländische Regisseur Grímur Hákonarson („Sture Böcke“) nimmt sich in seinem zweiten Kinofilm allerdings einer sehr viel weniger medial ausgeschlachteten Problematik an: Als die isländischen Bauern vornehmlich im 19. Jahrhundert eigene lokale Genossenschaften gegründet haben, ging es darum, gemeinsam gegen die übermächtige Konkurrenz bestehen zu können.


Sesede Terziyan: Ermitteln auf dem Wasser

Wie spannend: Sesede Terziyan hat eine Hauptrolle in der neuen ARD-Vorabendserie „WaPo Berlin“ übernommen. Wie auch Sarina Radomski („In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“) wird die „Almanya“-Darstellerin dabei für die Berliner Wasserschutzpolizei ermitteln. Ihre Figur, Kriminalhauptkommissarin Jasmin Sayed leitet das frisch ins Leben gerufene Pilotprojekt „Wasserkriminaldezernat Eins der Wasserschutzpolizei Berlin“, kurz „WaPo Berlin“ genannt und wird davon angetrieben, das Gesetz zu verteidigen.


Video

The Platters war eine US-amerikanische Doo-Wop-Gruppe, die in den 1950er Jahren mit einigen balladenhaften Millionensellern erfolgreich war. Ihre größten Erfolge waren Only You, My Prayer, The Great Pretender, Twilight Time und Smoke Gets in Your Eyes. Die Gruppe in der Ursprungsformation mit Tony Williams (erster Tenor), Gaynel Hodge (Tenor), David Lynch (Tenor), Alex Hodge (Bariton) und Herb Reed (Bass) wurde im August 1953 von Ralph Bass, dem Chef des King-Tochterlabels Federal Records entdeckt. Am 15. September 1953 fand in dieser Besetzung eine erste Aufnahmesession statt, aus der vier Songs hervorgingen.


Video

Whistling Jack Smith war das Pseudonym des britischen Sängers Billy Moeller. Er hatte mit dem One-Hit-Wonder I Was Kaiser Bill’s Batman 1967 einen Top-Fünf-Hit in Großbritannien und Deutschland. Moeller ist der jüngere Bruder von Thomas Moeller, dem ehemaligen Sänger der Band Unit 4 + 2, und arbeitete für die Gruppe als Roadie. 1967 veröffentlichte er unter dem Künstlernamen Coby Wells eine Single, hatte damit aber keinen kommerziellen Erfolg. Die Erstveröffentlichung von I Was Kaiser Bill’s Batman erreichte im April 1967 Platz 5 der UK Top 40 und Platz 4 in Deutschland.


“Pavarotti”

Oscar-Gewinner Ron Howard (Eight Days a Week) befasst sich in seiner zweiten Musik-Doku mit dem weltberühmten Opernsänger und Ausnahmekünstler Luciano Pavarotti, der unzähligen Menschen die Kunstform „Oper“ näherbrachte. Howards liebevoll aufbereiteter, mit unzähligen Interviews ausgestatteter Film verfügt über viele bis heute unveröffentlichte Fotos und Bewegtbild-Aufnahmen.


Video

Wilson Pickett war ein US-amerikanischer Sänger. Er war einer der populärsten Soul-Sänger der 1960er Jahre. 1955 zog Pickett nach Detroit, wo er in verschiedensten Kirchenchören sang; auch gehörte er zur Gospelgruppe The Violinaires. 1961 schloss er sich der Rhythm-and-Blues-Formation The Falcons an, die einen neuen Leadsänger suchten, nachdem Eddie Floyd ihnen den Rücken gekehrt hatte. Pickett trennte sich von den Falcons und verpflichtete sich 1963 bei Lloyd Price’ Label Double L Records. Mit der Single If You Need Me tauchte Pickett erstmals in den US-amerikanischen Pop-Charts auf.


Video

Bereits als Vierjähriger erhielt Carlos Santana Geigenunterricht von seinem Vater. 1955, mit dem Aufkommen des Rock ’n’ Roll, wechselte er zur Gitarre. Im selben Jahr zog seine Familie nach Tijuana, wo Carlos Santana in diversen Clubs spielte. 1960 zog seine Familie nach San Francisco. Carlos folgte erst ein Jahr später und verdiente sich seinen Unterhalt in Striptease-Clubs. Seine Vorbilder waren unter anderem Gábor Szabó, Bola Sete und Wes Montgomery. In San Francisco angekommen lernte er bald Gleichgesinnte kennen und gründete 1965 mit Gregg Rolie, Gus Rodriguez, Michael Carabello und Danny Haro die Santana Blues Band.


Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Der neue Film „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ unter der Regie von Caroline Link bringt den Kinder- und Jugendbuchklassiker als berührende Familiengeschichte auf die Kinoleinwand. Es ist eine universelle Geschichte über Flucht und Verfolgung und der Suche nach einer Heimat und Sicherheit. Also hoch aktuell!


Hera Lind: Sie schreibt immer noch

Was ist eigentlich aus Hera Lind geworden? Begonnen hatte die Bielefelderin ihre Karriere als Konzertsängerin und trat unter ihrem bürgerlichen Namen Herlind Wartenberg mit dem Kölner Rundfunkchor auf der ganzen Welt auf. Während ihrer ersten Schwangerschaft pausierte die Künstlerin mit dem Singen und verlegte sich aufs Schreiben. Innerhalb weniger Wochen entstand ihr Debüt „Ein Mann für jede Tonart“ (1989) – ein Bestseller – der 1993 mit Uwe Ochsenknecht, Gudrun Landgrebe und Katja Riemann verfilmt wurde.