--- Anzeige ---
WebHosting von Host Europe

“ATLAS”

Rainer Bock, Copyright 235 Film, Tobias von dem Borne

Rainer Bock (“Barbara”) ist einer der besten und fleißigsten deutschen Nebendarsteller. Wäre er ein amerikanischer Schauspieler hätte er längst einen Oscar als bester “Supporting Actor”. Es blieb dem sehr begabten Regiedebütanten David Nawrath vorbehalten, für ihn eine Hauptrolle entwickelt zu haben, die der großen Schauspielkunst Bocks gerecht wird.

Eigentlich ist es für Möbelpacker Walter Scholl (Rainer Bock) ein Job wie jeder andere, als er mit seinen Kollegen anrückt, um eine Wohnung in einem Altbau zwangszuräumen. Unter all seinen Kollegen ist Walter trotz der Schmerzen, die ihm dieser Knochenjob bereitet, der loyalste Mitarbeiter. Sein Chef Roland Grone (Uwe Preuss) hat sich nämlich auf einen Deal mit einem dubiosen Klan eingelassen: Er kauft Häuser mit dem Geld der Afsaris, vertreibt die Mieter – notfalls auch mit Gewalt –, und verkauft die leeren Häuser dann weiter. Doch bei einem Auftrag, bei dem sich einer der letzten Mieter weigert, auszuziehen, meint der 60-jährige ehemalige Gewichtheber Walter plötzlich seinen Sohn Jan (Albrecht Schuch) wiederzuerkennen, den er vor vielen Jahren im Stich gelassen hat. Einfach seelenruhig zusehen, wie sein auf Zwangsräumungen spezialisierter Chef Roland Grone (Uwe Preuss) und die Schlägertruppe ihn drangsalieren, das kann er nicht. Und so versucht er hinter den Kulissen zu helfen, ohne dass jemand etwas mitbekommt – nicht einmal Jan darf wissen, wer er in Wahrheit ist.

Genre: Drama
Regie: David Nawrath
Darsteller: Rainer Bock, Alexander Schuch u.a.
Im deutschen Kino ab: 25.04.2019
Produktionsland: Deutschland
Bewertung: ★ ★ ★ ★ ☆ (4 von 5 Sternen)

 

Titelfoto: Albrecht Abraham Schuch, Johannes Gevers     Copyright 235 Film, Tobias von dem Borne