feingeist

Wie die neue Glücksspielregulierung deutschen Casinoanbietern das Genick brechen könnte

Die Deutschen lieben Glücksspiele. Bisher mussten sie auf Online Glücksspiele aus dem Ausland ausweichen. Diese bewegen sich durch das EU Recht in der Grauzone. Glücksspiele, die eine Lizenz über Malta haben, waren bisher geduldet. Nun hat der Staat auch in Deutschland darauf reagiert und sein Glücksspiel-Gesetz angepasst. Es ist im Juli 2021 in Kraft getreten. Dadurch sind Online Casinos mit deutscher Lizenz legal geworden.


Video

The Beatles war eine britische Beat-, Rock- und Pop-Band in den 1960er Jahren. Mit mehr als 600
Millionen– nach Schätzungen ihrer Plattenfirma EMI sogar mehr als einer Milliarde – verkauften Tonträgern ist sie die erfolgreichste Band der Musikgeschichte.


Stillwater – Gegen jeden Verdacht

Die Amerikanerin Allison (Abigail Breslin) absolviert ein Auslandsstudium in Südfrankreich, als sie in Marseille wegen Mordverdachts verhaftet wird warzone kostenlos pc download. Sie soll ihre Freundin getötet haben. Allisons Vater, der Bohrarbeiter Bill Baker (Matt Damon) aus Stillwater, Oklahoma, reist daraufhin nach Frankreich neue version google earth kostenlos herunterladen. Zwar haben Vater und Tochter nur […]


Dein ist das Reich

Die Journalistin verarbeitet die Geschichte ihrer Sippe zwischen 1913 und der Gegenwart. Beide Großeltern stammten aus sehr religiösem Umfeld, sprachen aber lebenslang nur bruchstückhaft, zusammenhanglos in der Familie von ihrem jahrzehntelangen Einsatz im Dienste der Neuendettelsauer evangelischen Mission in Papua-Neuguinea.


Video

Als die „Rockstars in Designerklamotten“ hoben sich Roxy Music deutlich von ihren Mitstreitern ab und waren dem Zeitgeist weit voraus. Sie knüpften an den Glam Rock der frühen 1970er-Jahre an und wurden dabei zu Vorläufern des New Wave. Insbesondere Frontmann Bryan Ferry war mit seinen bizarren Kostümen und seiner charismatischen Ausstrahlung das Gesicht von Roxy Music.


“Nur einer kam heim aus Afghanistan”

Dieses Gedicht gehört möglicherweise nicht zu den literarisch besten des Journalisten, Historikers und Dichters Theodor Fontane. Aber zu den eindrucksvollsten, vielleicht sogar am nachhaltigsten wirkenden zählt sein „Trauerspiel von Afghanistan“ auf alle Fälle. 1859 beschrieb der damals in England lebende und arbeitende Fontane ein Ereignis, das sich 17 Jahre vorher ereignet und sich seither traumatisch in das Selbstbewusstsein der Weltmacht Großbritannien eingebrannt hatte. Es war nicht nur die Vernichtung einer ganzen Armee plus zivilem Tross mit Frauen und Kindern (insgesamt mehr als 13 000 Personen), sondern die erste britische Niederlage in einem Kolonialkrieg überhaupt. Es gibt mehr als nur einen Vergleich zu heute.


Nicole Kidman: Vierfache Mutter und zwölffache Patin

Mit 54 Jahren ließ sich Nicole Kidman für ein aktuelles Cover-Shooting der australischen Ausgabe von „Marie Claire“ sexy in Netzstrümpfen und Overknees ablichten! Was für ein Hingucker – kaum zu glauben, dass die Schauspielerin schon seit Jahren immer weniger interessante Rollenangebote erhält.


Geld für die Bildung – Hickhack um Finanzen (1)

Sogar in einer Zeit, in der sich fast alles ändert, gibt es Konstanten, die veränderungsresistent sind. Das gilt zum, Beispiel, für die Finanzierung der deutschen Hochschulen, die seit Jahrzehnten strukturell defizitär ist. Universitäten wie Oxford (Großbritannien) oder auch Stanford (USA) sind deshalb so exzellent, weil sie optimale Betreuungsmöglichkeiten bieten. Ein Professor braucht sich dort nur um eine Handvoll Studenten zu kümmern. Bei uns hat er im Schnitt 16 zu betreuen.


Video

Volles Haar, drahtige Körper und scheinbar niemals müde: Die Rolling Stones galten als Inbegriffs des Wunsches nach ewiger Jugend. Seit knapp 60 Jahren rocken Mick Jagger, Keith Richards und bis vor kurzem auch Charlie Watts die Bühnen der Welt. Doch nun ist der Schlagzeuger im Alter von 80 Jahren gestorben. Mehr Gentleman als Rebell, stets gut gekleidet und immer verlässlich, galt er auch über das Musikalische hinaus als Herz der Band.


The Father

The Father ist ein Filmdrama von Florian Zeller, das im Januar 2020 beim Sundance Film Festival seine Premiere feierte. Die Hauptrollen in der Vater-Tochter-Geschichte wurden mit Anthony Hopkins und Olivia Colman besetzt. Im Rahmen der Oscarverleihung 2021 erhielt der Film in sechs Kategorien eine Nominierung, so als bester Film und für das beste adaptierte Drehbuch und Hopkins als bester Hauptdarsteller.