--- Anzeige ---
Homepage-Baukasten von Host Europe

Angemerkt

Und es soll am deutschen Wesen…

“Und es soll am deutschen Wesen einmal noch die Welt genesen”. Nein, an Eroberungen und Landgewinne hatte der Lübecker Lyriker Emanuel Geibel beim Verfassen dieser Schlusszeilen des Gedichts “Deutschlands Beruf” nicht gedacht. Und das haben gewiss auch all jene Mitbürger nicht im Sinn, die demonstrierend, protestierend und deklamierend in Massen auf die verheerenden Folgen des Klimawandels hinweisen. Aber stimmt denn das tägliche Verhalten der Deutschen (oder doch wenigstens großer Teile davon) mit dem nicht selten selbstgerechten Auftreten überein? Es sind nicht nur Zweifel daran erlaubt.


Massenvernichtung: Windkraft tötet

Zehntausende Vögel, hunderttausende Fledermäuse und Milliarden Insekten sterben jedes Jahr durch Windkraftanlagen in Deutschland. Infraschall, von den immer größeren Flügeldurchmessern der Windräder, führt immer häufiger zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Erkrankungen bei Menschen. Das Entsorgungsproblem von ausgedienten Windkraftanlagen ist ungelöst. Wer das offen problematisiert, wird in Deutschland als sogenannter Klimaleugner verfolgt. Ich bin so einer.


Tempo gegen Klima

130 Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen! Abgelehnt. Die Grünen kamen damit im Bundestag nicht durch. 100 auf niederländischen Autobahnen. Angenommen. Holland will damit zukünftig gegen den Ausstoß von Stickoxyden punkten. Das wiederum bewegt Deutschland. Und zugleich werden erneut besserwisserische Grabenkämpfe losgetreten.


Leise rieselt… gar nichts mehr

Leise rieselt… gar nichts mehr. Jedenfalls seit Jahren kein Schnee in der Advents- und Weihnachtszeit. Dafür rieselt in den nächsten Wochen pausenlos auf den Weihnachtsmärkten das Schneemann-Gedudel auf die Besucher hernieder. Nehmen sich die Menschen vielleicht zwischendurch doch einmal so etwas wie eine Auszeit? Einfach, um zur Besinnung zu kommen sich möglicherweise sogar mal wieder Gedanken zu machen über den Ursprung und Sinn der Weihe Nacht? Oder haben Kommerz und Konsum die Gesellschaft schon total in ihre Fesseln geschlagen?


Mehr Atomstrom wagen !

Bis 2022 soll der letzte deutsche Atommeiler abgeschaltet sein. Auch der Kohleausstieg ist beschlossen. Radikal-Grünen zufolge am besten schon bis 2025. Derweil explodiert die EEG-Umlage erneut um satte 5,5 Prozent. Dabei zahlt der deutsche Verbraucher schon heute den höchsten Strompreis in Europa und weltweit den zweithöchsten. Zeitgleich stockt der zunehmend umstrittene Ausbau von Windkraftanlagen. Das hat mehrere Gründe, offenbart aber, dass der deutsche Sonderweg, genannt „Energiewende“, im Begriff ist, vor einer Wand zu enden.


Brüchige Vorlese-Kultur

Vorgelesen zu bekommen auf dem Schoß von Mama oder Papa wirkt tiefer als es in den Wuselräumen von Kinderbetreuungseinrichtungen möglich ist. Fünfzehn Minuten Vorlesezeit täglich im heimischen Umfeld sind für Kinder Gold wert. Omas und Opas können hier hervorragend für ihre Enkel wirken. Ein schöner Start dafür wäre der 15. November! Dann ist bundesweit Vorlesetag…


Spiel mit dem Feuer

Was ist los in Deutschland? Vor 30 Jahren haben die Menschen in der DDR unter großen persönlichen Gefahren das kommunisische Joch abgestreift. Jetzt, in Thüringen, wählen sie die Nachfolger ihrer einstigen Peiniger in die Regierung. Dazu noch eine zweite Partei aus dem exakt entgegengesetzten politischen Lager. Ist das Vabanque-Spiel, absolute Leichtfertigkeit, vielleicht sogar ein gefährliches Spiel mit dem Feuer? Denn, im Vergleich mit praktisch allen vergleichbaren Ländern, geht es Deutschland doch beneidenswert gut. Wäre da nicht Angela Merkel…


Facebook: Löschen und Sperren auf Teufel komm raus

Facebook löscht. Kommentare, Beiträge, löscht historische und literarische Zitate. Facebook muss Löschen. Wegen der Regierungs geleisteten Schnüffleranweisung unter Federführung umstrittener deutscher Ex-Justizministers: „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“. Ein Euphemismus für Zensur. Vor dem zutreffenderen Gesetzestitel „Durchsuchungsgesetz“ hat man – noch – zurückgeschreckt. Wird nicht genügen gelöscht, drohen hohe Bußgelder. Bis zu fünf Millionen Euro. Also wird gelöscht auf Teufel komm raus.


Angst vor der Angst

Die „German Angst“ ist so etwas wie unser Markenzeichen. Wir sind Meister in Befürchtungs-Rethorik. Wir sind notorische Bedenkenträger. Wir befürchten auf jeden Fall immer das Schlimmste. Wir sind alarmistisch, weil wir eben alle möglichen Gefahren sehr früh sehen. So weit, so ängstlich.


Nie wieder? Leider doch!

Soll man seiner eigenen Sprache immer noch Zügel anlegen? In einer Zeit, in der alle Schranken der Anständigkeit, Freundlichkeit und Zurückhaltung zu fallen scheinen. Denn der unfassbare Anschlag auf die Synagoge in Halle und der Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hatten ja geistige Vorbereitungen: Hassparolen, Beleidigungen und – sogar Aufrufe zum Mord. Lieb Vaterland, magst ruhig sein? Nein, die Gesellschaft ist gefordert. Es liegt an den Bürgern, an uns, wohin das Land steuert.